Fremdgänger aufgepasst: Detektive entlarven untreue Partner

Die meisten klassischen Beziehungen finden unter der Prämisse statt, dass beide Partner einander treu sind. Fremdgehen ist für die meisten Menschen auch im modernen digitalen Zeitalter noch immer ein absolutes Tabu. Wer den Verdacht hat, dass sein Partner eine Affäre haben könnte, möchte meist Gewissheit haben, um gegebenenfalls entsprechende Konsequenzen zu ziehen. Aber wie entlarvt man einen Fremdgänger? Eine Detektei kann hierbei der richtige Ansprechpartner sein.

Pärchen im Streit Detektive entlarven untreue Partner © iStockphoto

Geht mein Partner fremd oder nicht?

Diese Frage kann sehr quälend sein, denn wer vermutet, dass der Partner eine Affäre oder One Night Stands hat, kann oftmals an nichts anderes mehr denken als an seinen unschönen Verdacht. Wenn der Partner oder Ehemann immer häufiger spät von der Arbeit nach Hause kommt und dafür Ausreden erfindet, wenn das Sexleben einschläft oder wenn verdächtige Whatsapp-Nachrichten gefunden werden, sind viele Frauen alarmiert. Die bloße Befürchtung, es könnte eine andere Frau geben, sorgt für schlaflose Nächte. Aber wie geht man mit einer solchen Situation um? Den Verdächtigen direkt zu konfrontieren, kann eine Lösung sein – allerdings führt diese Vorgehensweise nicht immer zum gewünschten Erfolg, denn oftmals streiten die Beschuldigten alle Vorwürfe ab, und anstelle von Klarheit gibt es nur Streit und noch mehr Misstrauen.


Fremdgehverdacht: Ist Spionieren gerechtfertigt?

Viele Frauen, die einen Fremdgehverdacht hegen, neigen dazu, ihrem Partner nachzuspionieren. Heimliche Blicke ins Handy gehören dabei zu den häufigsten Methoden, um potenzielle Betrüger zu entlarven. Auch das „Schnüffeln“ in Jacken- und Hosentaschen oder das Nachfahren zum vermeintlichen Geschäftstermin verspricht Antworten. Bevor solche Maßnahmen unternommen werden, sollte man sich aber darüber klar werden, dass Spionieren immer auch einen Vertrauensbruch innerhalb einer Beziehung darstellt. Übertriebene Eifersucht, die keine wirkliche Grundlage hat, ist keine Rechtfertigung, um in die Privatsphäre des Partners einzudringen: Derartige Aktionen können die Beziehung zusätzlich belasten, anstatt die Situation zu verbessern.

Letzter Ausweg in die Klarheit: Detektive beauftragen

Besteht ein gerechtfertigter Verdacht, dass der Partner eine Affäre hat, kann das Beauftragen einer Detektei der letzte Ausweg sein. Professionelle Detektive übernehmen auf Wunsch das Observieren des Verdächtigen und finden so diskret und anonym heraus, ob an dem Verdacht etwas dran ist oder sich dieser als haltlos entpuppt. Die geschulten Mitarbeiter gehen professionell vor und verschaffen sich zunächst einen Überblick über die Situation und die Ausgangslage, bevor sie mit den Ermittlungen beginnen. Voraussetzung ist ein persönliches Gespräch, in dem der Auftraggeber seine Lage schildert. Daraufhin werden ein genauer Plan und ein Ermittlungsziel festgelegt.

Was tun, wenn sich der Verdacht bestätigt?

Hat die beauftragte Detektei hieb- und stichfest beweisen können, dass der Partner tatsächlich fremdgeht, kann entsprechend darauf reagiert werden. Wie genau im Einzelfall mit dem Betrug umgegangen wird, ist natürlich sehr individuell und hängt von den Wertvorstellungen des Einzelnen und von der Beziehung selbst ab. Während Fremdgehen für manche ein absolutes No-Go ist und das Ende der Partnerschaft bedeutet, nehmen andere den Vorfall zum Anlass, die Beziehung zu überdenken und neu zu definieren. „Richtig“ oder „falsch“ gibt es in diesem Zusammenhang nicht, denn die Gründe fürs Fremdgehen sind sehr vielfältig und individuell, genau wie Beziehungen selbst.

 
Schlagworte: