Haushalt: Darum sollten Sie Ihre Waschmaschine jetzt reinigen

Haushalt: Darum sollten Sie Ihre Waschmaschine jetzt reinigen

Wenn wir in der Waschmaschine Wäsche waschen, wird die Maschine automatisch mit sauber. Oder nicht? Tatsächlich sollten Sie das Gerät selbst auch ab und an reinigen – wir verraten, wie oft und wie es am besten gelingt. 

Die Waschmaschine ist bei den meisten Menschen mehrmals in der Woche in Gebrauch. Da müsste man meinen, dass Trommel & Co. durch das ganze Waschmittel ziemlich sauber sind. Dennoch sollten Sie die Waschmaschine regelmäßig auch ohne Wäsche drin waschen.

So oft sollten Sie Ihre Waschmaschine säubern

Damit Keime in der Waschmaschine abgetötet werden, sind 60 Grad erforderlich. Da wir jedoch nicht jede Wäsche auf dieser Temperatur waschen, sollten wir etwa einmal im Monat einen Waschgang ohne Kleidung auf 60 Grad laufen lassen oder ein Reinigungsprogramm der Maschine durchführen. 

Wichtig ist hierbei, dass bei einem solchen Reinigungsprogramm kein Waschmittel in das Fach gegeben wird, sondern es einfach nur mit Wasser durchläuft. Durch die hohe Temperatur werden die Bakterien sorgfältig abgetötet.

Lesen Sie auch, wie oft Sie Ihre Wäsche auf 90 Grad waschen sollten >>

Im Video: Ihre Wäsche kommt feucht aus dem Trockner? So schaffen Sie Abhilfe

Diese Schritte bei der Reinigung nicht vergessen

Wenn Sie schon dabei sind, Ihre Waschmaschine zu reinigen, sollten Sie auch das Flusensieb und das Waschpulverfach nicht vergessen. Den Schmutzfilter, der sich üblicherweise unter einer Schutzklappe auf der Vorderseite der Maschine befindet, sollten Sie ebenfalls mindestens einmal im Monat nach Herstelleranweisung säubern. Beim Waschmittelfach sollten Sie nach jeder Nutzung kontrollieren, ob es sauber ist und keine Weichspülerreste vorhanden sind. Zudem sollten Sie die Gummidichtung vorsichtig abtrocknen und die Tür einen Spalt offen lassen, damit auch die Trommel trocknen kann.

Diese Hausmittel können helfen

Statt auf chemische Waschmaschinenreiniger können Sie auf Hausmittel setzen, um die Maschine wieder blitzblank zu kriegen. Dazu zählt zum Beispiel Zitronensäure: Geben Sie acht Esslöffel davon in die leere Trommel und starten Sie den Leerlauf auf der höchsten Temperatur. Dieses Hausmittel hilft nicht nur beim Säubern, sondern auch beim Entkalken! Einen ähnlichen Effekt erzielen Sie, wenn Sie einen Spülmaschinentab in die Trommel geben und auf mindestens 60 Grad waschen.

Ob Gerüche, Schimmel oder Schmutz. Auch das kleine Loch im Waschbecken muss hin und wieder gereinigt werden. Wir wissen, mit welchen Hausmitteln es im Bad und...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...