Oktoberfest

Geflochtene Pracht zur Tracht

Wer auf die Wiesn geht, braucht nicht nur ein fesches Dirndl, sondern auch eine standesgemäße Frisur. Wir haben Tipps für jeden Geschmack und alle Haarlängen.

Frau mit Flechtfrisur Geflochtene Pracht zur Tracht © Vesnaandjic / iStock

Die klassische Flechtfrisur

Der Gretchenzopf ist der zuverlässige Wegbegleiter so mancher Oktoberfest-Besucherin. Und das kann auch ruhig so bleiben: Bei dieser Frisur wird ein einfacher Zopf geflochten, der schließlich wie ein Haarkranz um den Kopf gelegt wird. Diese Frisur geht schnell und ist simpel, erinnert aber sofort an ein bayrisches Madel aus den Bergen. Flechtfrisuren gehen zum Oktoberfest also immer, dabei ist der Fantasie keine Grenze gesetzt.
 
So finden Sie das richtige Dirndl
Frau im Dirndl

Sie brauchen ein paar Tipps, wie das perfekte Dirndl aussieht? Wir haben ein paar Regeln für jede Figur und jeden Geschmack.

Ausgefallene Kreationen

Und mehr ist bei Wiesn-Frisuren oft tatsächlich mehr, einige Flecht-Kunstwerke können in ihrer Entstehung Stunden dauern. Besonders mutige formen ihre Zöpfe sogar zu vom Kopf abstehenden Brezeln oder turmartigen Gebilden. Besonders modern ist es, die geflochtenen Zöpfe so tief um die Stirn zu legen, dass sie wie ein Pony wirken. 
 

Undone-Look ist angesagt

Die gute Nachricht ist aber in diesem Jahr: Frisuren, die irgendwie ungemacht aussehen, sind absolut im Trend. Das dürfen dann sogenannte „Buns“ sein, bei denen die Haare einfach in einen lockeren Dutt gefasst werden und die nur wenige Sekunden in Anspruch nehmen. Aber auch unsaubere Flechtfrisuren, bei denen einige Strähnen aus dem Zopf herauslugen, sind beliebt. Der Fischgrätenzopf wird sogar bewusst nach dem Anfertigen wieder aufgelockert und etwas auseinander gezogen, damit er nur ja nicht zu adrett aussieht.
 
Dirndl & Wiesn-Accessoires
Oktoberfest

Es ist wieder soweit: Im September startet das Oktoberfest und auf der Wiesn gibt es jede Menge Trachten zu sehen und Maß zu trinken.

Locker und lockig

Falls Sie Ihre Haare lieber offen tragen – kein Problem. Die Wasserfall-Frisur verbindet offene Haare mit einem niedlichen Flecht-Element. Auch große, weich fallende Locken, die nicht betonhart herunterhängen, passen unglaublich gut zum Trachten-Look.
 

Kurze Haare stylen

Natürlich funktionieren viele aufwendige Frisuren oder der Gretchenzopf nur mit langen Haaren. Aber auch die frechen Kurzhaarschnitte können sich zur Wiesn austoben: In diesem Jahr sind zum Beispiel geflochtene Ponys angesagt, am besten gleich im Fischgräten-Muster. Außerdem gibt es mittlerweile in vielen Geschäften geflochtene Kunsthaar-Bänder, die in unterschiedlichen Haarfarben angeboten werden und auch wie ein schöner Gretelzopf aussehen. Bunte Hippie-Stirnbänder oder Blumen im Haar sind sowieso absolut im Trend – also toben Sie sich frisurentechnisch doch einfach ein bisschen aus.
 
Schlagworte: