Bademode richtig waschen: Die wichtigsten Tipps

Bikini richtig waschen: Die wichtigsten Tipps zur Reinigung von Bademode

In die Waschmaschine oder lieber per Hand? Wie oft? Und welches Waschmittel ist geeignet? Wie Badekleidung richtig gereinigt werden sollte, darüber scheiden sich die Geister. Wir haben die wichtigsten Punkte einmal genauer unter die Lupe genommen und verraten Ihnen, wie Sie Bikini, Badeanzug und Badehose vernünftig waschen.

Bademode richtig waschen: Die wichtigsten Tipps
© Drew Dau on Unsplash
Bademode richtig waschen: Das sind die wichtigsten Tipps

Badekleidung tragen wir in direktem Hautkontakt, macht es deshalb Sinn, Badetextilien genau so zu waschen, wie Unterwäsche auch? Die Schwimmmaterialien sind schließlich deutlich empfindlicher – zerstören wir mit einem 60-Grad-Waschgang den Stoff und lassen beim nächsten Strandbesuch mehr durchscheinen, als gewünscht?

Badekleidung waschen vor dem ersten Tragen

Zuallererst sollte der Bikini oder Badeanzug direkt nach dem Kauf, vor dem ersten Tragen, einmal gewaschen werden. Aus hygienischen Gründen ist das notwendig, um Hautreizungen zu vermeiden. Die Hersteller verwenden bei der Produktion nämlich Weichmacher und andere chemische Stoffe, die lieber nicht mit der Haut, speziell der empfindlichen Haut im Intimbereich, in Kontakt kommen sollten.

Lesen Sie auch: Die passende Bikiform für jeden Körpertyp >>

Bikini waschen: In der Waschmaschine oder per Hand?

Bei der Reinigung Ihrer Bademode haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder wählen Sie einen sanften Maschinengang oder Sie waschen per Hand.

Badekleidung per Handwäsche reinigen: So geht‘s

Mit der Handwäsche sind Sie definitiv auf der sicheren Seite, da sie am schonendsten zu den Materialien ist. Füllen Sie hierfür lauwarmes Wasser ins Waschbecken oder eine Waschschüssel und geben ein klein wenig reguläres Color-Waschmittel hinzu. Lassen Sie Bikini, Badeanzug oder Badehose eine halbe Stunde darin ziehen, bevor Sie das Seifenwasser mit der Hand sanft in die Kleidungsstücke einarbeiten. Nicht zu wild rubbeln – das strapaziert die Fasern.
Anschließend spülen Sie den Bikini mit kaltem Wasser aus, bis kein Schaum mehr zu sehen ist.

Bikini, Badeanzug & Co. in der Waschmaschine waschen

Da Bademode einen hohen Anteil an Elasthan enthält, darf sie NICHT wie Unterwäsche bei sehr hohen Temperaturen gewaschen werden. Das zerstört ihre Elastizität, leiert sie aus und macht den Stoff durchscheinbar. Aber keine Sorge: Auch ein Waschgang bei 30 Grad reicht aus, um die Badekleidung sauber zu bekommen. Verzichten Sie unbedingt auf Weichspüler – dieser schädigt die Materialfasern! Wählen Sie einen schonenden Gang oder stellen Sie das Schleudern aus. Noch sicherer ist die zusätzliche Verwendung eines Wäschesäckchen, das verhindert, dass sich der Bikini verknotet und ausleiert.

Auch interessant: Tipps zur richtigen Wäschepflege >>

So oft sollten Sie Ihre Badekleidung waschen

Bikini, Badeanzug & Co sind sehr empfindlich. Deshalb sollten Sie versuchen, die Bademode nicht zu häufig zu waschen. Natürlich ist eine regelmäßige Reinigung aber wichtig, um Bakterien zu entfernen.
Ist Sie im Sommer täglich in Benutzung, muss die Kleidung nicht nach jedem Tragen gewaschen werden. Alle zwei bis drei Tage oder bei starker Verschmutzung reicht aus. Es genügt, Ihren Bikini nach jedem Schwimmen einmal auszuspülen, um Chlor- oder Meersalz zu entfernen. Dies greift die Stoffe nämlich ebenfalls stark an.

Lesen Sie auch: 5 Wäschetricks, die Sie unbedingt kennen sollten >>

Bademode schonend trocknen

Wir neigen dazu, unsere Badekleidung im Sommer in die pralle Sonne zu legen – dort wird sie umso schneller trocken. Das stimmt zwar, sollte aber nach Möglichkeit trotzdem vermieden werden. Die direkte Sonneneinstrahlung strapaziert nämlich den Stoff und bleicht die knalligen Farben aus.

Hängen Sie die tropfnassen Sachen auch nicht auf, so können sie sich verformen und ausleiern. Tipp: Wickeln Sie den Badeanzug in ein Handtuch und drücken Sie ihn vorsichtig aus. Danach erst aufhängen. Bikini & Co. gehören übrigens nicht in den Trockner, da die Fasern empfindlich auf Hitze reagieren.

Im Sommer ist das Schwimmen ein absolutes Muss. Die Badetasche ist der unverzichtbare Begleiter für Schwimmbad und Strand. Im Hallenbad oder umfunktioniert als...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...