Anpflanzen

Kräuterapotheke vom Balkon

„Medical Gardening“ ist eine tolle Gartenidee, für die man nicht viel Platz und keinen grünen Daumen braucht. Denn Heilpflanzen im Eigenanbau sind überaus wirksam. Wir zeigen, welche Kräuter Sie auf Ihrem Balkon anpflanzen können.

Balkon Kräuter Kräuterapotheke vom Balkon © Stefan Körber, sunnychicka - Fotolia.com

Wenn jemand in ihrer Familie Halsweh hat, geht Melanie Wenzel nicht zur Apotheke, sondern zu ihrem Kräuterbeet. „Wenn ich meine Arznei selbst herstelle, weiß ich genau, was drin ist“, sagt die Kölner Heilpraktikerin. „Und gegen die meisten Wehwehchen ist tatsächlich, ein Kraut gewachsen‘.“ Noch dazu sind viele Heilgewächse robuster als Zierpflanzen, brauchen kaum Pflege. „Salbei etwa gedeiht auch auf einem Mini-Balkon und sogar auf der Fensterbank“, erklärt sie. Die eigenen Kräuter zu hegen ist sogar besser, als sie in der freien Natur zu sammeln. An Wegrändern zum Beispiel kann man nie sicher sein, ob Blätter und Blüten wirklich sauber sind. Neun der wichtigsten Pflanzen stellen wir hier vor.

Mit Lavendel gut schlafen

„Ein köstlich Kraut wider alle kalten Gebressten des Hirn“, lobte der italienische Arzt Matthiolus im 16. Jahrhundert den Lavendel. Mittlerweile ist wissenschaftlich belegt: Die ätherischen Öle der violetten Blüten wirken beruhigend auf Muskeln und Nerven. Das Rezept: Für ein schlafförderndes Lavendelbad 2 Handvoll frische oder 100 g getrocknete Lavendelblüten (Anleitung siehe Seite 85) und 200 ml Mandelöl (Apotheke) in ein Schraubglas geben. Gut verschließen und 2 Monate an einen warmen, sonnigen Ort stellen. Anschließend das Öl durch ein Sieb gießen, Blüten auspressen, die Flüssigkeit in einer dunklen Flasche verwahren. 10 Tropfen Lavendelöl und 2 EL Sahne ins Badewasser geben. Tipp: Alternativ können Sie getrocknetes Lavendelkraut auch in ein Stoffsäckchen aus Leinen oder reiner Baumwolle füllen und es neben das Kopfkissen legen. Die nach und nach entweichenden ätherischen Öle wirken die ganze Nacht auf das Nervensystem – man schläft ruhiger und tiefer.

Mit Damaszener Rose jünger aussehen

Wenn es beim Spazierengehen nach Rosen duftet, ist wahrscheinlich ein Garten mit „Rosa damascena“ in der Nähe. Die sehr aromatischen Öle der schönen „Heilpflanze des Jahres 2013“ gelten schon seit der Antike als Balsam für Haut und Seele. Das Rezept: Ein wunderbar duftendes Rosenöl, das die Haut pflegt und schützt, stellen Sie aus einer Handvoll getrockneter, klein geschnittener Rosenblätter und 80 ml Mandelöl (Apotheke) her. Zusammen in ein Gefäß geben, verschließen und dunkel aufbewahren. Jeden Tag einmal schütteln. Nach rund sieben Wochen ist das Öl vollständig durchgezogen. Tipp: Ihr Rosenöl eignet sich auch für die Aromatherapie zur Linderung von Kopfschmerzen – ein paar Tropfen in eine Duftlampe geben und eine Minute langsam und tief in den Bauch atmen.

Mit Frauenmantel gut durch die Wechseljahre kommen

Besonders schön sieht der Frauenmantel bei Tagesanbruch aus: Er sammelt auf seinen Blättern zarte Tautropfen, die in der Morgensonne glänzen. Den Frauen war sie immer nah, die Germanen weihten die Pflanze der Liebesgöttin Freya. Seit dem Mittelalter kennt man die Heilwirkung des Krauts. Das Rezept: Für einen Tee gegen fliegende Hitze und andere Wechseljahresprobleme 1 EL frisches Kraut (oder 1 TL getrocknetes) mit 1/4 l heißem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen. 3 Tassen davon täglich trinken. Tipp: Nicht mehr als 3 Tassen pro Tag: Frauenmanteltee kann sonst Magenbeschwerden hervorrufen. Nicht länger als 2 Monate kuren, dann eine Pause von 2 Monaten machen.

Mit Kamille Bauchweh sanft kurieren

Unsere Mütter sammelten Echte Kamille noch an Rändern von Weizenfeldern. Durch den Einsatz von Landmaschinen wächst die Blume heute nur noch selten wild. Weil sie wenig Pflege braucht, kann man sie zum Glück problemlos auf dem Balkon anpflanzen. Das Rezept: Kamillentee ist besonders wirksam gegen Bauchschmerzen, wenn man ihn aus 2 TL getrockneten Kamillenblüten und 1/4 l kochendem Wasser brüht (8 Minuten ziehen lassen). Mehrere Tassen über den Tag verteilt trinken. Tipp: Lauwarmer Kamillentee hilft auch gegen Halsschmerzen und Zahnfleischprobleme – mehrmals täglich damit gurgeln.

Mit Zitronenmelisse die Lippen glätten

Eine tolle Alternative zu Apothekenprodukten haben Forscher der Uni Heidelberg entdeckt: Melissenextrakt kann Herpesviren auf den Lippen in Schach halten. Am besten funktioniert’s, wenn man schon beim ersten Kribbeln mit der Therapie beginnt. Das Rezept: Bei Lippenherpes einige Blätter abzupfen, im Mörser zu einer Paste verrühren, auf die betroffene Stelle geben. Tipp: Für einen beruhigenden Melissentee verwenden Sie am besten besonders weiche Blätter. Das Wasser nicht sprudelnd darübergießen, sondern erst etwas abkühlen lassen (Ziehzeit: 10 Minuten).

1 2
Seite 1 : Kräuterapotheke vom Balkon
 
Schlagworte: