Kurzurlaub: Ein Mädels-Wochenende im Rheinland

Liebe Mädels aus dem Rheinland, ihr seid echte Frohnaturen, doch ab und an braucht ihr auch mal eine Pause vom Alltag (und, wenn wir ehrlich sind, auch von der Familie). Bei einem Kurzurlaub mit den besten Freundinnen gelingt das Auftanken der eigenen Batterien ganz leicht. Endlich wieder kichern und lachen wie früher, als das Dasein noch unbeschwert war und es keinen Stress auf der Arbeit und keine Ehemänner gab. Doch das Leben als Erwachsene hat durchaus viele Vorteile, zum Beispiel kann man sich einfach ins Auto oder den Zug setzen und mit seinen lieben Freundinnen verreisen. Warum dabei in die Ferne schweifen, wenn das Gute im Rheinland doch so nah liegt? Hier gibt es vielfältige Möglichkeiten, sich zu entspannen, aufregende Ausflüge zu machen und die Heimat rund um Düsseldorf zusätzlich von einer neuen Seite kennenzulernen.

Riesling Weintrauben - Aus ihr entsteht der begehrte Wein Ein Mädels-Wochenende im Rheinland © iStockphoto

Wellness oder Aktivurlaub, wie entspannt man am besten?

Wellness ist natürlich auch in unserer Redaktion immer wieder ein Thema und wir arbeiten daran, unseren Leserinnen die besten Tipps rund um die Entspannung zu liefern. Oft vergisst man jedoch, dass Wellness und Aktivurlaub am besten in einem Atemzug genannt werden sollten. Die meisten modernen Menschen haben zwar zu viel Stress, aber auch eindeutig zu wenig Bewegung. Beides kann eine große Belastung für den Körper sein und zu Schlaflosigkeit und anderen Symptomen führen, die das Wohlbefinden stören. Ein Urlaub zum Auftanken enthält also am besten beide Elemente: etwas Sport und Aktivitäten sowie Massagen, Packungen, Gesichtsmasken und Sauna. Und natürlich Prosecco und die Freundinnen.

Geheimtipp für einen Wellness-Urlaub in Mettmann:

Wenn ihr es euch richtig gut gehen lassen wollt, empfehlen wir das Hotel Land Gut Höhne in Mettmann. Hier findet ihr Tennisplätze, Pools, eine große Saunalandschaft und eine große, wunderschöne Gartenanlage. Ihr könnt Kosmetik- und Wellness-Anwendungen buchen und eine tolle Gastronomie mit vielen Bio-Produkten genießen. Ein Highlight sind die Suiten mit eigener Sauna oder Whirlpool. Hier lässt es sich ganz hervorragend entspannen und mit neuer Kraft wieder in den Alltag starten.

Wandern an der Düssel

Wandern und Walken liegt voll im Trend und natürlich gibt es in Mettmann die Gelegenheiten dazu. Wer vor der entspannenden Sauna mit seinen Mädels die Natur genießen will, der packt seine Wanderschuhe ein und macht sich auf den Weg an die Düssel. Hier lässt es sich ganz prima wandern. Man kann von Wülfrath-Aprath bis nach Alt-Hochdahl immer am Fluss entlanggehen. In Gruiten kann man die schönen, alten Fachwerkhäuser bewundern und dann direkt bis zum Neandertal gehen. Wer es ein wenig kürzer mag, geht vom S-Bahnhof Gruiten bis ins Neandertal.

Das Neandertal: Ein Stück Vergangenheit, das man gesehen haben muss

Manchmal hat man als Frau das Gefühl, das Neandertal verläuft direkt durch das eigene Zuhause, oder? Eigentlich befindet es sich jedoch in Mettmann, und wenn man ohnehin in der Gegend urlaubt, sollte man es sich nicht entgehen lassen, die eigenen Vorfahren zu besuchen. Hier wurde vor mehr als 160 Jahren der Neandertaler gefunden, der es den Forscher erlaubte, bessere Rückschlüsse über die Entwicklung des Menschen zu ziehen. Das Museum ist von Dienstag bis Sonntag geöffnet und begeistert mit wechselnden Sonderausstellungen und vielen interaktiven Elementen. Ein großer Teil des Ausstellungen befindet sich draußen.

Entspannen beim Golfen

In der Nähe des Landgut Höhne befinden sich mehrere Golfplätze. Einer liegt an den Hängen des Sandbergs, der mit 164,7 m die höchste Erhebung in Düsseldorf ist. Die Spitze des Berges ist vollkommen von einem Wald bedeckt. Auch sein Nachbar, der Schmidtberg, kann mit einem Golfplatz aufwarten. Natürlich gibt es hier auch mehrere Golfclubs. Es lohnt sich, vor einem Urlaub anzufragen, ob man ein paar Stunden nehmen kann. Und wer weiß, vielleicht entdeckt man gleich noch ein neues Hobby?

Sterne gucken in Hochdahl

Die Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl e.V. wurde 1967 von einer Gruppe Amateurastronomen gegründet. Als Volkssternwarte ist sie auch für das öffentliche Publikum zugänglich und dient nicht nur der Forschung. Hier kann man einen spannenden Blick in den Kosmos werfen und Sterne (mehr oder weniger) aus der Nähe betrachten. Es gibt zahlreiche Veranstaltungen, die gerade für Nachtschwärmer interessant sind. Am besten recherchiert man vorher und reserviert sich dann für den Urlaubstermin gleich seine Tickets.

Urlaub ohne Mann und Kinder = schlechtes Gewissen?

Die meisten Frauen kennen das flaue Gefühl, wenn sie sich ohne Mann und Kinder, nur mit den Freundinnen, auf den Weg zu einem Ausflug machen. Manchmal bekommt man noch ein schlechtes Gewissen eingeredet und nimmt das leider auch an. Dafür gibt es jedoch keinen Grund. Jeder erwachsene Mensch braucht ab und an ein wenig Zeit für sich selbst und sollte sich das auch eingestehen dürfen. Das gilt selbstverständlich auch für Mütter! In der Regel werden Männer, die sich zum Motorrad fahren mit ihrem Kollegen treffen, nicht gefragt, warum sie die Familie „alleine lassen" und ihre Freizeit nicht lieber mit den Nachwuchs und dem Ehepartner verbringen. Es wird Zeit, dass wir uns hier emanzipieren und die gleichen Rechte einfordern. In der Regel kommt man nach einem solchen Ausflug nämlich voller Energie wieder nach Hause und hat seine Lieben auch gründlich vermisst.

Schlagworte: