Haarschnitt auf Abruf: Friseurello verschafft Kunden mehr Komfort

Haarschnitt auf Abruf: Friseurello verschafft Kunden mehr Komfort

Dass die Digitalisierung der Friseurbranche zu einem neuen Schub verhelfen würde, hätte wohl kaum jemand gedacht. Schließlich war diese Branche mit am härtesten von den Geschäftsschließungen im Zuge der Corona-Pandemie betroffen. Doch es gibt immer wieder Menschen, die aus der Not eine Tugend machen. So auch Joseph Botros: Er entwickelte Friseurello.

© Joseph Botros
Haare schneiden zuhause ist praktisch und spart Zeit“, ist Friseurello-Gründer Joseph Botros überzeugt.

Friseurello bringt Friseure und Kunden zusammen

Der Unternehmer Botros steckt hinter der hilfreichen Plattform, die immer öfter in Online-Medien Erwähnung findet, so auch im Beitrag “Friseurello: Digitalisierung der Friseurbranche“. Darin wird das Geschäftskonzept vorgestellt und die Hintergründe erläutert. Im Kern steckt die Idee, Friseure und Kunden auf einer Plattform zusammenzubringen. Kunden finden mit wenigen Klicks einen mobilen Friseur in der Nähe, können Kontakt aufnehmen und einen Termin bei sich zu Hause vereinbaren. Der Ablauf ist unkompliziert:

  • gewünschte Dienstleistung auswählen, etwa Frauenfrisur oder Bartschnitt

  • Ort eingeben

  • mit einem Klick Friseure in der Nähe finden

  • Kontakt aufnehmen und Termin vereinbaren

Die Plattform friseurello.de vermittelt den Kontakt, Kunden setzen sich mit dem Friseur in Verbindung und besprechen die Details wie Ort, Zeit und Einzelheiten zur gewünschten Dienstleistung.

Was spricht für einen mobilen Friseur?

Es gibt viele Gründe, die für einen mobilen Friseur sprechen und einer der wichtigsten ist die flexible Einsetzbarkeit. Ganz egal, ob zu Hause oder in der Firma, im Hotel, im Bereitschaftsraum oder im Seniorenheim: Der Friseur kommt immer dahin, wo er gebraucht wird und das zu einer Zeit, die am besten in den eigenen Terminkalender passt. Auch vor dem Hintergrund der gestiegenen Hygieneansprüche ist die Beauftragung eines mobilen Friseurs eine gute Entscheidung, denn so vermeiden Kunden Kontakt zu fremden Personen, die sie in einem Friseursalon zwangsläufig treffen würden.

Die Vorteile eines mobilen Friseurs im Überblick

  • Zeitersparnis: Kunden sparen sich die Zeit für die Anfahrt und die Abfahrt. Zudem fällt die lästige Parkplatzsuche weg und außerdem werden keine zusätzlichen Parkgebühren fällig. Gerade bei Personen mit einem engen Zeitplan und für alle, die in einer Großstadt unterwegs sind, ist dies ein großer Vorteil.

  • Flexibilität: Egal, an welchem Ort der Friseur gebraucht wird, nach individueller Absprache kommt er dorthin. Dabei vereinbaren viele Friseure auch Termine außerhalb der gängigen Öffnungszeiten, sodass auch sehr späte oder sehr frühe Termine möglich sind. Es spielt keine Rolle, ob der Haarschnitt für eine trendige Frisur in den eigenen vier Wänden, in einer Hotelsuite oder anderswo benötigt wird. Der Friseur bringt alles Notwendige mit: vom mobilen Haarwaschbecken über Haarfarbe bis hin zu Schere, Bartschneider und Reinigungsutensilien.

  • Sauberkeit: Der Friseur verlässt den Ort genauso, wie er ihn vorgefunden hat. Er bereitet den Arbeitsplatz so vor, dass keine Oberflächen verschmutzt werden können und reinigt den Arbeitsplatz gründlich, bevor er wieder fährt. Dabei werden auch die Haare mit entsorgt. Selbstverständlich werden alle erforderlichen Hygienemaßnahmen eingehalten, auch Regeln im Zusammenhang mit der Corona-Schutzverordnung werden berücksichtigt. Es gelten für mobile Friseure selbstverständlich die Richtlinien des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks in der BWG.

  • Komfort: Der mobile Friseur sorgt für mehr Komfort im Alltag, denn typische organisatorische Probleme fallen weg. Etwa können sich Mütter oder Väter zu Hause die Haare zu Hause schneiden lassen, während die Kinder im Nebenzimmer spielen. Ein Babysitter zu organisieren und zu bezahlen ist nicht nötig. Zudem können Friseure die Haare der Kinder ebenfalls in der gewohnten Umgebung schneiden. Das spart Zeit und minimiert den Stress, den viele Kinder in einem Friseursalon durchleben.

Wer profitiert von einem mobilen Friseur?

Es gibt eine Reihe von Interessengruppen, die von einem mobilen Friseur besonders profitieren. Einer wurde bereits genannt, es sind Eltern kleiner Kinder. Und es gibt weitere Gruppen, die die Vorteile eines mobilen Friseurs zu schätzen wissen.

  • Senioren sparen sich die mühevolle Anfahrt zum Friseur. Wer nicht mehr selbst mit dem PKW fährt, sondern auf den Transport per Taxi oder Bus angewiesen ist, muss mitunter eine lange bzw. teure Anfahrt in Kauf nehmen. Kommt der Friseur ins Haus, spart dies Geld, Zeit und Mühe. Natürlich kommt der Friseur auch ins Seniorenheim und kümmert sich um Haarschnitt, Haarfarbe, Bartschnitt und anderes mehr.

  • Vielbeschäftigte können den Friseurbesuch in der Mittagspause oder nach Feierabend einplanen. Sie verlieren keine Zeit und können sich in jeder Hinsicht auf ihren Job konzentrieren.

  • Nicht mobile Personen, etwa Menschen mit Gehbehinderung, Rollstuhlfahrer/-innen oder bettlägerige Personen jeden Alters können in ihrer gewohnten Umgebung bleiben, während der Friseur seine Arbeit erledigt.

FAQs: Antworten auf oft gestellte Fragen

Wer mit dem Gedanken spielt, den Service eines mobilen Friseurs in Anspruch zu nehmen, hat Fragen zum Ablauf, zu Hygienevorschriften und zu anderen Aspekten. Die folgende Auflistung liefert Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um den mobilen Friseur:

Welche Regeln gelten für die Hygiene beim Haarschnitt zu Hause?

In den Privaträumen eines Kunden gelten dieselben Hygieneregeln wie im Frisiersalon. Das bedeutet, dass unter anderem diese Aspekte greifen:

  • Die Hände sind stets gewaschen

  • Es werden pH-neutrale Seife sowie Desinfektionsmittel, Handcreme und saubere Handtücher genutzt

  • Jeder Gast bekommt eigene Handtücher, die bei mindestens 60 Grad gewaschen werden

  • Friseure schneiden Haare und führen Behandlungen nur mit Einmalhandschuhen durch

  • Arbeitsfläche werden abgewischt und desinfiziert

  • der Haarschnitt wird entsorgt

Wo und wie werden die Haare gewaschen?

Manche Kunden waschen sich die Haare selbst, bevor der Friseur kommt. Doch das müssen Sie in der Regel nicht. Friseure bringen ein professionelles Rückwärts-Haarwaschbecken mit. Auf diese Weise die Haare zu waschen ist für Kunden komfortabel, weil sie sich wie bei einem Friseurbesuch üblich einfach zurücklehnen können, während der Friseur die Arbeit übernimmt. Abgesehen von dem Komfortgewinn ist es aus Sicht des Friseurs besser, die Haare rückwärts zu waschen, weil diese danach natürlich fallen. Waschen Kunden die Haare vorab über Kopf, fallen die Haare hinterher unnatürlich und erschweren dem Friseur die Arbeit. Abgesehen davon ist es beim Färben der Haare oder bei der Behandlung mit anderen Flüssigkeiten ohnehin nötig, die Tätigkeiten im Rückwärts-Waschbecken auszuführen. Das ist sowohl für den Kunden als auch für den Friseur einfacher und komfortabler.

Wie teuer ist ein mobiler Friseur?

Die Preise legen Friseure selbst fest, sodass an dieser Stelle keine festen Preise genannt werden können. Als Faustregel gilt, dass eine Anfahrtspauschale zum Preis der Friseur-Dienstleistung hinzuzurechnen ist. Außerdem hängt der Gesamtpreis selbstverständlich davon ab, welche Dienstleistung abgefragt wird. Ein exakter Bartschnitt nach einem Promi-Vorbild kostet weniger als Extensions mit Naturhaar, zudem unterscheiden sich die Preise von Friseur zu Friseur mitunter erheblich. Kunden sollten deshalb bei der Terminvereinbarung den Preis vorher anfragen. Die Bezahlung kann bar oder in vielen Fällen mit der Karte erfolgen, weil zahlreiche Friseure mit einem mobilen EC-Gerät arbeiten

Lena Meyer-Landrut
Schnipp, schnapp, Haare ab! Sängerin und Influencerin Lena Meyer-Landrut überraschte letzte Woche mit einer Frisur, welche DER neue Trend des Jahres werden...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...