Mode Made in Germany

Mode made in Germany

Nein, die Mode kommt nicht aus Mailand und Paris – sondern aus Goldbach, Herford oder Bodelshausen. Elf Labels aus Deutschland, auf die wir stolz sind. Tolle Sommer-Trends, präsentiert von Frauen, die hinter diesen Marken stecken.

Rani Mansuri
© Fritz Klein
Mode made in Germany

Rani Mansuri (31) aus Köln, Grafikerin bei Birkenstock
„Nichts versprüht mehr Sommer-Feeling als bunte Knallfarben. Ich setze sie allerdings nur sparsam ein. Zu schlichten, sportlichen Outfits trage ich meine Lieblingspantoletten in kräftigem Pink. Die sind bequem und trendig zugleich“, sagt die Grafikerin bei Birkenstock.
Pantoletten in Pink mit Lederriemchen und Korkfußbett von Birkenstock, ca. 50 Euro, Gr. 35–43. Hose mit geradem Bein aus Viskosemix von Sallie Sahne, ca. 200 Euro, Gr. 40–54. Schlupperbluse aus weich fließendem Polyester von Sallie Sahne, ca. 200 Euro, Gr. 40–54.

Nina Hopp
© Fritz Klein
Mode made in Germany

Nina Hopp (32) aus Herford, Assistentin im Produktmanagement bei Brax
„Printed Pants hängen im Sommer auf jeden Fall in meinem Kleiderschrank. Am besten gefallen mir bunte Blumendrucke so wie bei diesem Modell“, erzählt die Assistentin im Produktmanagement bei Brax. „Damit der Look nicht zu verspielt wirkt, kombiniere ich dazu ein unifarbenes Top und High Heels.“
Hose in 7/8-Länge aus Baumwoll-Stretch, ca. 50 Euro, Gr. 34–48. Langarmshirt aus Baumwoll-Modal-Gemisch, ca. 50 Euro, Gr. 34–48. Beides von Brax. Kette von Escada. Ledergürtel von Brax. Plateau-Sandaletten in Velourslederoptik von H&M, ca. 40 Euro, Gr. 36–40.

Katrin Haben
© Fritz Klein
Mode made in Germany

Katrin Haben (29) aus Frankfurt/Main, PR/Marketing St. Emile
„Die Farbe Neon-Flamingo ist mein Favorit für den Frühling“, verrät Katrin Haben, PR/Marketing St. Emile. „Sie lässt den Teint so schön leuchten und ist ein toller Kontrast zu meinen dunklen Haaren. Die Kombi aus klassischer Kastenjacke und lässiger Tunnelzughose gefällt mir deshalb so gut, weil ich sie im Büro, aber auch beim Shopping-Bummel mit Freundinnen tragen kann.“
Bouclé-Jacke in Kastenform aus Baumwollmix, ca. 400 Euro, Gr. 34–44. Kurzarmtop aus Seide, ca. 230 Euro, Gr. 34–44. Hose mit Bügelfalte und Tunnelzugbund aus Polyestergemisch, ca. 200 Euro, Gr. 34–44. Alles von St. Emile. Silberkette von Esprit.

Ulrike Demmin
© Fritz Klein
Mode made in Germany

Ulrike Demmin (46) aus Berlin, Chefdesignerin von concept k
„Sport-Chic ist für mich das wichtigste Trend-Thema“, sagt die Chefdesignerin von concept k. „Ich bin viel unterwegs, deshalb muss mein Outfit vor allem bequem und praktisch sein. Im Sommer begleitet mich der leichte beige Parka. Er macht zu lässigen Jeans und Chinos eine super Figur.“
Mantel aus Baumwollmix von concept k, ca. 150 Euro, Gr. 36–52. Hose aus Baumwolle und Elasthan von dresses unlimited, ca. 80 Euro, Gr. 34–52. Metallic-Wedges von Görtz.

Sabine Lohel
© Fritz Klein
Mode made in Germany

Sabine Lohèl (46) aus Düsseldorf, Chefdesignerin von Sem Per Lei
„Mein Lieblingsmaterial in dieser Saison ist zarte Lochspitze. Zum klassischen Office-Look aus weißer Bluse und sandfarbener Hose setzt der romantische Spitzen-Mantel einen schönen femininen Akzent. Ton in Ton kombiniert wirkt das Styling besonders elegant“, erklärt die Chefdesignerin von Sem Per Lei.
Mantel mit floralem Lochstichmuster aus Baumwolle, ca. 500 Euro, Gr. 36–46. Bluse aus Baumwolle mit langem Arm, ca. 130 Euro, Gr. 34–46. Hose in figurnahem Schnitt aus Baumwollmix, ca. 150 Euro, Gr. 34–46. Alles Sem Per Lei. Gürtel von St. Emile.

Laure Bertrando
© Fritz Klein
Mode made in Germany

Laure Bertrando (37) aus Obertshausen bei Frankfurt, PR-Managerin von Picard
„Ich will Weiß! Schwarze Taschen wandern bei mir bis zum nächsten Winter erst mal auf den Dachboden“, erklärt die PR-Managerin von Picard. „Die helle Beuteltasche in Reptiloptik ist wie ein Frische-Kick für jedes Outfit – ganz egal ob zum edlen Etuikleid oder legeren Jeans-Styling.“
Beuteltasche in Kroko-Optik aus Rindsleder von Picard, ca. 300 Euro, 31 x 27 x 15 cm. Kleid aus Seide und Viskose, mit feinen Raffungen am Dekolleté, von Escada, ca. 700 Euro, Gr. 32–46.

Christa Deingruber
© Fritz Klein
Mode made in Germany

Christa Deingruber (42) aus Rosenheim, Personalleiterin von Gabor
„Plateaupumps in Lippenstiftrot sind meine Lieblingsstücke für den Sommer. Sie geben meinem Look eine weibliche Note und machen tolle lange Beine“, so die Personalleiterin von Gabor. „Meine Peeptoes aus weichem Wildleder sind dabei so bequem, dass ich ohne schmerzende Füße den ganzen Tag darauf laufen kann.“
Wildlederpumps mit weinroter Blume von Gabor, ca. 100 Euro, Gr. 35–42, Absatzhöhe: 8 cm. Kurzarmkleid in geradem Schnitt aus Viskose und Elasthan von Cinque, ca. 170 Euro, Gr. 34–44. Kastenjacke aus Baumwollmix von Laurèl, ca. 300 Euro, Gr. 32–46.

Eva Lutz
© Fritz Klein
Mode made in Germany

Eva Lutz (54) aus Volkach bei Würzburg, Chefdesignerin von Minx
„Schlicht und schick ist im Sommer ein Kleid in Wickeloptik. Sein klarer Schnitt und der fließende Stoff zaubern eine schmale Taille“, schwärmt die Chefdesignerin von Minx. „Zum Ausgehen kombiniere ich mein taupefarbenes Modell mit glanzvollen Silber-Accessoires.“
Kleid in Wickeloptik, mit schmalem Gürtel, aus einem Kunstfasergemisch, von Minx, ca. 280 Euro, Gr. 34–46. Verloursleder-Pumps mit goldenen Lederpaspeln von Pura López. Kette von Bijou Brigitte. Armband von Accessorize.

Diana Knauer
© Fritz Klein
Mode made in Germany

Diana Knauer (42) aus Goldbach bei Aschaffenburg, PR-Direktorin von Basler
„Kleider werden jetzt zu Kunstwerken. Ich bin begeistert, wie die neuen grafischen Prints selbst simple Etuikleider in Designer-Stücke verwandeln. Das großflächige Schwarz-Weiß-Muster streckt außerdem noch die Silhouette“, freut sich die internationale PR-Direktorin von Basler.
Kleid im Schwarz-Weiß-Look mit Marabufedern von Basler, ca. 600 Euro, Gr. 34–44. Lackpumps von Stuart Weitzman.

Henrike Manchelett
© Fritz Klein
Mode made in Germany

Henrike Machelett (45) aus Bodelshausen, Personalleiterin bei Marc Cain
„Geht nicht gibt’s nicht bei meinem Styling! Ich mag es individuell, und diese Saison darf ruhig querbeet gemixt werden. Pastellfarben treffen jetzt auf wilde Animal-Muster. Meine Lieblingskombi: rosafarbene Federweste zu wilden Leo-Pumps. Es sollte aber immer nur ein Accessoire aus der Reihe tanzen“, rät die Personalleiterin bei Marc Cain.
Federweste aus Marabufedern, ca. 450 Euro, Gr. 36–40. Seidenbluse mit kleinen Punkten, ca. 200 Euro, Gr. 34–42. Seidenhose in lockerem Schnitt mit Raffungen am Bund, ca. 230 Euro, Gr. 36–42. Alles von Marc Cain. Pumps mit Leo-Print von Unützer.

Anika Gaidas
© Fritz Klein
Mode made in Germany

Anika Gaidas (27) aus Halle, PR-Managerin der Gerry Weber International AG
„Ein Ringelshirt im Marine-Stil gehört für mich zum Frühling einfach dazu. Es erinnert mich an Sonne, Strand und Meer. Außerdem passt es wirklich zu allem – zur Jeans wie zum Business-Anzug“, so die PR-Managerin der Gerry Weber International AG. „Neu ist, dass der Look jetzt ganz in Schwarz-Weiß getragen wird.“
Blazer mit abgerundetem Revers aus Kunstfaser, ca. 160 Euro, Gr. 36–48. Knöchellange Hose aus Kunstfaser in weitem Schnitt, ca. 90 Euro, Gr. 36–48. Beides von Gerry Weber. Kurzarmtop aus Baumwollmix von Gerry Weber Edition, ca. 30 Euro, Gr. 36–48. Pumps aus Leder von Unützer.

Guido Maria Kretschmer Kollektion
Designer Guido Maria Kretschmer entwirft eine neue Kollektion für eBay. Unter dem Motto "Eine Wochenend-Kollektion" hat der Star-Designer 20 Teile entworfen und...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...