Low Carb

Diät-Tagebuch: Abnehmen mit Low Carb

Während einer Low-Carb-Diät werden die täglichen Mahlzeiten hauptsächlich aus Gemüse, Fisch oder Fleisch und Milchprodukten zubereitet. Kohlenhydrathaltige Lebensmittel werden reduziert. Kerstin aus der FÜR SIE Redaktion hat dieses Ernährungskonzept getestet.

Diät-Tagebuch Low Carb Diät-Tagebuch: Abnehmen mit Low Carb © Anchiy/iStock

Kerstin testet Low Carb

1. Woche - los geht's! 

Bevor es losgeht, habe ich mir die Bücher über Low Carb angeschaut und mich informiert, was ich essen kann. Denn: Beim Frühstück muss bei mir schnell gehen. Ideal sind für mich deshalb Milchprodukte und Eiergerichte. Dafür kaufe ich mir immer gleich 500 g-Becher Magerquark und Joghurt (0,1 % Fett), bei körnigem Frischkäse die 200 g-Becher. Außerdem darf man besonders gern Beeren essen, meine Lieblingsfrüchte! Die kann man perfekt mit den Milchprodukten aufpeppen.
Mittags ist es bei uns nicht so einfach, da muss es auch schnell gehen. Wir haben keine Kantine, wo ich was herauspicken kann. Für mich sind Salate ideal, entweder bereite ich sie schon vor und ich finalisiere sie in der Redaktion. Oder Milchprodukte mit Gemüse, wie Tomaten, Gurke.
Abends koche ich dann, meist gebratenes Gemüse mit Fleisch oder Fisch, am liebsten asiatisch abgeschmeckt (Sojasoße, Ingwer, Chiliflakes) oder gehe essen und suche mir das Richtige aus.

Tag 1: glücklich, kein Hungergefühl

Selbstgemachte Gemüsenudeln aus Karotten

Kerstin macht Gemüsenudeln aus Karotten! Lecker! 

Morgens: 1 Becher körniger Frischkäse (200 g), mit viel frisch gehackten Kräutern (Schnittlauch) und Pfeffer gewürzt. Kann man auch super mitnehmen, Kräuter drauf, mit Frischhaltefolie abgedeckt und ab in die Tasche.
Mittags: 1 Becher körniger Frischkäse, mit ½ Salatgurke (geschält und gewürfelt) und gemischt.
Abends: Pressetermin, das ist nicht so einfach, hat aber geklappt, das Menü war wie für mich gemacht! Kleine Portionen! Ansonsten lasse ich solche Termine im Moment sausen... Artischockensalat, Wildlachs mit Salatfüllung und Topinambursoße (püriert) gegessen. Das Dessert habe ich weggelassen. 

Tag 2: glücklich, mit Freunden getroffen

Morgens: ½ Becher Frischkäse Magerstufe löffeln (225 g)
Mittags: 1 Green Smoothie 400 ml, den ich mir immer wieder mit Wasser aufgefüllt habe. Dazwischen etwas Gemüse geknabbert (1/2 Paprika, 1 Möhre)
Abends: Außer Haus. Ich war mit zwei Freundinnen verabredet, das Tolle an dieser Diät, man muss nicht gleich alles absagen, Speisekarte angeschaut: alles mit Pasta, Reis und Kartoffeln fällt weg oder man ordert anstelle etwas mehr Gemüse. Ich hatte einen super leckeres Ofen-Wurzelgemüse mariniert, auf Petersiliensalat angerichtet, dazu konfierte Ente. Die beiden anderen: Steak Frites, das ging natürlich nicht, aber machte nichts, ich fand meins eh besser....

Tag 3: glücklich, ich liebe Fisch!

Chillilachs auf grünem Spargel

Leicht und lecker! Der Chililachs mit Spargel gehört zu Kerstin's Lieblingsrezept während der Diät. Hier gibt es das kostenlose Rezept. 

Morgens: Spiegelei, von beiden Seiten gebraten. Pfanne mit etwas Olivenöl ausgepinselt. Kräuter, Salz und Pfeffer drüber, fertig.
Mittags: ½ Becher Frischkäse (Magerstufe, 225 g) mit einer Handvoll Kirschtomaten, dazu geknabbert
Abends: TK-Fisch: Chililachs mit Zucchini (anstelle Spargel). Die Zucchini in Scheiben in einer mit Olivenöl ausgepinselter Pfanne gebraten. Etwas Wasser dazu, salzen, pfeffern. Mit dem Lachs anrichten.

Tag 4: glücklich, das 1. Kilo ist weg

Morgens: 1 Becher körniger Frischkäse (200 g), mit Petersilie und Pfeffer
Mittags: 100 g geräuchertes Forellenfilet mit ½ Gurke (geschält, in Scheiben gehobelt und mit 2 EL Joghurt (0,1 % Fett) und gehacktem Dill, Salz, Pfeffer.
Abends: Avocado mit Tomaten. 1 Avocado (ich liebe Avocados), in Spalten, 1 Handvoll Kirsch-Strauchtomaten (halbiert), mit etwas hellem Balsamico und fein geschnittenem Basilikum

Tag 5: glücklich, kein Verzicht auf Lieblingssalat

Morgens: Kräuter-Rührei aus 2 Eiern gemacht, Pfanne mit etwas Olivenöl ausgepinselt, dazu 5 Kirschtomaten
Mittags: Fototermin, keine Zeit zum Essen... Zwischendurch schnell 1 Becher Joghurt (500 g 0,1% Fett) und 100 g Forellenfilet (geräuchert)
Abends: Mein Lieblingssalat Caesars Salad, natürlich ohne Croûtons, mit 1 gebratenem Hähnchenbrustfilet statt Thunfisch.

Tag 6: glücklich, Asiate genial!

Morgens: 250 g Erdbeeren (Reste von einer Fotoproduktion) mit ½ Becher körnigem Frischkäse (100 g) gegessen
Mittags: Shopping, 1 Detox-Smoothie gekauft (Gurke, Salat, Sellerie, 400 ml). Plus zu Hause: 1 Avocado, halbiert, mit Salz, Pfeffer gewürzt, ausgelöffelt
Abends: Ich gehe essen! Mit meiner Schwester beim Asiaten, der aber authentisch chinesisch kocht. Da hab ich dann Hähnchenfleisch mit Ingwer und Koriander bestellt, mit Bambus- und Sojasprossen, ohne Reis. Das Gericht ist nicht so soßig, perfekt. Dann vermisst man den Reis nicht.

Tag 7: etwas traurig, geliebtes Enten-Essen...

Morgens: 250 g Erdbeeren mit ½ Becher 0,1 % Fett Joghurt (250 g) gegessen
Mittags: ½ Becher Joghurt (0,1 % Fett, 250 g)
Abends: Außer Haus. Das war hart! Wir hatten uns schon vor Wochen zum Entenessen verabredet und reserviert. Ich hätte ja das Kartoffelpüree weglassen können, Rotkohl war auch gesüßt, aber die Ente ist dann doch zu fett und die Soße!!! Also habe ich Tuna mit Sesam und Limetten-Dressing und Lachs-Sashimi mit Trüffelschaum gegessen. War lecker, aber die anderen hatten Ente...

Tag 8: etwas Bauchkneifen, Lust auf Süßes!

Wieder Zeit zum Wiegen – Ergebnis: nochmal minus 200 g
Morgens: ½ Becher Frischkäse (Magerstufe, 225 g)
Mittags: Schulung - es gab belegte Brötchen, ich habe von 2 Brötchen den Belag gegessen, je 5 Scheiben Putenbrust und gekochen Schinken (Hauchschnitt, mit Salat und Gurke). Dann noch den restl. ½ Becher Frischkäse (225 g). Nachmittags zum Kaffee hätte ich jetzt gern einen Keks! Aber nur Kaffee mit Milch getrunken. Ein bisschen Blähbauch und Appetit auf was Süßes!
Abends: Handkäse(Harzer) 2 Taler mit ½ Bund Radieschen (fein gewürfelt) und 1 EL Schnittlauchröllchen, 1 Spritzer Balsamico, Pfeffer

Tag 9: glücklich, ich liebe Fisch!

Morgens: ½ Becher Frischkäse, Magerstufe (225 g), mit 100 g TK-Beeren gemischt
Mittags: Rührei aus 2 Eiern mit 1 geschmorten Möhre (in dünnen Scheiben) und 2 Tomaten (Viertel)
Abends: 2 Wildlachsstücke mit Möhren, als „Spaghetti“, in etwas Olivenöl geschmort, 1 TL Pinienkerne, habe mehr Appetit auf Fisch als auf Fleisch!

Tag 10: war ok, unterwegs auf Fotoproduktion (Käsekuchen - heftig, nicht probieren zu können!)

Morgens: 1 Becher körniger Frischkäse (200 g) mit Dill
Mittags: bestellt beim Inder, ich: Chicken Tandoori-Stücke mit Salat aus Gurke, Weiß- und Rotkohl
Abends: Räucherforelle mit Gurkenscheiben und Dill, Spritzer Zitronensaft

Tag 11: glücklich, viel Gemüse!

Morgens auf die Waage: weitere 1,3 Kilo abgenommen!! Gesamt: minus 2,3 Kilo
Morgens: 1 Becher körniger Frischkäse (200 g) mit Schnittlauch
Mittags: Ofen-Wintergemüse (bunte Möhren, Kürbis, Pastinake) mit ¼ Poularde (ohne Haut gegessen)
Abends: Reste vom Ofengemüse gegessen

Tag 12: ok, Pasta ist tabu! (Fotoproduktion „Pasta“ – Mist, darf wieder nicht probieren)

Morgens: Spiegelei aus 1 Ei mit Kräutern und 5 Kirschtomaten (geschmort)
Mittags: Algensalat gekauft, mit ¾ Salatgurke gehacktem Koriander und einem Spritzer Limettensaft aufgepeppt. Dazu ca. 100 g Graved Lachs gegessen (die Kollegen haben die Pasta gegessen...)
Abends: ½ Mozzarella mit 2 Tomaten und Basilikum, mit 1 TL Olivenöl beträufelt.

Tag 13: glücklich, Mozzi-Tomate geht immer!

Morgens: 2 Spiegeleier mit Petersilie bestreut
Mittags: Möhrennudeln mit 1 Hähnchenbrustfilet mit 1 großen Möhre (als Nudelspiralen), 1 Handvoll Sojasprossen und frischem Koriander, mit Sojasoße abgeschmeckt
Abends: ½ Mozzarella mit 2 Tomaten, mit 1 TL Olivenöl beträufelt, hatte noch was von gestern übrig

Tag 14: glücklich, Lust auf Asia-Gewürze

Morgens: ½ Becher körniger Frischkäse plus 75 g Himbeeren
Mittags: 1 Misosuppe, Brühe mit ½ TL Misopaste, mit Tofu, Sprossen, Koriander
Abends: Außer Haus - Hühnersuppe (ca. 1 Hähnchenbrustfilet) mit 1 Pak Choi, Koriander

Tag 15: etwas enttäuscht, nur noch 100 g abgenommen

Nach zwei Wochen: insgesamt minus 2,6 Kilo!!
Morgens: ½ Becher Frischkäse (Magerstufe, 225 g) mit 75 g Himbeeren
Mittags: ½ Becher Frischkäse (Magerstufe, 225 g) mit 75 g Himbeeren
Abends: Rührei aus 2 Eiern, Dill, 100 g Büsumer Krabben

Mein Fazit:
Für mich war die Diät ideal. Hatte während der ganzen Zeit kein Hungergefühl, mal kurz Lust auf was Süßes. Aber da man keinen Hunger verspürte, wurde man auch nicht schwach. Da ich gern außer Haus esse, kam mir diese Diätform gerade recht, ich gehe gern essen und das konnte ich bei dieser Diät super tun.

Mit der richtigen Diät zum Wunschgewicht? Hier finden Sie zehn Ernährungskonzepte im Vergleich

Lesen Sie auch die anderen Diät-Tagebücher der Redaktion

Diät-Tagebuch: Teilzeit-Diät

Diät-Tagebuch: Basenfasten

Diät-Tagebuch: Clean-Eating

Diät-Tagebuch: Superfoods

 
Schlagworte: