Vergilbte Duschdichtungen reinigen: Mit diesem einfachen Trick klappt es

Vergilbte Duschdichtungen reinigen: Mit diesem einfachen Trick klappt es

Gummidichtungen befinden sich in der Dusche an den Türen und der Duschwand. Mit der Zeit kann es zu Verfärbungen und im schlimmsten Fall sogar Schimmel kommen. Wir wissen, was Sie dann tun sollten.  

Eine heiße Dusche gehört für die meisten Menschen zur täglichen Routine dazu. Porzellan oder auch Glastüren werden dabei regelmäßig abgezogen und gereinigt. Die Gummidichtungen an den Türen und der Wand allerdings häufig stiefmütterlich behandelt. Und das rächt sich! Vergilbte oder dunkle Stellen sind das Ergebnis.

Lesen Sie auch, wie Sie vergilbte Heizkörper reinigen >> 

Im Video: Experten erklären – Darum ist Katzenwäsche gesünder als tägliches Duschen

Eine heiße Dusche gehört für die meisten Menschen zur täglichen Routine dazu. Porzellan oder auch Glastüren werden dabei regelmäßig abgezogen und gereinigt. Die Gummidichtungen an den Türen und der Wand allerdings häufig stiefmütterlich behandelt. Und das rächt sich! Vergilbte oder dunkle Stellen sind das Ergebnis.

Lesen Sie auch, wie Sie vergilbte Heizkörper reinigen >> 

Darum verfärben sich die Dichtungen mit der Zeit

Die wichtige Aufgabe der Duschdichtungen? Sie halten das Wasser davon ab, sich im gesamten Badezimmer zu verteilen. Allerdings ist dies auch der Grund dafür, dass sich an der Stelle Seifenreste, Kalk und Schmutz sammelt, welche beim Duschen entstehen. Daher sollten auch die Gummis regelmäßig gereinigt und am besten nach jedem Duschgang abgetrocknet werden. Ein Vorgang, der oft vergessen wird. Bleiben die Dichtungen durchgehend feucht, entstehen nicht nur unschöne Flecken. Auch Schimmel kann sich dann an den Stellen bilden und das sieht nicht nur hässlich aus, sondern kann sogar potenziell gesundheitsgefährdend sein. 

Hier finden Sie die wichtigsten Utensilien zur Reinigung der Dusche: 

 

Dieses Hausmittel wirkt Wunder 

Am besten reinigen Sie die Duschdichtungen mit einer Mischung aus Wasser und Essig. Verwenden Sie keinesfalls puren Essig, da dieser das Gummi angreift und es dadurch sogar porös werden kann. Im Idealfall verwenden Sie eine Mischung im Verhältnis 1:3. Dann einfach mit einem Schwamm die Dichtungen damit abreiben, bis die Flecken nicht mehr zu sehen sind. Danach mit klarem Wasser abspülen und abtrocknen. 

Nach dem Gang im Trockner sollte die Wäsche eigentlich herrlich frisch duften. Doch was, wenn unangenehme Gerüche entstehen? Wir verraten, welche Tipps bei...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...