Einrichtung Ferne Länder ganz nah - den Urlaub nach Hause holen

Reisetrends und Wohntrends gehen nicht selten Hand in Hand. So sorgen beliebte Reiseziele wie Griechenland oder Italien beispielsweise regelmäßig für innovative Einrichtungsideen mit mediterraner Note. Auch Wellness-Destinationen wie Indien oder Thailand bilden immer wieder die Grundlage für zeitlose Wohndesigns. Ein paar der schönsten Tipps dazu, wie man den Urlaub am besten nach Hause holt, finden Sie nachstehend.

Einrichtung - Urlaub nach Hause holen Ferne Länder ganz nah - den Urlaub nach Hause holen © Unsplash

Exotisch-Aromatisch - Orient-Express in der Küche

Spricht man vom Orient, so steigen vielen unweigerlich die außergewöhnlichen Gerüche hiesiger Gewürzmärkte in die Nase. Überhaupt ist das Kochen mit orientalischen Gewürzen eine gute Idee, um einen kulinarischen Kurztrip durch das Morgenland auch Zuhause stattfinden zu lassen. Als Inspirationsquelle können hier einerseits Länder der arabischen Welt wie die Türkei, Tunesien oder Marokko dienen. Andererseits rechnet man zum Orient auch gewürzreiche Länder Südostasiens wie Indien oder Thailand. Leckere Rezeptkreationen mit exotischen Gewürzpulvern wie Ingwer, Safran, Curry und Berbergewürz sind also vorprogrammiert.

Zum Nachtisch darf es am Orienttag dann übrigens ausgesprochen zimtlastig zugehen. Zimtstangen als Küchenzutat stammen nämlich ursprünglich ebenfalls aus der orientalischen Küche. Gleiches gilt auch für Vanille. Gemeinsam mit Dessertspezialitäten wie Datteln, Feigen, Mandeln und Pistazien lassen sich dann authentische Süßspeisen aus "Tausendundeine Nacht" nachkochen. Und auch eine gute Tasse Arabica Kaffee oder Ceylon Tee zu echt orientalischen Klängen kann das aromatische Orient-Ambiente unterstützen. 

Dekorative Elemente für den heimischen Ausflug in den Orient liefern ergänzend bunte Tücher, Sitzkissen und orientalische Ornamente. Eine besondere Empfehlung sind außerdem Filme wie die Reportage über den Orient-Express aus dem Hause ZDF. Die Doku ist der legendären Zugverbindung von Paris nach Konstantinopel gewidmet und entführt Sie bei Baklava und Mokka entspannt von der Couch aus in die exotische Ferne. 

Antike Ader - Pharaonenpalast Wohnzimmer

Das Einrichtungs- und Designtalent der alten Ägypter fasziniert Experten wie Laien bis heute. Manch ein Ägypten-Fan würde am liebsten auf ewig in den Tempelanlagen von Karnak, Abu Simbel oder Assuan wandeln. Mit der richtigen Deko kann das zu Hause auch einigermaßen gut gelingen. Was es braucht, sind antike Tongefäße, edle Holztruhen, Naturstoffe und Sandsteinfarben, die den Wohnraum in ein sandig-felsiges Ambiente tauchen. Farbliche Akzente können mit Indigo und Purpur gesetzt werden. Das Wissen um die traditionelle Herstellung beider Farben wird historisch dem Alten Ägypten zugerechnet und wurde schriftlich erstmals auf dem in Theben gefundenen Leidener Papryus X beschrieben. Ein paar Schilfpflanzen, Pyramiden-Wandbilder und Figuren altägyptischer Gottheiten machen den privaten Pharaonentempel dann komplett.  

Weitere Unterstützung für heimischen Ägypten-Urlaub kommt aus dem Bereich der Aromakräuter. Spielen Sie mit Düften wie Weihrauch, Myrrhe oder Kyphi, die im Alten Ägypten täglich als Räucherwerk in Tempelanlagen und Schreinen verwendet wurden. Interessante Freizeitbeschäftigungen für Hobby-Pharaonen sind ferner Filmreihen wie Die Mumie, Tod auf dem Nil oder Indiana Jones - Jäger des verlorenen Schatzes. Ebenso können Sie für ein besseres Ägypten-Feeling Online Games im Land der Pharaonen, wie zum Beispiel Assassin's Creed Origins oder die preiswerte Alternative, Book of Ra kostenlos spielen.

Von Zen und Zierpflanzen - Eine Wohnung im Zeichen Asiens

Das Herz eingefleischter Liebhaber von Martial Arts Filmen schlägt bei Reispapierlampen und Riesenfächern unweigerlich höher. Beste Voraussetzungen zur Verwirklichung einer japanischen oder chinesischen Heim-Schrein-Anlage, in der rituelle Teezeremonien abgehalten und im meditativen Schneidersitz kaiserliche Beschlüsse gefasst werden. Wichtig für eine stilechte Fernost-Wohnung ist es dabei, auf unnötigen Schnickschnack soweit wie möglich zu verzichten. Setzen Sie stattdessen lieber auf schmuckvolle Zierpflanzen wie Bambus, Orchideen oder Gemälde von blühenden Asiagehölzen wie der japanischen Blütenkirsche. Doch auch hier gilt: Klare Strukturen und Minimalismus stehen im Vordergrund. 

Halten Sie sich am besten ganz an die Philosophie des Zen. Sie liefert uralte und bis heute für fernöstliche Wohn- und Gartenkonzepte gültige Einrichtungsgrundlagen, die vor allem auf einer Harmonie von Geist und Natur basieren. Ausgezeichnetes Lehrmaterial, das ihnen die richtige geistige Einstellung zum Thema vermittelt, bieten selbstverständlich Martial Arts Kultfilme wie 36 Chambers of Shaolin, Karate Kid, Hero oder die Filmserien der Kampfkunstlegenden Bruce Lee und Jackie Chan. Hinzu kommen asiatische Kampfkunstspiele wie Tekken oder Streetfighter, die ein optimaler Zeitvertreib für den Fernosturlaub in vier Wänden sind. Mit Sushi und Sake lässt es sich so ganz herrlich auf den erholsamen bis kriegerischen Pfaden asiatischer Kampfkunst- und Lebensphilosophie wandeln.

Tipp: Das Zen-Konzept kann übrigens auch in den Garten Einzug halten. Nicht nur in eigens danach konzipierten Gartenformen wie dem Zen-Garten, sondern auch in der Garten-Disziplin der Bonsaikunst spielt die harmonische Gestaltung nach der Art des Zen eine große Rolle. Erst einmal richtig umgesetzt, kann der Zen-Garten so zum Hort der Ruhe und Erholung und damit zu einem echten Wellness-Paradies werden. Entspannungsprogramme wie Yoga, Qi-Gong oder andere meditative Maßnahmen lassen sich in der grünen Idylle dann ausgezeichnet praktizieren.

Safari im Süden - Afrika in den eigenen vier Wänden

Ein abschließender heiß gehandelter Tipp für Urlaubskulissen im Eigenheim ist Afrika. Das ungezähmte Land der Wüsten und Urwälder inspiriert viele Hobby-Einrichtungskünstler und zwar völlig zu Recht. Es gibt in den meisten Einrichtungshäusern zahlreiche Deko-Elemente, Skulpturen, Körbe, Schnitzarbeiten, Tapeten und Vorhänge, die vom Designpotential der afrikanischen Kulturen künden. Dabei muss man oft gar nicht so viel anders machen als bei einem mediterranen, orientalischen oder ägyptischen Einrichtungskonzept. Viel Holz, Naturmaterialien, warme Erd- und Sandtöne sowie ein feuriges Temperament bei der Farbauswahl für Textilien reichen eigentlich schon aus. Ergänzend kann man nach ein paar Holz-Tierfiguren wie Elefanten, Giraffen oder Raubkatzen Ausschau halten, die als Hommage an die afrikanische Wildnis dienen. Tropische Pflanzen wie Kakteen, Bananenstauden oder Palmen verleihen der Afrika-Atmosphäre dann den letzten Schliff. 
Nun soll es bei der bloßen Afrika-Deko aber nicht bleiben. Setzen Sie nach Möglichkeit bei allen Einrichtungsgegenständen auf Fairtrade und unterstützen Sie afrikanische Hersteller auch beim Kauf kulinarischer Köstlichkeiten wie Schokolade, Jamswurzeln und exotischen Früchten. Afrika-Dokus und Online-Safaris ins Tierreich der Südhalbkugel lassen sich dann bei einem leckeren Happen scharfer Gerichte und süßer Zitrusfrüchte mit gutem Gewissen genießen.

Datum: 21.04.2020

Schlagworte: