Endlich kreativ Nähpakete entwicklen

Diese Frauen haben sich getraut. Hinter ihnen liegt ein alter Job, viel Sicherheit und vor allem: Langeweile. Vor ihnen liegt: ein neues Leben.

„ENDLICH HAT DER SPASS mehr Platz in unserem Leben“

Susanne Tietze

Susanne Tietze (rechts) und Simone Möller in ihrer Werkstatt. Neben den Nähpaketen bieten sie auch Nähkurse an

Bunte Stoffe und jede Menge Ideen: Textilingenieurin Simone Möller (42) und Eventmanagerin Susanne Tietze (37) aus Frankfurt entwerfen und verkaufen Nähpakete für alle, die wenig Zeit fürs Kreativsein haben

Während ihre Söhne im Sand buddelten, freundeten sich Simone und Susanne an. Und entdeckten schnell eine Gemeinsamkeit: Beide träumten von einem kreativen Job, mit dem man zeitlich flexibel ist. Mittlerweile haben sie ihren Traum realisiert.

Simone: „Ich seh sie noch genau vor mir: die zartrosa geblümten Hüft-Slips, die Doppelripp-Unterhemden und die gestreiften Schlafanzüge für Herren. Passform, Farbe, Druck: War alles korrekt, konnte es so produziert werden? Das zu überprüfen war als Textilingenieurin bei Woolworth zehn Jahre lang meine Aufgabe. Es war ein gut bezahlter, anfangs auch spannender Job. Aber irgendwann langweilte er mich. Dennoch kehrte ich nach meiner Elternzeit-Pause zurück. Ich war zwar unterfordert und sehnte mich danach, kreativ zu arbeiten. Aber wäre ich gut genug? Meine Zweifel hielten mich davon ab zu kündigen. Bis ich vor ein paar Jahren in mein Glück geschubst wurde. Woolworth zog nach Unna um. Pendeln wäre mir zu weit weg gewesen, und umziehen wollten mein Mann und ich auch nicht. Also zog ich einen Schlussstrich.

Seitdem ist 08/15-Massenware für mich Vergangenheit. Statt Unterhemden und Schlafanzüge zu überprüfen, entwerfe ich mit Susanne Stoffschwerter, Puppenkleider und Spielwürfel. Wir sind mit unserem Shop seit November online, der Start verlief gut. Ob wir dauerhaft genug Geld verdienen können, wird sich zeigen. Man braucht Geduld, muss viel lernen – aber es macht wahnsinnig Spaß, kreativ zu arbeiten.“

Susanne: „Als mir Simone von ihrer Idee mit den Nähsets erzählte, war ich gleich begeistert. Wir hatten schon so oft darüber gesprochen, wie gern wir etwas Eigenes machen würden und wie toll es für uns als Mütter wäre, sich die Zeit frei einteilen zu können! Man muss es halt einfach wagen. Das haben wir getan. Wir entwerfen Klamotten und Stoffspielzeug für Kinder und verkaufen dazu Sets, die von der Nähanleitung bis zum Material alles enthalten, was man zum Nähen dieser Produkte braucht.

Bis zur Geburt meines Sohns war ich fürs Eventmanagement eines Hotels zuständig. Das war auch kreativ, aber anders. Events sind vergänglich. Wenn die Gäste weg sind, ist das Essen aufgegessen, die Band hat ihre Sachen gepackt, die Deko wird wieder abgebaut. Simone und ich hingegen entwickeln etwas Bleibendes. Und folgen dabei allein unseren eigenen Ideen. Früher war das nur in der Freizeit möglich, jetzt ist der Spaß zum Beruf geworden – das ist klasse!“

www.nittokitto.com

1 2 3 4
 
Schlagworte:
Autor:
Claudia Minner