Geschenke einfach selber nähen und stricken

Geschenke selber nähen und stricken

Wer dieses Jahr etwas ganz Besonderes zu Weihnachten verschenken möchte, der sollte auf Handarbeit setzen. Kein Geschenk ist persönlicher als ein selbstgemachtes, in das viel Zeit und Liebe gesteckt wurde. Unsere Geschenkideen können Sie bequem online bestellen und zu Hause stricken, häkeln oder nähen.

Decke in Weboptik
© Herbert Dehn/Lana Grossa (4), Elisabeth Berkau/elisabeth-berkau.de/Lana Grossa (2)
Geschenke selber nähen und stricken

Decke in Weboptik

Größe: ca. 161 x 140 cm [L x B], ohne Fransen gemessen

schema-decke.jpg
© Modell 52 aus Filati Home 70 / Lana Grossa

Material: Lana Grossa-Qualität „Alta Moda Alpaca” (90 % (Baby) Alpaka, 5 % Schurwolle (Merino), 5 % Polyamid, LL = ca. 140 m/50 g): ca. 950 g Grège (Fb. 21) und Lana Grossa-Qualität „Weekend Color” (69 % Schurwolle (Merino extrafine), 30 % (Baby) Alpaka, 1 % Baumwolle, LL = ca. 35 m/100 g): ca. 1100 g Zyklam/Petrol/Oliv/Erikaviolett (Fb. 206); 1 Wollhäkelnadel Nr. 5, 1 lange Wollnadel mit großem Öhr von Lana Grossa.

Gittermuster: Nach der Häkelschrift in hin- und hergehenden R häkeln. Die Zahlen beids. bezeichnen jeweils den RBeginn. In 1. R das 1. Stb in die 4. Luftm ab Nd. arb. Zu jeder folg. R mit 3 bzw. 4 Luftm als Ersatz für 1 Stb bzw. 1 Dstb wenden. In der Breite die R mit den M vor dem 1. Pfeil beginnen, den MS [= 2 M] zwischen den Pfeilen fortl. häkeln, mit den M nach dem 2. Pfeil enden. In der Höhe die 1. – 4. R 1x häkeln, dann die 3. und 4. R stets wdh. Der Deutlichkeit halber sind in der Breite und Höhe je 2 MS gezeichnet.

Webmuster: Nachträglich lt. Schema einweben. Dafür zunächst 2 Weekend Color-Fäden von ca. 200 cm Länge zuschneiden. Diese mit der Wollnd. der Länge nach in die R einweben. Dazu stets die Fäden im Wechsel unter und über 1 Stb durchführen und dabei am Anfang und Ende je 20 cm für die Fransen überstehen lassen. Stets 7x die folg. 2 Fäden genauso einweben. Dann 8x je 2 Fäden zu den vorhergehenden versetzen, genau wie im Schema gezeichnet. Diesen MS zwischen den Pfeilen fortl. wdh.Wenn die Fäden so in der Länge passen, dann auch die Fäden für die restlichen R entsprechend zuschneiden. Sonst die Fäden auf das korrekte Maß anpassen und dann entsprechend abschneiden, damit nicht so viel Abfall entsteht.

Maschenprobe: 14 M und 6,5 R Gittermuster mit Häkelnd. Nr. 5 und Alta Moda Alpaca gehäkelt = 10 x 10 cm.

Ausführung: 196 Luftm + 3 Luftm zum Wenden bzw. als Ersatz für das 1. Stb mit Alta Moda Alpaca anschlagen. Im Gittermuster arb. = 197 M nach der 1. R. Nach 161 cm = 105 R ab Anschlag die Arbeit beenden.

Ausarbeiten: Teil spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Nun die doppelten Weekend Color-Fäden der Länge nach wie beschrieben und gezeichnet einweben. Damit ist der Gittergrund ausgefüllt. Über den Schmalseiten sollten die Fransen nun gleichmäßig 20 cm lang sein. Falls das doch nicht ganz der Fall ist, die Fransen evtl. mit einer Schere noch entsprechend begradigen. Dann noch in die beiden Längsränder Weekend Color mit doppeltem Faden einziehen, dabei jeweils die Dstb bzw. auf der Gegenseite die 4 Ersatz-Luftm umschlingen. Am Anfang und Ende ebenfalls je 20 cm Faden hängen lassen. Nun die Fransen dicht unterhalb der Ränder, wie im Schema eingezeichnet, verknoten. Dazu stets die doppelten Fäden verwenden, die eingezogen wurden. Beids. noch jeweils den Faden der Umschlingungen dazu nehmen, wie es die gebogenen Pfeile anzeigen.

Markttasche
© Herbert Dehn/Lana Grossa, Elisabeth Berkau/elisabeth-berkau.de/Lana Grossa
Geschenke selber nähen und stricken

Markttasche

Größe: Vor dem Filzen: 65 (58) cm x 144 cm (Höhe x Umfang), Durchmesser Boden 46 cm Nach dem Filzen: 38 (33) cm x 110 cm (Höhe x Umfang) Die Angaben für Größe XL stehen vor der Klammer, die Angaben für Größe L in der Klammer. Ist nur eine Angabe gemacht, so gilt diese für beide Größen.

Material: Lana Grossa Feltro (100% Wolle, Lauflänge 50 m/50 g), Größe XL: 350 g Braun (Fb 23), 200 g Pflaume (Fb 54), 150 g Bordeaux (Fb 15), 50 g Beige meliert (Fb 24), 50 g Zyklam (Fb 62), Größe L: 350 g Braun (Fb 23), 150 g Erika (Fb 69), 100 g Zyklam (Fb 62), 50 g Beige meliert (Fb 24), 50 g Pflaume (Fb 54), Häkelnadel Nr. 7, Rundnadel Nr. 9 und ein Nadelspiel Nr. 8.

Maschenprobe vor dem Filzen: Glatt rechts mit Nadel Nr. 9 ergeben 10 M und 14 R 10 x 10 cm.

Streifenfolge: Sind Angaben “Knäuel” gemacht, wird immer ein komplettes Knäuel verstrickt, unabhängig vom Rundenübergang.

Streifenfolge Größe XL: 1 Runde Braun, 1 Knäuel Beige meliert, 3 Knäuel Pflaume, 1 Knäuel Braun, 1 Knäuel Pflaume, 1 Knäuel Braun, 3 Knäuel Bordeaux, 1 Runde Zyklam, 2 Runden Braun, 1 Runde Zyklam, 1 Runde Braun, Abketten mit doppeltem Faden in Braun.

Streifenfolge Größe L: 1 Runde Braun, 1 Knäuel Beige meliert, 2 Knäuel Erika, 1 Knäuel Braun, 1 Knäuel Erika, 1 Knäuel Braun, 2 Knäuel Zyklam, 1 Runde Pflaume, 2 Runden Braun, 1 Runde Pflaume, 1 Runde Braun, Abketten mit doppeltem Faden in Braun.

Tasche: Der Boden und der untere Teil des Taschenkörpers werden gehäkelt. Der obere Teil gestrickt.

Taschenboden: In Braun mit der Häkelnadel in einen flexiblen Fadenring beginnend mit 3 Steige-Lm 11 Stb häkeln und mit einer Km schließen. Ab 1. Rd in Spiralrunden häkeln und Rd nicht schließen. Rd-Übergang mit einem Faden markieren. Zugenommen wird, indem in eine M 2 M gehäkelt werden, diese also verdoppelt wird. Es werden insgesamt 22 Rd für den Boden gehäkelt. Zugenommen wird immer in den ungeraden Rd, die geraden Rd gelten als Zwischenrunden ohne Zunahme. 1.Rd: Jede M verdoppeln = 24 M, danach 1 Rd ohne Zunahme. 3.Rd: Jede 2. M verdoppeln = 36 M, danach 1 Rd ohne Zunahme. 5.Rd: Jede 3. M verdoppeln = 48 M, danach 1 Rd ohne Zunahme. 7.Rd: Jede 4. M verdoppeln = 60 M, danach 1 Rd ohne Zunahme. 9.Rd: Jede 5. M verdoppeln = 72 M, danach 1 Rd ohne Zunahme. 11.Rd: Jede 6. M verdoppeln = 84 M, danach 1 Rd ohne Zunahme. 13.Rd: Jede 7. M verdoppeln = 96 M, danach 1 Rd ohne Zunahme. 15.Rd: Jede 8. M verdoppeln = 108 M, danach 1 Rd ohne Zunahme. 17.Rd: Jede 9. M verdoppeln = 120 M, danach 1 Rd ohne Zunahme. 19.Rd: Jede 10. M verdoppeln = 132 M, danach 1 Rd ohne Zunahme. 21.Rd: Jede 11. M verdoppeln = 144 M, danach 1 Rd ohne Zunahme. Nach der 22. Rd Arbeit beenden, Faden jedoch nicht abschneiden.

Oberer Teil des Taschenkörpers: Aus 144 fM mit Stricknadel Nr. 9, 144 M auffassen und zur Rd schließen. Weiter glatt rechts str. und mit der Streifenfolge beginnen. In 65 (58) cm Höhe alle M mit doppeltem Faden abketten. Henkel: 2 identische Henkel in Braun str. 8 M anschl und auf 3 Nadeln eines Nd-Spiels Nr. 8 verteilen (3/2/3 M), zur Rd schließen und 40 cm glatt rechts str. M abketten.

Henkel annähen: Henkel mittig mit einem Abstand von ca 26 cm an Vorderund Rückseite annähen. Dabei die Hälfte des Henkels an das Vorderteil und die andere Hälfte an die Rückseite nähen, sodass er wie eine Spange um die obere Kante der Teile liegt. Zusätzlich alle drei Lagen noch 1x durchnähen.

Ausarbeitung: Alle Fäden vernähen. Tasche nach Anleitung verfilzen.

Filzen in der Waschmaschine

So wird's gemacht: Machen Sie zuerst eine Maschen- und Filzprobe, und zwar mit der angegebenen Waschtemperatur des Modells.

Die Maschenprobe: Schlagen Sie dafür mindestens 4, besser noch 6 M mehr an, als für 10 cm nach dem Waschen beim jeweiligen Objekt angegeben sind. Auch in der Höhe sollten Sie ca. 6–8 R mehr stricken, als für die Maschenprobe angegeben sind. Legen Sie das Maßband oder einen Maschenzähler zuerst vor dem Waschen unter den Maschen an und zählen Sie die Maschen im Bereich von 10 cm, außerdem neben den Maschen, um die Reihen auf 10 cm zu zählen. Wichtig dabei ist, das Maßband nicht am Rand, sondern in der Mitte des Gestricks anzulegen, die Randmaschen verfälschen das Ergebnis. Da Sie nach dem Filzen keine Maschen mehr zählen können, messen Sie nun auch noch die Außenkanten des Gestricks in Höhe und Breite und notieren dazu die gesamte Maschen- und Reihenzahl.

Nach dem Filzen ziehen Sie das Probeläppchen in Form und messen die Länge und Breite. Nun können Sie die Anzahl der Maschen auf 10 cm berechnen: Sie teilen die Gesamtanzahl der (gestrickten) M durch die Breite des Filzläppchens, z. B. Sie haben 37 M gestr, das Läppchen ist gefilzt 22 cm breit = 37 : 22 = 1,68 = gerundet 1,7 M pro Zentimeter = 17 M auf 10 cm in der Breite. In der Höhe rechnen Sie genauso, z. B. hatten Sie 46 R notiert, das Läppchen ist 20 cm hoch: 46 : 20 = 2,3 R pro Zentimeter = 23 R auf 10 cm in der Höhe.

Filzen in der Maschine: Als Temperatur wird in der Regel 40 Grad eingestellt, bei Teilen, die bei 60 Grad gewaschen werden, wird explizit darauf hingewiesen (dabei wird der Filz dichter und fester). Legen Sie ein altes Handtuch und einige Tennisbälle zum Gestrick in die Waschmaschine und wählen Sie einen normalen Waschgang (z. B. für Hemden) mit Schleudergang und ein einfaches Vollwaschmittel. Die Waschmaschine sollte maximal zu 2/3 gefüllt sein.

Anzahl der Waschvorgänge Manche Modelle werden statt einmal sogar zweimal hintereinander gewaschen. Den Hinweis finden sie immer in der Zeile „Nach dem Waschen (2x)“ in der Klammer. 2x bedeutet entsprechend 2x waschen, steht ein 1x in der Klammer, wird das Modell nur 1x gewaschen.

Faktoren, die das Filzen beeinflussen: Nun können Sie sowohl die Maschenprobe vor und nach dem Waschen vergleichen. Grundsätzlich kann man sagen, stimmt die Probe vor dem Waschen überein, dann ist sie auch nach dem Waschen gleich. Vorausgesetzt, Sie verwenden das gleiche Garn und die gleiche Farbe, denn das sind Faktoren, die das Ergebnis erheblich beeinflussen.

Der Grad der Verfilzung beträgt durchschnittlich 30–40 %, wird jedoch, da es sich bei der Wolle um ein Naturprodukt handelt, von folgenden Punkten maßgeblich beeinflusst: 1. Das Ausgangsmaterial der Rohwolle ist verschieden. 2. Die Färbung der Wolle bewirkt einen unterschiedlichen Einsprung = Schrumpfung beim Filzen. 3. Waschvorgänge laufen in den verschiedenen Maschinen unterschiedlich ab, auch das Waschpulver ist ausschlaggebend. 4. Die individuelle Strickart beeinflusst das Ergebnis.

Schuhe Ballerina
© Herbert Dehn/Lana Grossa (4), Elisabeth Berkau/elisabeth-berkau.de/Lana Grossa (2)
Geschenke selber nähen und stricken

Schuhe Ballerina

Größe: 33-34 (35-36/37-38)

Material: Lana Grossa Feltro (100% Wolle, Lauflänge 50 m/50 g), 150 g Puderrosa (Fb 70), Nadelspiel Nr. 7. 1 Paar 100 cm lange, rosa Satinschnürsenkel von Bergal

Maschenprobe vor dem Filzen: Glatt rechts mit Nadel Nr. 7 ergeben 11 M und 15 R 10 x 10 cm.

Grundmuster: Glatt rechts in Runden: Alle M rechts str. Glatt rechts in Reihen: In Hin-R alle M rechts str, in Rück-R alle M links str

Schuhe: Die Angaben für Größe 33-34 befindet sich vor der Klammen, die Angabe für 35-36 in der Klammer vor dem Schrägstrich, die Angabe für Größe 37- 38 in der Klammer nach dem Schrägstrich. Ist nur eine Angabe gemacht, so gilt diese für alle Größen.

Maschenanschlag: 28 (29/30) M anschl und eine Rück-R linke M str. Anschlagsfaden lang hängen lassen und später zum zus nähen verwenden. Weiter glatt rechts in offenen R 26 (28/30) R str. Die erste und letzte M jeder R wird als Randmasche im Knötchenrand immer recht gestr. In der 27. (29. / 31.) R beidseitig 1 M rechts zus str. (= 26 (27/28) M). In der 31. (33. / 35.) R am Ende der R 4 M neu anschl und alle M zur Rd schließen. M gleichmäßig auf 4 Nd verteilen. Dabei sind je nach Größe 7/8/7/8 M, 7/8/8/8 M oder 8/8/8/8 M auf den Nadeln. Weiter über 30 (31 / 32) M in Rd str. Nach 18 (20/22) Rd die Spitze beginnen.

Spitze: Für die Rundung auf Nd Nr 1 und 3 die 2. und 3. M rechts zus str, auf Nd 2 und 4 die vorletzte und drittletzte M rechts zus str. = 26 (27/28) M. Vorgang noch 4x (5x / 5x) wdh. Faden abschneiden und durch die verbleibenden 10 (7 / 8) M ziehen. Faden nach innen ziehen und dort vernähen.

Konfektionieren: Hintere Naht im Maschenstich schließen.

Verfilzen: Nach Grundanleitung 1x bei 40 Grad waschen. Schuhe in Form ziehen und zum Trocknen mit Zeitungspapier ausstopfen. Noch besser ist es, den Schuh am Fuß des Trägers trocknen zu lassen. Details: Siehe „Filzen in der Waschmaschine“.

Satinband: Mit der Lochzange die Löcher gleichmäßig verteilt und 1,5 cm unterhalb der Kante (siehe auch Abb) einknipsen und Satinband durchziehen. Je ein Loch wird in der hinteren Mitte rechts und links der Naht eingeknipst, je eines rechts und links über Eck am vorderen Ausschnitt. Zwischen diesen Löchern an den Seitenkanten mit gleichmäßigen Abständen 3 Stück anbringen.

Sicherheit: Zur Sicherheit die Sohle mit flüssigem Silikon „Stop & Go“ von Lana Grossa (im Woll-Fachhandel erhältlich) beträufeln um so einen „Stopper-Socken- Anti-Rutsch-Effekt“ zu erzielen.

Kissen selber machen
© Herbert Dehn/Lana Grossa, Elisabeth Berkau/elisabeth-berkau.de/Lana Grossa
Geschenke selber nähen und stricken

Runde Kissenhülle in Stäbchen mit Noppen

kissenhuelle-mit-noppen.jpg
© Modell 43 aus Filati Home 70 / Lana Grossa
Größe: ca. 60 cm ø, 1 waschbare Kissenfüllung, 60 cm ø

Material: Lana Grossa-Qualität „Cool Air Fine” (50 % Schurwolle (Merino), 28 % (Baby) Alpaka, 22 % Polyacryl, LL = ca. 240 m/50 g): je ca. 100 g Bordeaux (Fb. 7) und Orangebraun (Fb. 9), Lana Grossa-Qualität „Gomitolo 200” (50 % Schurwolle, 50 % Polyacryl, LL = ca. 700 m/200 g): je ca. 200 g Purpurrot/Burgund/Smaragd/Kupfer/ Petrol (Fb. 201) und Cognac/Kupfer/ Lachs/Braun/Oliv/Beige (Fb. 207) und Lana Grossa-Qualität „Peru Tweed” (40 % (Baby) Alpaka, 32 % Viskose, 20 % Polyamid, 8 % Schurwolle (Merino extrafine), LL = ca. 175 m/50 g): je ca. 150 g Ziegelrot (Fb. 11) und Graubraun (Fb. 9); 1 Wollhäkelnadel Nr. 5; 1 VARIO Innenkissen mit Schaumstoffflocken (waschbar), rund 60 cm ø, Art. 113002.4 über Kissenwelt.de.

Hinweis: Stets mit dreifachem Faden häkeln, und zwar zusammen mit je 1 Faden pro Qualität!

Farbvariante A: Cool Air Fine in Orangebraun, Gomitolo 200 in Cognac/ Kupfer/Lachs/Braun/Oliv/Beige und Peru Tweed in Graubraun.

Farbvariante B: Cool Air Fine in Bordeaux, Gomitolo 200 in Purpurrot/Burgund/ Smaragd/Kupfer/Petrol und Peru Tweed in Ziegelrot.

Stäbchen [= Stb]: In Rd häkeln. Jede Rd mit 2 Luftm beginnen und mit 1 Kettm in die 2. Luftm des Rd-Beginns schließen. Die 2 Luftm zählen nicht als M!

Noppe: 5 Dstb in 1 Einstichstelle häkeln und zus. abmaschen, dafür die Dstb jeweils bis auf die letzte Schlinge abmaschen. Dann mit 1 neuen U alle auf der Nd. liegenden Schlingen zus. abmaschen. Mit 1 Kettm schließen.

1 Stb verdoppeln: In 1 M der Vor-Rd 2 Stb häkeln.

Maschenprobe: 12 Stb und 7 Rd mit Häkelnd. Nr. 5 und dreifachem Faden = 10 x 10 cm.

Ausführung – Hüllenvorderseite: Mit dreifachem Faden in der Farbvariante A arb. Zunächst 1 Fadenring wie eine Anfangsschlinge bilden, dabei jedoch die Schlinge nicht festziehen. Dann gleich 2 Luftm hineinhäkeln und weiter für die 1. Rd 10 Stb in den Ring arb. Die Rd mit 1 Kettm schließen. Die Fadenschlinge fest zus.-ziehen. Nun in Stb weiterhäkeln. 2. Rd: Jedes Stb verdoppeln = 20 M. 3. Rd: ★ 1 M verdoppeln, 1 Noppe häkeln, ab ★ 9x wdh. = 30 M, davon 10 Noppen. 4. Rd: Stb häkeln, dabei jede 3. M verdoppeln = 40 M. 5. Rd: Stb häkeln, dabei jede 4. M verdoppeln = 50 M. 6. Rd: Stb häkeln, dabei jede 5. M verdoppeln = 60 M. 7. Rd: ★ 2 Stb, 1 Noppe häkeln, ab ★ 19x wdh. = 60 M, davon 20 Noppen. 8. Rd: Stb häkeln, dabei die 3. M verdoppeln, dann 9x jede 6. M verdoppeln = 70 Stb. 9. Rd: Stb häkeln, dabei jede 7. M verdoppeln = 80 Stb. 10. Rd: Stb häkeln, dabei jede 5. M verdoppeln = 96 Stb. 11. Rd: ★ 1 Stb, 1 Noppe, 2 Stb, 1 Noppe häkeln, 1 Stb verdoppeln, ab ★ 15x wdh. = 112 M, davon 32 Noppen. 12. Rd: Über 112 Stb ohne Zunahmen häkeln. 13. Rd: Stb häkeln, dabei jede 7. M verdoppeln = 128 Stb. 14. Rd: Über 128 Stb ohne Zunahmen häkeln. 15. Rd: Stb häkeln, dabei jede 4. M verdoppeln = 160 Stb. 16. Rd: Über 160 Stb ohne Zunahmen häkeln. 17. Rd: Stb häkeln, dabei jede 5. M verdoppeln = 192 Stb. 18. Rd: Über 192 Stb ohne Zunahmen häkeln. 19. Rd: Stb häkeln, dabei jede 6. M verdoppeln = 224 Stb. 20. Rd: Über 224 Stb ohne Zunahmen häkeln. 21. Rd: Stb häkeln, dabei jede 7. M verdoppeln = 256 Stb. 22. Rd: Über 256 Stb ohne Zunahmen häkeln. Dann die Arbeit beenden.

Hüllenrückseite: Wie die Kissenvorderseite häkeln, jedoch in der Farbvariante B.

Ausarbeiten: Alle Fäden sorgfältig vernähen. Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Nun beide Hüllenseiten li auf li übereinanderlegen, dabei die Hülle in Farbvariante B nach oben nehmen. Dann beide Seiten von oben her mit der Farbvariante B mit 1 Rd fe M zus.-häkeln, dabei zunächst eine Öffnung für die Füllung lassen. Diese Öffnung für sich mit 1 Rd fe M umhäkeln. Dann noch 1 Rd Krebsm [= fe M von li nach re] in der Farbvariante B ringsum häkeln, dabei an der Öffnung nur über die fe M der Hüllenvorderseite arb. Kissenfüllung einschieben. Restl. Naht hinter den Krebsm schließen.

Kissenhülle im Flecht-Muster

Größe: ca. 51 x 51 cm, für 1 waschbare Kissenfüllung, 65 x 65 cm.

kissenhueller-flecht-muster.jpg
© Modell 44 aus Filati Home 70 / Lana Grossa

Material: Lana Grossa-Qualität „Lei” (100 % Schurwolle (Merino), LL = ca. 40 m/50 g): ca. 450 g Marone (Fb. 37) und Lana Grossa-Qualität „Tutti” (30 % Polyamid, 25 % Mohair, 25 % Alpaka (superfine), 20 % Schurwolle (Merino), LL = ca. 330 m/100 g): ca. 100 g Jade/ Braun/Gelb/Rot/Veilchenblau (Fb. 3); 1 Rundstricknadel Nr. 12, 60 cm lang, 1 Wollhäkelnadel Nr. 8; 1 waschbare Kissenfüllung, 65 x 65 cm.

Flechtmuster: Mit doppeltem Faden str., und zwar zus. mit je 1 Faden beider Qualitäten. 1. R [= Rück-R]: Zwischen den Rand-M li M str. 2. R [= Hin-R]: Rand-M, ★ die 2. M hinter der 1. M re verschränkt str., dann die 1. M re verschränkt str., erst danach die beiden M von der li Nd. gleiten lassen, ab ★ stets wdh., Rand-M. 3. R [= Rück-R]: Rand- M, 1 M li, ★ die 2. M vor der 1. M li str., dann die 1. M li str., erst danach die beiden M von der li Nd. gleiten lassen, ab ★ stets wdh., 1 M li, Rand-M. In der Höhe die 1. – 3. R 1x str., dann die 2. und 3. R stets wdh.

Picot-Rd: 1 Luftm, ★ 2 fe M, 1 Picot [= 3 Luftm, 1 Kettm zurück in die 1. Luftm] häkeln, ab ★ stets wdh. Die Rd mit 1 Kettm in die Luftm des Rd-Beginns schließen.

Maschenprobe: 9,5 M und 9 R Flechtmuster mit Nd. Nr. 12 und doppeltem Faden locker gestr. = 10 x 10 cm.

Hüllenvorderseite: 50 M mit Nd. Nr. 12 und doppeltem Faden anschlagen. Im Flechtmuster str. Nach 51 cm = 45 R ab Anschlag die M abk.

Hüllenrückseite: Wie die Hüllenvorderseite str.

Ausarbeiten: Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Dann beide Seiten in gleicher Strickrichtung li auf li übereinander legen. Danach mit der Häkelnd. Nr. 8 und Lei die Anschlagränder mit 1 Rd fe M überhäkeln, dabei an der Hüllenrückseite beginnen. Nun beide Teile an den Seiten- und den Abketträndern mit fe M zus.-häkeln, dabei über den Ecken je 3 fe M in 1 Einstichstelle arb. Anschließend den Anschlagrand der Hüllenvorderseite und diese 3 Ränder mit 1 Picot-Rd überhäkeln. Den Anschlagrand der Hüllenrückseite frei lassen [dieser Rand bleibt noch offen]. Die Kissenfüllung einschieben und die untere Naht hinter dem Häkelrand schließen.

Lampenschirm
© Herbert Dehn/Lana Grossa (4), Elisabeth Berkau/elisabeth-berkau.de/Lana Grossa (2)
Geschenke selber nähen und stricken

Lampenschirm in zwei Höhen

Größe: ca. 40 cm Ø, 20 (16) cm hoch Die Zahlen in Klammern gelten für die niedrigere Höhe.

lampenschirm-vorlage.jpg
© Modell 68 aus Filati Home 70 / Lana Grossa

Material: Lana Grossa-Qualität „Silkhair Lusso” (78 % Mohair (Superkid), 14 % Seide, 4 % Polyester, 4 % Polyamid, LL = ca. 210 m/25 g): je ca. 75 g Grün (Fb. 911) und Kupfer (Fb. 922); 1 Wollhäkelnadel Nr. 4; Nähgarn in passender Farbe; pro Lampe von Rayher: 1 Metallring mit Kreuz, weiß beschichtet, Art. 2300200, ø 40 cm, 1 Metallring, weiß beschichtet, Art. 2505600, ø 40 cm, 1 Pendel + Umwandlungsfassung, weiß, Pendel 70 cm lang, Art. 23008000.

Fe M: In Rd häkeln. Jede Rd mit 1 Luftm beginnen [sie ersetzt keine fe M] und mit 1 Kettm in die Anfangs-Luftm schließen.

1 M verdoppeln: In 1 M der Vor-Rd 2 fe M häkeln.

Maschenprobe: 16 fe M und 20 Rd mit Häkelnd. Nr. 4 = 10 x 10 cm.

Ausführung: Den Lampenschirm in der Mitte der Oberseite beginnen. Zunächst 1 Fadenring in Grün (Kupfer) wie eine Anfangsschlinge bilden, dabei jedoch die Schlinge nicht festziehen. Dann gleich 1 Luftm hineinhäkeln und weiter für die 1. Rd 12 fe M in den Ring arb. [Die Fadenschlinge erst ganz zum Schluss zus.-ziehen, wenn das Kabel durchgezogen ist.] Diese und jede folg. Rd mit 1 Kettm in die Anfangs-Luftm schließen. Fe M in Rd häkeln. In der 2. Rd jede fe M verdoppeln = 24 M. In der 3. Rd jede 2. fe M verdoppeln = 36 M. Die 4. Rd über 36 fe M häkeln. In der 5. Rd jede 3. fe M verdoppeln = 48 M. Die 6. Rd über 48 fe M häkeln. In der 7. Rd jede 4. fe M verdoppeln = 60 M. Die 8. Rd über 60 fe M häkeln. In der 9. Rd jede 5. fe M verdoppeln = 72 M. Die 10. und 11. Rd über je 72 fe M häkeln. In der 12. Rd die 3. fe M, dann 11x jede 6. fe M verdoppeln = 84 M. Die 13. und 14. Rd über je 84 fe M häkeln. In der 15. Rd jede 7. fe M verdoppeln = 96 M. Die 16. Rd über 96 fe M häkeln. In der 17. Rd die 4. fe M, dann 11x jede 8. fe M verdoppeln = 108 M. Die 18. und 19. Rd über je 108 fe M häkeln. In der 20. Rd jede 9. fe M verdoppeln = 120 M. Die 21. und 22. Rd über je 120 fe M häkeln. In der 23. Rd die 5. fe M, dann 11x jede 10. fe M verdoppeln = 132 M. Die 24. und 25. Rd über je 132 fe M häkeln. In der 26. Rd jede 11. fe M verdoppeln = 144 M. Die 27. und 28. Rd über je 144 fe M häkeln. In der 29. Rd die 6. fe M, dann 11x jede 12. fe M verdoppeln = 156 M. Die 30. und 31. Rd über je 156 fe M häkeln. In der 32. Rd jede 13. fe M verdoppeln = 168 M. Die 33. und 34. Rd über je 168 fe M häkeln. In der 35. Rd die 7. M, dann 11x jede 14. fe M verdoppeln = 180 M. Die 16. und 37. Rd über je 180 fe M häkeln. In der 38. Rd jede 15. fe M verdoppeln = 192 M. Die 39. Rd über 192 fe M häkeln. In der 40. Rd 8x jede 24. fe M verdoppeln = 200 M. Die Fläche hat einen Umfang von ca. 126 cm. Die 41. – 80. (72.) Rd für das Seitenteil ohne Zunahmen über je 200 fe M fortsetzen. Dann die Arbeit beenden.

Ausarbeiten: Den Pendel mit der Umwandlungsfassung am Metallring mit Kreuz festschrauben, dabei darauf achten, dass das Kreuz nach unten zeigt. Den Lampenschirm über den Metallring mit Kreuz legen, das Kabel durch die Öffnung in der Mitte des Lampenschirms führen und durchziehen. Nun die Anfangsschlinge wie zuvor erwähnt festziehen. Faden auf der Innenseite sorgfältig vernähen. Den anderen Metallring an den unteren Rand des Lampenschirms nähen. Dafür den Rand des Lampenschirms von außen nach innen um den Metallring legen und von der Innenseite her gegennähen.

Vase
© Herbert Dehn/Lana Grossa (4), Elisabeth Berkau/elisabeth-berkau.de/Lana Grossa (2)
Geschenke selber nähen und stricken

Vasen-Husse in festen Maschen

Größe: ca. 32 cm hoch, ø 24 cm an breitester Stelle

vasen-husse.jpg
© Modell 56 aus Filati Home 70 / Lana Grossa

Material: Lana Grossa-Qualität „Peru Tweed” (40 % (Baby) Alpaka, 32 % Viskose, 20 % Polyamid, 8 % Schurwolle (Merino extrafine), LL = ca. 175 m/50 g): ca. 150 g Loden (Fb. 5) und Lana Grossa-Qualität „Lala Berlin Shiny” (46 % (Baby) Alpaka, 30 % Baumwolle, 8 % Schurwolle (Merino), 8 % Polyester, 8 % Polyamid, LL = ca. 150 m/50 g): ca. 150 g Dunkeloliv (Fb. 10); je 1 Wollhäkelnadel Nr. 5,5 und 6, 1 Bambusring mit Metallklemme, ø 12 cm.

Hinweis: Mit vierfachem Faden häkeln, und zwar zusammen mit je 2 Fäden beider Qualitäten.

Fe M: In Rd fest häkeln. Jede Rd mit 1 Luftm beginnen [sie ersetzt keine fe M]. Jede Rd mit 1 Kettm in die Luftm des Rd-Beginns schließen.

1 M abn.: Aus 2 nebeneinander liegenden M je 1 Schlinge durchholen, dann mit 1 neuen U alle auf der Nd. liegenden Schlingen zus. abmaschen.

Maschenprobe: 9 fe M und 10,5 Rd mit Häkelnd. Nr. 6 und vierfachem Faden = 10 x 10 cm.

Ausführung: Am oberen Rand beginnen. Der Pfeil im Schnittschema gibt die Häkelrichtung an! Zunächst den Bamsbusring 2x mit allen 4 Fäden dicht umwickeln. Dann 46 fe M mit vierfachem Faden und Häkelnd. Nr. 5,5 um den Ring häkeln und mit 1 Kettm zur Rd schließen. Den Rd-Beginn markieren. Dann fe M in Rd wie beschrieben weiterhäkeln. Nach 8 Rd ab Beginn mit der Häkelnd. Nr. 6 weiterarb. Nach 12 cm = 13 Rd ab Beginn 1 Markierung anbringen. Für die Form in der 3. Rd ab Markierung gleichmäßig verteilt 2 M abn. = 44 M. Diese Abnahmen in jeder 3. Rd noch 4x wdh. = 36 M. Nach 17 Rd ab Markierung wieder zur Häkelnd. Nr. 5,5 wechseln und noch 4 Rd fe M häkeln. Nach insgesamt 20 cm = 21 Rd ab Markierung die Arbeit beenden.

Ausarbeiten: Alle Fäden sorgfältig auf der Innenseite vernähen.

Alle Anleitungen aus dem Heft 26/2018 finden Sie auch nochmal hier:

Nähset für Rucksack zum Selbermachen
© stoffe.de
Geschenke selber nähen und stricken

Ein Rucksack für alle Lebenslagen

Rucksäcke sind immer noch schwer angesagt und ein gern genutztes Mode-Accessoire. Keine andere Tasche hält all unsere persönlichen Gegenstände und unseren Krimskrams besser beisammen als ein praktischer Rucksack. In dem Nähset von stoffe.de finden Sie alle Materialien, die für die Fertigstellung des Rucksacks benötigt werden.

Das Nähset und die Nähanleitung finden Sie hier bei stoffe.de>>

Weiche Strickjacke mit Rippenmuster: Strickanleitung
© Nicolas Olonetzky / Lana Grossa
Geschenke selber nähen und stricken

Weiche Rippenmuster-Strickjacke

Modisch, kuschelig, trendig: eine Strickjacke zum Verlieben und ideal zum Verschenken! Sie wird die Beschenkte durch den kalten Winter begleiten und ordentlich warm halten.

Die Strickanleitung können Sie sich hier kostenlos herunterladen>>

Strickset für FÜR SIE Winterloop zum Selberstricken
© intophoto
Geschenke selber nähen und stricken

Der exklusive FÜR SIE Winterloop

Ein dicker Schal hält den Hals schön warm und sieht außerdem modisch aus. Zu einem ganz besonderen Geschenk wird ein Schal, wenn er selbstgestrickt wurde: Der exklusive FÜR SIE Winterloop besticht durch seine einmalige Farbkombination und den hohen Anteil an Alpaka-Wolle. Bei diesem Schal müssen Sie glatt zweimal überlegen, ob Sie ihn nicht doch selbst behalten wollen.

Hier geht es zur kostenlosen Strickanleitung für den FÜR SIE Winterloop>>

Henkeltasche selber stricken
© Lana Grossa/Herbert Dehn
Geschenke selber nähen und stricken

Häkeltasche für alle Habseligkeiten

Häkel-Accessoires sind so modern wie lang nicht mehr. Diese niedliche Tasche können Sie mit unserer Anleitung ganz einfach zu Hause selbst häkeln und an die beste Freundin, Mutter oder Tochter verschenken.

Hier geht es zur Häkelanleitung für die Tasche im Muschelmuster>>

Quietschig buntes Geschenkpapier mit albernen Weihnachtsmännern sagt Ihnen nicht so zu? Kein Problem: Wir haben ein paar tolle Ideen, wie Sie Ihre...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...