Die Flirtsaison ist eröffnet Das passende Outfit zum 1. Date

Der erste Eindruck zählt. Das sollten Sie nicht nur beim Bewerbungsgespräch im Hinterkopf behalten, sondern gerade auch beim ersten Date. Wir Menschen sind gesteuert von unseren Sinneseindrücken – dazu zählt eben nicht nur, ob man(n) jemanden gut riechen kann, sondern auch welches Auftreten Sie gerade beim ersten Kennenlernen an den Tag legen. Klar, die inneren Werte sind wichtig. Besonders, wenn Sie jemanden zum ersten Mal sehen, entscheidet das Gegenüber allerdings schon vor dem ersten Wort, ob Sie sympathisch sind oder nicht. Auf was sollten Sie also bei der Wahl des Outfits achten? Was sind die absoluten No-Gos und wie können Sie den besten ersten Eindruck hinterlassen?

Die perfekte Liebeserklärung Das passende Outfit zum 1. Date © iStock/NataliaDeriabina

Kleiderschrank-Dilemma kurz vor knapp vermeiden

Wir alle kennen das, schon Tage vor dem Date machen wir uns Gedanken: Was soll Frau nur zum ersten Treffen mit dem absoluten Traum-Typen anziehen? Nach langem hin und her wird dann eine Entscheidung getroffen. Dann ist der Tag da, das Date steht kurz bevor. Wir ziehen das herausgesuchte Outfit an und fühlen uns plötzlich unwohl. Und schon ist es da, das Kleiderschrank-Dilemma. Um diesem Notfall schon von vorneherein zu verhindern, sollten Sie sich immer ein paar Optionen überlegen. Zwei bis drei Kleidungskombinationen sind ein guter Start. So können Sie sich im letzten Moment nochmal umziehen. Was gilt es sonst noch zu beachten, um super auszusehen?

Zeitpunkt des Dates beachten

Ein lässiges Frühstück in einem angesagten Café? Ein unkomplizierter Lunch mit Spaziergang in der Mittagspause? Oder das klassische erste Date: Ein Abendessen in einem schicken Restaurant? Je nach Tageszeit und Location sind natürlich andere Outfits gefragt:

  • Tagsüber: Setzen Sie besonders bei einem Lunch-Date oder zum Eis essen auf ein bequemes und legeres aber trotzdem stilvolles Outfit. Dunkle Jeans und ein schöner Pullover oder ein lässiges, nicht zu grelles, T-Shirt mit Sneakern sind optimal. Sie wollen etwas mehr? Dann greifen Sie zum legeren Strickkleid oder knielangem Rock kombiniert mit einer lässigen Bluse oder Tunika, Stiefeletten oder Boots.
  • Abends: Beim Date in einer Bar oder dem schicken Szene-Restaurant darf es ruhig etwas mehr sein. Dort eignet sich zum Beispiel ein dezentes Outfit in dunklen Farben, das Sie mit auffälligeren Accessoires wie zum Beispiel einer Statement-Kette aufpeppen. Das kleine Schwarze ist ebenfalls immer eine gute Wahl. Aber auch ein feiner Jumpsuit oder eine edle Stoffhose sind angebracht. Dazu kombinieren Sie am besten Pumps oder schicke High-Heels. Das Oberteil darf leicht ausgeschnitten sein. Ein besonderer Hingucker sind zum Beispiel Rücken- oder Schulterfreie Tops und Blusen. Allerdings sollten Sie nicht zu viel Haut zeigen, das kann sonst schnell nach hinten losgehen!

Das Outfit sollte Ihre Persönlichkeit unterstreichen

Sie ziehen sich normalerweise eher sportlich-lässig an? Oder Sie lieben Röcke und Kleider? Dann ziehen Sie sich auch zum ersten Date nicht anders an. Schließlich sollen Sie sich wohlfühlen und das können Sie nicht, wenn Sie sich verkleiden. Authentizität beim ersten Date ist sehr wichtig. Ansonsten bekommt Ihr Gegenüber vielleicht ein ganz falsches Bild von Ihnen. Greifen Sie also nicht auf Biegen und Brechen zu einem Kleid, wenn Sie nicht der Typ dafür sind.

Die Wahl des Stoffes

Achten Sie darauf, aus welchem Material Ihre Oberteile und Hosen gemacht sind. Viskose zum Beispiel knittert relativ schnell und kann schon nach ein paar Minuten im Sitzen unordentlich aussehen. Andere Stoffe aus künstlichen Materialien wie Polyester können schnell anfangen unangenehme Gerüche zu entwickeln, wenn Sie schwitzen. Generell gilt: Mit hochwertigen Materialien können Sie nichts verkehrt machen. Daneben sollten Sie diese Punkte im Kopf behalten:

  • Sitzt das Outfit gut?
  • Sind Bluse und Co frisch gebügelt?
  • Ist alles frisch gewaschen?

Wenn Sie alle Punkte abhaken können, dann kann schon nichts mehr schiefgehen.

Natürlicher Look statt Smokey-Eyes

Klar, das Make-Up und die richtige Frisur runden das perfekte Outfit zum ersten Date erst so richtig ab. Hier gilt die Faustregel: Weniger ist mehr. Verzichten Sie auf einen opulenten Look mit Smokey-Eyes und knallrotem Lippenstift. Die meisten Männer ziehen einen natürlichen Make-Up-Look vor:

  • Dezentes Tages-Make-Up
  • Rosige Wangen und ein leuchtender Teint
  • Mascara für strahlende Augen

Mehr braucht es meistens gar nicht. Allerdings sollten Sie sich ebenfalls in diesem Punkt nicht verstellen – wenn Sie also einen dramatischen Look lieben und täglich tragen, dann tun Sie das auch zum ersten Date.

Haare schön – alles gut?

Was die Frisur angeht, fahren Sie mit offenen Haaren am besten. Das mögen die meisten Männer am liebsten. Zudem suggeriert es Offenheit, Frische und wirkt sehr umgänglich. Frisch gewaschene Haare sind ebenfalls ein absolutes Muss. Was ebenfalls gut ankommt sind halb hochgesteckte, nicht zu streng wirkende Frisuren oder ein lässiger Pferdeschwanz. Was Sie ebenfalls vermeiden sollten ist, ihr Spiegelbild immer wieder zu überprüfen oder sich ständig an den Haaren herumzuzupfen. Das wirkt meistens eher unentspannt.

Fazit: Authentisch bleiben und sich wohlfühlen

Das wichtigste ist natürlich, dass Sie sich gerade beim ersten Date rundum wohlfühlen. Ist das nicht gegeben, dann kann das erste Treffen schnell zum Fiasko werden und Sie sind hinterher enttäuscht. Ein weiterer Vorteil, wenn Sie mit dem passenden Outfit erscheinen: Sie müssen sich keine Gedanken mehr darüber mache, wie sie aussehen und können sich komplett auf Ihren potentiellen neuen Partner konzentrieren – er wird es Ihnen danken!

Schlagworte: