Diese Accessoires braucht jede Frau Diese Accessoires braucht jede Frau

Diese Accessoires braucht jede Frau Diese Accessoires braucht jede Frau © Pixabay

Tücher und Schals

Tücher und Schals zählen zu den beliebtesten Accessoires, denn sie sind wandelbar, angenehm zu tragen und schick und nützlich zugleich. Wenn uns plötzlich ein kalter Wind um die Ohren pfeift – kein Problem, wir holen einen flauschigen Schal aus feinstem Kaschmir oder zarter Wolle aus unserem Shopper und sind für den Wetterumschwung gerüstet.  


Ein Schlauchschal ist die perfekte Ergänzung zu Boots und einem Oversized-Pulli im Grobstricklook. So macht frische Luft auch in der kalten Jahreszeit Spaß und wir haben den nötigen Stylingfaktor in unserem Outfit.
Ein Tuch aus feiner Seide ist ein modisches Statement, das eine schwere Kette spielend ersetzen kann. So wird aus einem schlichten Hosenanzug ein elegantes Kleidungsstück, noch dazu, wenn man schöne Ohrringe dazu trägt.
Natürlich kann man einen schönen Schal auch selbst machen und frönt dabei einem entspannenden und gemütlichen Hobby: dem Stricken.


Uhren und Armbänder 

Die Handgelenke einer Frau sind wunderschön und zart und dürfen gern in den Fokus gerückt werden. Das gelingt am besten mit schönen Uhren und Armbändern, die einem Outfit den letzten Schliff verleihen können. Die Auswahl hier ist nahezu grenzenlos: Lockere geknotete Lederbänder zum sommerlichen Boho-Chic, natürliche Materialien wie Holz zu einem herbstlichen Look und natürlich Silber und Gold, die zeitlose Eleganz vermitteln, sind nur die Eckpunkte des Reichtums an Möglichkeiten. Eine wunderbare Stylingidee: Mit verschiedenen Uhrenbändern, die sich blitzschnell wechseln lassen, wird eine geliebte Uhr zum ständigen Begleiter, der sich jedem Look anpasst. Hochwertige, elegante oder sportliche Wechselbänder hat etwa der Schmuckprofi Christ in seinem Sortiment. Denn während man beim Schmuck gern täglich zu einem anderen Teil greift, steht eine Uhr doch für Beständigkeit und Treue.


Taschen und Shopper

An der Tasche einer Frau kann man genau erkennen, wohin sie gerade unterwegs ist. Ob glitzernde Clutch, elegantes Handtäschchen, geräumiger Shopper oder vielleicht sogar eine Wickeltasche, dieses wohl wichtigste Accessoire vieler Frauen ist natürlich stets Trends und Strömungen unterworfen. 

In dieser Saison sind etwa die knautschigen Shopper aus echtem oder künstlichem Leder Tortal angesagt, bei denen gerade gilt: je mehr Platz darin ist, umso besser. Dieser Trend kommt uns natürlich entgegen, denn eine Tasche für den Alltag kann nie groß genug sein. 

Bei den Griffen und Henkeln der trendigen Bags ist der Materialmix gerade Trend. Sie dürfen anders beschaffen sein als der Rest der Tasche und stechen dadurch ins Auge. Ob super slim oder extra breit, geknotet oder geflochten, bestickt oder bedruckt, wir lieben die neuen Henkel, die uns als modisches Statement und feines Detail gerade recht kommen. 


Modeschmuck oder echter Schmuck?

An dieser Frage scheiden sich die Geister, doch wir halten es hier gern mit Coco Chanel, die sagte: “Schmuck soll einen nicht wohlhabend erscheinen lassen, sondern schmücken. Deshalb habe ich immer gerne falschen Schmuck getragen."

Die grande Dame der Mode hat den Modeschmuck sogar erfunden, und wir sind ihr natürlich heute noch dankbar dafür. Während man sich ein echtes Schmuckstück nur von Zeit zu Zeit gönnt oder sich zu besonderen Anlässen schenken lässt, kann man sich bei Modeschmuck richtig ausleben. Die geringen Preise, die außergewöhnlichen Looks und die komfortable Tragbarkeit machen diesen Schmuck zu einem täglichen Begleiter, der für jede Frau greifbar ist. Metall und Halbedelsteine, opulente Formen und kreative Ausführungen und ein Feuerwerk an Bling-bling lassen uns die Herzen aufgehen. 

Erlaubt ist dabei immer, was gefällt. Selbst Gold und Silber lassen sich heute munter mischen, ohne dass frau Angst haben muss, ins Mode-Fettnäpfchen zu treten.


Lippenstift und Mascara 

Den roten Lippenstift als unverzichtbares Accessoire hat ebenfalls die Stilikone Coco Chanel etabliert. Welchen Ton der eigene Lipstick genau haben sollte, hängt davon ab, welcher Farbtyp man ist. Wer das genau wissen will, sollte sich vielleicht persönlich beraten lassen. Ansonsten hilft es schon, verschiedene Farben zu testen und sich mit dem aufgetragenen Lippenstift zu fotografieren. Wenn man den perfekten Ton gefunden hat, sollte man sich bevorraten. Es ist nämlich schon häufig vorgekommen, dass ein Lippenstift aus dem Sortiment genommen wurde und man dann ohne ein vergleichbares Exemplar auskommen musste. Es gilt: Ein roter Lippenstift wirkt immer mondän, elegant und selbstbewusst. Man sollte nicht scheuen, ihn zu tragen und kann ihn zu einem Markenzeichen machen, das Stil und Sexappeal ausstrahlt. 

Wer seine Lippen betont, der darf beim Augen-Make-up ruhig etwas zurückhaltend sein. Ein gutes Mascara und eventuell ein zarter Lidstrich sind hier ausreichend. Die Wimperntusche muss nicht immer schwarz sein, was kleine Fältchen sogar betonen kann. Auch ein dunkles Braun steht den meisten Frauen ganz ausgezeichnet und lässt das Gesicht etwas weicher wirken.


Handschuhe 

Gerade in der kalten Jahreszeit geben Handschuhe nicht nur dem täglichen Look den letzten Schliff, sie wärmen und schützen zusätzlich die Hände. Ein echter Klassiker sind hier eng sitzende, elegante Gloves aus weichem Leder, die die Hände wie eine zweite Haut umhüllen. In der aktuellen Saison dürfen diese gern auch durch abgesetzte, puschelige Ränder aus Kunstfell ins Auge fallen oder in außergewöhnlichen Farbtönen wie Petrol oder lilac leuchten. Karl Lagerfeld bietet Kurzfingerhandschuhe mit seinem eigenen Konterfei an oder verziert fingerless Gloves mit kleinen Katzenperlen. Die Designer von Desigual oder Guess setzen hingegen auf farbige Prints, gern mit Nieten, während Barbour oder Naf Naf ihre Handschuhe mit kleinen Schleifen verzieren.

Wir lernen also, selbst bei so schlichten und praktischen Accessoires wie Handschuhen ist der Kreativität der Designer keine Grenzen gesetzt, was es uns wiederum leicht macht, unsere Persönlichkeit und Individualität durch die Accessoires, die wir wählen, zu unterstreichen.

 
Schlagworte: