Abnehmen

The Biggest Loser Diät

Ein umfassendes Konzept steckt hinter der Diät zur gleichnamigen TV-Show. Es geht um bewusste Ernährung, mehr Bewegung und die Entlarvung der psychischen Ursachen von ungesundem Essverhalten.

Bei der Biggest Loser Diät spielt sportliche Betätigung eine große Rolle. The Biggest Loser Diät © iStock/ Thinkstock

Mit seiner Reality-Show „The Biggest Loser“ trifft der Fernsehsender Sat1 den Nerv der Zeit: Übergewichtige Menschen versuchen mithilfe eines Diätplans ihr Gewichtsproblem in den Griff zu bekommen, bevor es zum ernsthaften gesundheitlichen Problem wird – bis hin zum Erreichen ihres Wohlfühl- und sogar Idealgewichts. Natürlich eignet sich die Biggest Loser Diät nicht nur für eine Fernsehshow, sondern auch als Ratgeber für den privaten Rahmen. Erste Voraussetzung: Eine gute Fähigkeit, sich zu motivieren.

Dauerhaft besser essen

Genau wie bei vielen anderen Diätformen, zum Beispiel der DASH-Diät und der TLC-Diät, handelt es sich auch bei der Biggest Loser Diät um eine langfristige Ernährungsumstellung. Dies ist für den Körper wohltuender als eine Radikalkur, die darüber hinaus bei den meisten Menschen die Gefahr eines Jojo-Effekts birgt. „Gesund Abnehmen“ heißt also die Devise. Dafür sieht die Biggest Loser Diät nicht nur einzelne Aspekte wie fettarme oder Low-Carb-Ernährung, sondern eine vielfältige Ernährung insgesamt.

Mehr Bewegung im Alltag

Hungern soll nach dem Konzept der Biggest Loser Diät niemand. Stattdessen gilt es, eine richtige und bewusste Auswahl seiner Lebensmittel treffen und zugleich mehr Bewegung in den Alltag bringen. Was in der TV-Show über sportliche Herausforderungen und Wettkämpfe läuft, kann im Alltag auch ganz unspektakulär vonstatten gehen. Wenn Sie das Auto mal stehenlassen und mehr Wege zu Fuß bestreiten, tun Sie Ihrem Körper immer etwas Gutes.

Psyche ist alles

Ein weiterer zentraler Gedanke der Biggest Loser Diät ist, dass (neben dem Bauch) auch der Kopf eine sehr wichtige Rolle spielt. Denn dort fängt alles an: Essen ist Psychologie – das gilt für Naschkatzen ganz besonders. Häufig hat Übergewicht psychische Ursachen wie Stress oder Frust. Wenn diese Ursachen erkannt wurden, fällt es leichter, am Problem zu arbeiten. Viele Menschen haben sehr feste Essgewohnheiten, die es zu hinterfragen gilt.

Einer der Diät-Tipps der Biggest Loser Diät ist es deshalb, dass Sie sich mit einigen grundsätzlichen Fragen über Ihre Essgewohnheiten beschäftigen, zum Beispiel:

  • Essen Sie stets bewusst oder häufig nebenbei?
  • Essen Sie mehr, wenn Sie großem Stress ausgesetzt sind?
  • Wenn ja: Was genau essen Sie bei Stress?
  • Können Sie Ihr Essen genießen?
  • Wie schnell essen Sie?

Warum zu viel Stress so ungesund für Ihren Körper sein kann, lesen Sie hier >>>