Günstig gärtnern: 4 Bäume, die besonders schnell Früchte tragen

Günstig gärtnern: 4 Bäume, die besonders schnell Früchte tragen

Frische und selbstgeerntete Früchte sind wohl der Traum jeder Hobbygärtnerin und jedes Hobbygärtners! Bei uns erfahren Sie, welche Bäume Sie besonders schnell mit den Leckereien beglücken und damit das Geld für Obst und Früchte sparen. 

Sie wünschen sich frisches Obst und frische Beeren aus dem eigenen Garten? Leider kann es oft viele Jahre dauern, bis die Bäume und Sträucher die ersten Früchte tragen. Wer nicht so lange warten möchte, kann auf bestimmte Sorten setzen, welche Sie schneller mit Selbstgeerntetem versorgen. 

Diese 4 Bäume liefern besonders schnell Früchte 

1. Süßkirschen

Grundsätzlich dauert es bei Obstbäumen in der Regel bis zu 5 Jahren, bis Sie das erste Mal Früchte tragen. Allerdings gelten gerade Süßkirschenbäume als schnellwachsend und können Sie auch schon früher mit hübschen Kirschblüten und ihren leckeren Früchten versorgen. Wer einen Kirschbaum pflanzen möchte, muss allerdings darauf achten, dass dieser viel Platz benötigt. 30 – 50 Quadratmeter sollten Sie in Ihrem Garten für die Obstbäume einplanen. Manche Sorten brauchen außerdem einen weiteren Befruchterbaum. 

2. Johannisbeerstrauch

Im zweiten Jahr nach der Einpflanzung trägt dieser Strauch bereits seine ersten Früchte. Wer schnelle Ergebnisse erzielen möchte, sollte generell auf Beerensträucher setzen, welche wesentlich schneller Früchte tragen, als klassische Obstbäume. Wer Kinder hat oder schnell ein Erfolgserlebnis haben möchte, setzt daher auf diese Sträucher, welche bis zu 15 Jahre alt werden können. 

3. Haselnussbaum 

Dieser heimische Baum gilt als besonders pflegeleicht und schnellwachsend. Gerade am Anfang wächst er bis zu 60 Zentimeter im Jahr. Nach 3 – 4 Jahren können Sie das erste Mal die zahlreichen Früchte von dem Baum schütteln. Außerdem kann der Baum bis zu 100 Jahre alt werden und wird Sie bei richtiger Pflege Ihr ganzes Leben lang begleiten. 

4. Eberesche 

Vogelbeeren sind giftig? Nicht, wenn Sie diese einkochen und in ein leckeres Kompott oder Likör verwandeln! Die Eberesche trägt schnell Früchte und gilt als besonders schnellwüchsig. Außerdem sieht der Baum mit seinen hübschen Blüten und Blättern richtig schön im Garten aus. 

So düngen Sie Obstbäume am besten 

Für ein perfektes Ergebnis sollten Sie die Obstbäume mit organischem Kompost düngen. Am besten direkt nach den Eisheiligen im Mai. Wer mag, kann dann nochmal im Juni düngen. Gut geeignet ist neben dem Kompost außerdem abgelagerter Mist von Pferden, Rindern oder Schafen. 

Im Video: Trend Schrebergarten – Das sollten angehende Hobbygärtner wissen 

Gartenweg
Sie werden häufig unterschätzt und bekommen nicht die Aufmerksamkeit, die Sie verdienen. Dabei sind Gartenwege absolut essenziell, um im Garten von A nach B zu...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...