30. November 2021
Daunenjacke waschen und trocknen: So klappt's ohne Klumpen

Daunenjacke richtig waschen und trocknen: So klappt's ohne Klumpen

Die Daunenjacke ist in der kalten Jahreszeit unser ständiger Begleiter. Spurlos? Geht diese Zeit leider nicht an ihr vorbei. Doch wie wäscht und (noch viel wichtiger) trocknet man das Kleidungsstück eigentlich? Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt wie es ohne lästige Klumpen funktioniert.

Rein in die Maschine und ab dafür. So läuft es normalerweise, wenn Wäsche in die Waschmaschine kommt. Schön, wenn alle Kleidungsstücke so unkompliziert wären. Nicht nur die Reinigung des Wollpullovers kann einem Kopfschmerzen bereiten, sondern eben auch die der Daunenjacke. Ja, auch dieses Kleidungsstück sollte in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Das hatten Sie gar nicht auf dem Schirm oder haben es (wie wir) vielleicht einfach verdrängt? Verständlich. Aber es ist tatsächlich gar nicht so schwer, wie Sie denken.

Daunenjacke waschen und trocknen: So klappt's ohne Klumpen

1. Das richtige Waschmittel: Damit Sie sich auch nach der Wäsche noch an Ihrer Daunenjacke erfreuen können, sollten Sie diese entweder mit einem speziellen Daunenwaschmittel (z.B. das die Daunen Waschpflege von Heitmann) oder einem Wollwaschmittel reinigen. Letzteres empfiehlt sich, da Daunen und Federn wie Wolle auf Keratin basieren. Ein mildes, pH-neutrales Shampoo tut es jedoch auch.

2. Die Daunenjacke richtig waschen: Beachten Sie vor der Wäsche unbedingt die Pflegehinweise auf dem Etikett. Sollten keine speziellen Hinweise zu finden sein, können Sie die Daunenjacke bedenkenlos in der Waschmaschine waschen. Schließen Sie die Reißverschlüsse und drehen Sie die Daunenjacke auf links. Um Ihre Daunenjacke vor dem Verklumpen zu schützen, empfehlen wir Ihnen, das Kleidungsstück alleine in die Trommel zu geben. Waschen Sie die Daunenjacke nun im Schonwaschgang bei 30 Grad oder im Wollwaschprogramm.

Tipp: Auf das Sparprogramm sollten Sie verzichten. Nur den niedrigen Wasserstand in der Maschine wird die Daunenjacke sonst nicht richtig sauber.

Auch interessant: So wird die Daunendecke wieder sauber>>

3. Daunenjacke richtig trocken: Da sich die Daunenjacke ordentlich mit Wasser vollsaugt, sollte das Kleidungsstück danach noch gut geschleudert werden. Jedoch nicht zu stark! 800 Umdrehungen sind vollkommen ausreichend. Im Anschluss können Sie die Daunenjacke auch noch für einige Sekunden bei 1000 bis 1200 Umdrehungen schleudern. Ein kurzer Schleudergang von 10 bis 20 Sekunden macht der Daunenjacke nichts aus. Danach können Sie die Daunenjacke bei 30, maximal 60 Grad, in den Trockner geben. Damit die Jacke trocken wird, sollte das Kleidungsstück zwischen 40 und 60 Minuten im Trockner verbleiben.

Sollten Sie keinen Trockner daheim haben, können Sie die Daunenjacke alternativ auch auf dem Wäscheständer trocknen. Breiten Sie die Daunenjacke gut aus, damit von allen Seiten Luft drankommen kann. Tun Sie dies nicht, kann es zur Schimmelbildung kommen.

Daunenjacke verklumpt: So retten Sie das Kleidungsstück

Ihre Daunenjacke ist nach der Wäsche zwar schön sauber, dafür aber verklumpt? Das ist ganz schön ärgerlich. Doch die Jacke ist noch nicht verloren. Geben Sie die verklumpte Daunenjacke am besten sofort in den Trockner und fügen Sie keine weitere Wäsche hinzu. Stellen Sie den Trockner nun auf eine Temperatur von maximal 30°C ein. Geben Sie nun noch drei Tennisbälle oder Trocknerbälle in die Trommel und lassen Sie das Programm für maximal eine Stunde durchlaufen. Danach die Jacke gut ausschütteln. Jetzt sollten die verklebten Daunen wieder gelockert sein.

Tipp: Damit Sie lange Freude an Ihrer Daunenjacke haben, ist es wichtig, dass die Jacke wirklich vollständig getrocknet ist. Verklumpen die Daunen, ist die Jacke nicht nur platt, auch die Wärmeleistung lässt nach. Nehmen Sie sich für diesen Schritt daher unbedingt genügend Zeit.

Daunenjacke ist nass geworden: Das müssen Sie jetzt tun

Ob Regen oder Schnee. Dass die Daunenjacke im Herbst und Winter mal nass wird, ist gar nicht so unüblich. Damit Sie lange Freude an Ihrer Jacke haben und sich keine Klumpen bilden, gilt folgendes: Die Daunenjacke muss unbedingt richtig trocknen. Und zwar vollständig. Ist die Jacke nur feucht geworden, genügt es schon, wenn Sie das Kleidungsstück in den Trockner geben oder auf die Leine hängen. Sollte die Daunenjacke doch mal richtig durchnässt sein, gestaltet sich der Trocknungsprozess zwar etwas langwieriger, das Kleidungsstück ist jedoch nicht verloren. Schauen Sie sich dazu auch noch mal den oberen Punkt an. Tipp: Ist die Daunenjacke vollständig getrocknet, empfehlen wir Ihnen, diese noch zu imprägnieren. So wird das Kleidungsstück nicht mehr so anfällig für Schmutz und Feuchtigkeit.

Im Video: So werden Winterjacken richtig gereinigt

Damit Pullover, Kleider, Blusen, Hosen und Co. lange schön bleiben, benötigen die Kleidungsstücke die richtige Pflege. Und selbst dann kann immer noch eine...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...