Mein Rezept für...

Senfeier mit Salzkartoffeln

Ihre französische Großmutter lehrte die Schauspielerin Christine Kaufmann, wie aus Kartoffeln, Blumenkohl und Eiern ein Festessen werden kann.

Senfeier mit Salzkartoffeln Senfeier mit Salzkartoffeln © AnjelaGr/iStock/Thinkstock

... ein Gefühl von Luxus für kleines Geld

Christine Kaufmann (69) Der Film „Rosen-Resli“ machte sie als Neunjährige zum Star. Mit 18 heiratete sie US-Kollege Tony Curtis, mit dem sie zwei Töchter hat. Nach der Scheidung kehrte Christine Kaufmann nach Deutschland zurück und spielte in vielen Filmen und Serien.

Als Tochter eines Deutschen und einer Französin bin ich in der Nachkriegszeit aufgewachsen. Wie so viele Menschen in jenen Tagen hatten wir sehr wenig Geld. Dass ich trotzdem nie das Gefühl hatte, arm zu sein, verdanke ich meiner französischen Großmutter, meiner „Mémé“. Ich sehe sie heute noch ganz deutlich vor mir: eine kleine Frau mit vollem grauem Haar und schwarzen Kirschaugen, die in Frankreich eine angesehene Ärztin war. Obwohl Großmutter wegen der Liebe meiner Mutter zu einem „feindlichen“ Deutschen schief angesehen wurde, liebte sie ihre Enkel und versorgte uns mit all ihrer Kraft und ihrem Wissen. Dazu gehörten auch das Kochen und gute Tischmanieren – beides spielt in der bürgerlichen französischen Welt ja eine große Rolle. Großmutter hatte auch die Fähigkeit, aus wenigem ein großartiges Essen zu zaubern. Und diese Kunstfertigkeit hat sie an mich weitergegeben: Ich liebe es genau wie sie, aus einfachen Dingen etwas Luxuriöses zu schaffen. Zum Beispiel Senfeier mit Salzkartoffeln und Blumenkohl. Die Zutaten sind schlicht und nicht teuer, aber es ist eine Mahlzeit, die durch ihre perfekte Harmonie besticht. Im Idealfall sind Kartoffeln, weich gekochte Eier und Blumenkohl gleich große Inseln auf dem Teller, überzogen mit der Béchamelsoße. Merci beaucoup, Mémé.

 

Senfeier mit Salzkartoffeln

Zutaten für vier Protionen

800 g Kartoffeln
Salz
1 großer Blumenkohl
150 ml Milch
1 TL Mehl
1 EL saure Sahne
Pfeffer (Mühle)
geriebene Muskatnuss
mittelscharfer Senf
8 Eier

Zubereitung

Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. Inzwischen den Blumenkohl in Röschen teilen, waschen und in Salzwasser ca. 8 Minuten garen. Gegen Ende der Garzeit 100 ml vom Kochwasser abnehmen. Blumenkohl-Kochwasser und Milch in einem Topf aufkochen. Mehl mit etwas kaltem Wasser glatt rühren und unter ständigem Rühren langsam in die Milch-Mischung geben. Kurz aufkochen, dann unter Rühren bei geringer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Vom Herd ziehen und die saure Sahne unterrühren. Béchamelsoße mit Salz, Pfeffer, Muskat und Senf abschmecken. Während die Soße köchelt, die Eier in kochendem Wasser ca. 6 Minuten wachsweich kochen. Abschrecken, pellen und halbieren. Kartoffeln und Blumenkohl abgießen, mit der Soße und den Eiern anrichten. Nach Belieben mit Schnittlauch bestreuen.

Eier-Rezepte
Spiegeleier mit Pumpernickel

Hier finden Sie raffinierte Gerichte rund um das Ei! Einfach lecker!

 
Schlagworte: