Wohnung gestalten: 9 Dinge, die nicht in den Flur gehören

Diese Dinge gehören nicht in den Flur!

Bei der Gestaltung gilt der Flur oft als Sorgenkind. Denn er kann schnell zum ungemütlichsten Ort in der gesamten Wohnung werden. Besonders, wenn sich diese 9 Dinge dort aufhalten...

Wenn wir von unserer Wohnung sprechen, fällt uns sofort das Wohn-, Ess- oder Schlafzimmer ein. Diese Räume sind unser Herzstück, in das wir besonders gerne viel Zeit und Liebe investieren. Der Flur bleibt dabei für gewöhnlich auf der Strecke. Dabei sollte das Hauptaugenmerk eigentlich auf ihm liegen. Schließlich ist es der erste Ort, den wir UND unsere Besucher beim Betreten der Wohnung sehen. Wenn das nur so einfach wäre! Ist es. Wer diese 9 Dinge aus seinem Flur verbannt, kommt der Gemütlichkeit schon ein ganzes Stück näher.

Flur einrichten: Diese 9 Dinge gehören nicht hier hin

1. Schuhe

Wenn Sie in die Wohnung kommen, müssen Sie sich erst mal durch ein Minenfeld aus Schuhen kämpfen? Das Problem ist nicht nur lästig, sondern trägt auch nichts zur Wohlfühlatmosphäre im Flur bei. Denn ein Sammelsurium an Schuhen verleihen dem Flur ganz schnell ein ziemlich chaotisches und schmuddeliges Image. Schaffen Sie sich also am besten ein formschönes und unauffälliges Schuhregal oder ein Sideboard an, unter dem die Schuhe Platz finden. Noch mehr Platz schaffen Sie, indem Sie die Schuhe ganz aus der Wohnung auslagern und in ein schmales Regal in den Hausflur stellen.

2. Krimskrams

Briefe, Zettel, Postkarten, Handcreme, Hundeleine... Wir könnten die Liste mit Dingen, die wir tagtäglich in unserem Flur abladen, noch endlos weiterführen. Sie merken selbst: Hier ist eine ganze Menge los. Und genau hier liegt auch das Problem. Wie die Schuhe erzeugt auch unnötiger Krimskrams eine unruhige und chaotische Atmosphäre, die alles andere als einladend wirkt. Doch wie geht es besser? Legen Sie Dinge des täglichen Bedarfs am besten in eine Schüssel. Briefe gehören auf den Schreibtisch. Tipp: Auch eine Schublade für Krimskrams im Flur kann dabei helfen, diesen Teil Ihrer Wohnung ordentlicher und wohnlicher zu gestalten.

Lesen Sie auch: Küche aufräumen – 5 Dinge sollten Sie SOFORT aussortieren>>

3. Zimmerpflanzen

Ob im Wohnzimmer, Badezimmer oder der Küche. Von Zimmerpflanzen können wir ja normalerweise gar nicht genug bekommen. Im Flur haben die Pflänzchen jedoch nichts zu suchen. Um gesund zu bleiben und kräftig zu wachsen, benötigen Pflanzen vor allem eines: Licht. Und das ist im Flur für gewöhnlich Mangelware. Zumal der trostlose Anblick einer vertrockneten und kranken Pflanze alles andere als einladend wirkt. Ausnahme: Befindet sich in Ihrem Flur ein Fenster, dürfen Zimmerpflanzen hier gerne einziehen. Ansonsten gilt: Entweder auf künstliche Pflanzen oder auf hübsche Trockenblumen (z.B. von Butlers) zurückgreifen.

4. Unpraktische Teppiche

Ein edler Teppich lässt den Eingangsbereich zwar sofort gemütlicher und hübscher aussehen, hat aber auch einen ganz entscheidenden Nachteil, den Sie nicht ignorieren sollten: Teppiche sind wahre Schmutzfänger. Nicht nur unsere Schuhe, auch unser Haustier verteilt diesen dann auf dem Teppich im Flur. Die Folge? Der Dreck von draußen wird durch die ganze Wohnung getragen und der Teppich sieht irgendwann richtig schmuddelig aus. Soll es ein Teppich sein, so setzen Sie auf besonders strapazierfähige oder leicht waschbare Modelle. Auf helle Farben sollte im Flur ohnehin verzichtet werden.

5. Wuchtige Möbel

Der Flur zählt in vielen Wohnungen und Häusern nun nicht gerade zu den großzügigsten Orten. Wuchtige Möbel haben hier daher absolut nichts verloren. Sie verschmälern den Flur nicht nur und machen ihn ungemütlich, sie belegen auch wichtigen Stauraum. Haben Sie einen besonders schmalen Flur, können Sie mit Wandregalen zusätzlichen Stauraum zu schaffen. Auch eine Bestandsaufnahme kann helfen: Brauche ich wirklich 3 Schirme oder tut es nicht auch einer? Muss das Fahrrad unbedingt im Flur stehen oder kann ich es ggf. an einer platzsparenden Vorrichtung aufhängen?

6. Falsche Beleuchtung

Der Flur dient war "nur" als Durchgang und verbindendes Element zwischen den einzelnen Räumen, auf eine gute Beleuchtung sollten Sie hier aber trotzdem nicht verzichten. Ist der Flur zu dunkel oder vielleicht sogar zu hell, kann sich das ganz schnell negativ auf die Atmosphäre des Flurs auswirken. Unser Tipp: Setzen Sie nicht nur auf eine Deckenlampe, sondern auch (sofern der Platz dies zulässt) auf eine dimmbare Tischlampe, die Sie beispielsweise auf das Sideboard oder den Schuhschrank stellen. Eine schöne Stehlampe in einer Flurecke ergänzt die restliche Beleuchtung optimal. Besonders attraktiv und einladend wirken Stehlampen mit hochwertigen Stahl- und Echtholzelementen, die im Eingangsbereich für einen gemütlichen und zugleich modernen Eindruck sorgen.

7. Dunkle Wandfarben

Die meisten Haushalte dürften es kennen: Der Flur ist für gewöhnlich sehr schmal und klein. Damit er nicht noch kleiner wirkt, sollten Sie unbedingt auf dunkle Wandfarben verzichten. Besonders einladend wirkt ein Flur, der in sanften Pastell- oder Weißtönen (z.B. Creme) gestrichen ist. Sie sind noch auf der Suche nach der richtigen Nuance? Diese 5 Wandfarben liegen 2022 voll im Trend>>

8. Kahle Wände

Der Flur dient zwar nur als Durchgang, Ihre Wände sollten Sie aber trotzdem nicht leer lassen. Denn, wie bereits erwähnt: Der Flur ist das Erste, was Sie oder Ihre Gäste nach dem Betreten der Wohnung sehen. Damit der Eingangsbereich einladend und freundlich wirkt, sollten Bilder und Poster (sofern der Platz es zulässt) auf keinen Fall zu kurz kommen.

Tipp: Sie möchten Ihren Flur neu einrichten und sind noch auf der Suche nach Dekoelementen? Hier finden Sie die schönsten Accessoires für den Flur>>

9. Zu viele Kleidungsstücke und Accessoires

Im Flur wollen wir natürlich alles schnell griffbereit haben. Das betrifft vor allem Jacken und Mäntel. Doch Vorsicht! Hier sollte (gerade kurz vor dem Jahreszeitenwechsel) unbedingt gut hingeschaut werden. Lagern Sie hier nicht mehr Kleidungsstücke als nötig. Eine überfrachtete Garderobe wirkt nicht nur chaotisch, sondern erschwert auch das Wiederfinden von geliebten Kleidungsstücken und Accessoires. Unnötige Zeitverschwendung!

Im Video: Mit diesen Tricks wird der Flur zum Vorzeigebereich

Die Wohnung soll gemütlicher werden, aber wie gelingt das eigentlich? Mit der 60-30-10-Regel wird das jetzt zum Kinderspiel.
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...