Selbst ist die Frau - Küchenrückwände ohne Firma montieren

Selbst ist die Frau - Küchenrückwände ohne Firma montieren

Können Sie die alten Fliesen in Ihrer Küche langsam nicht mehr sehen und möchten gerne selber anpacken? Wie wäre es denn mit einer neuen Küchenrückwand in einem ansprechenden und modernen Design. Das Beste ist, mit unserer Anleitung können Sie diese ganz einfach selber anbringen.

Moderne Küche
© Unsplash
Selbst ist die Frau - Küchenrückwände ohne Firma montieren

Die Küchenrückwand aus Aluverbund - Unkompliziert und schick

Zunächst müssen Sie das passende Material für Ihre Platte wählen. Wenn es darum geht selbst aktiv zu werden, spielt vor allem die Frage nach dem benötigten Werkzeug eine wichtige Rolle. Selbst die einfachsten Küchenrückwände müssen oftmals mit einer Handkreissäge zugeschnitten werden. Wenn Sie gerade keine Handkreissäge zur Hand haben oder davor zurückschrecken eine solche zu bedienen, kommt Ihnen die Einfachheit der Aluverbundplatten zu Gute. Mit Hilfe eines simplen Teppichmessers können Sie Kanten bearbeiten und überschüssiges Material einfach wegbrechen. Für Steckdosenlöcher nehmen Sie am besten den Service der Küchenanbieter in Anspruch. Diese schneiden die Platten vor der Lieferung entsprechend zu. Was Aluverbundplatten sonst noch so attraktiv macht, ist das ansprechende Design. Lassen Sie sich beispielsweise von den schicken Motiven der Wall-Art Küchenrückwände inspirieren. Egal ob Blumenwiese oder Weinkellermotiv, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Was Sie grundsätzlich bei der Montage in Eigenregie beachten sollten

Eine Küchenrückwand selber zu montieren ist kein Hexenwerk. Allerdings müssen Sie dabei einiges beachten. Zunächst gilt, alte Fliesen können Sie getrost an der Wand lassen, da sie sich wunderbar als Untergrund eignen. Steckdosen oder sonstige Elektrik sollten Sie einem Fachmann überlassen. Bestenfalls bringen Sie die Rückwand gemeinsam mit einem Helfer an. Dieser kann Ihnen notfalls zur Hand gehen. Welches Werkzeug oder sonstige Materialien Sie benötigen, hängt stark von der Wahl des Materials ab. Aluverbund- oder Glasplatten beispielweise, müssen mit einem speziellen Kleber angeklebt und mit Spezialsilikon versiegelt werden. Viele Hersteller bieten eine Garantie auf ihre Küchenrückwände nur dann an, wenn Sie hierzu die hauseigenen Produkte benutzen.

Schritt für Schritt Anleitung - Eigenmontage einer Aluverbundküchenrückwand

Der Einbau der Rückwand kann grob in zwei Arbeitsprozesse unterteilt werden. Die Vorbereitung und die Montage selbst. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt was Sie in den einzelnen Arbeitsabschnitten tun müssen.

1. Die Vorbereitung
Reinigen Sie den Untergrund und entfernen Sie die Wandabschlussleisten mit der Hand. Die Trägerleiste ist mit der Arbeitsplatte verschraubt. Drehen Sie die Schrauben raus und lösen sie die Leiste. Entfernen Sie Steckdosen und Schalter und messen Sie die Fläche aus. Zeichnen Sie die Maße mit einem Bleistift auf der Platte ein.

2. Die Montage
Schneiden Sie die Platte entsprechend zu, mit der Dekorseite nach oben. Nutzen Sie dazu entweder eine Handkreissäge oder ein Teppichmesser. Glätten Sie die Schnittkanten mit Schleifpapier. Falls nicht bereits beim Küchenanbieter geschehen, schneiden Sie nun die Steckdosenlöcher aus. Drehen Sie die Platte um und entfernen Sie die Schutzfolie auf der Rückseite. Nun kleben Sie die Platte mit Montagekleber an die Wand. Drücken Sie die Platte in der richtigen Position fest. Achtung, bereits nach 30 Minuten lässt sich die Platte nicht mehr nachjustieren. Abschließend können Sie die Schutzfolie entfernen, die Kanten mit Silikon versiegeln und fertig ist Ihre selbst montierte Küchenrückwand.

Wir verbringen viel Zeit in den eigenen Wänden und zu einer schönen Wohn-Atmosphäre gehört auch eine angenehme Raumluft. Wir haben tolle Tipps und Tricks, wie...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...