27. Dezember 2019
Neues Jahr, neue Ordnung - Tipps und Tricks für ein aufgeräumtes Zuhause

Tipps und Tricks für ein aufgeräumtes Zuhause

Besonders am Silvesterabend werden für das kommende Jahr viele verschiedene gute Vorsätze gefasst. Neben dem Verzicht auf Alkohol und Nikotin steht auch die persönliche Fitness im Vordergrund. Viele möchten aber auch nur eine neue Ordnung in ihr Leben und in ihren Papierkram bringen. Dies ist mit verschiedenen Ordnungssystemen möglich. Es gibt verschiedene Tricks, ganz einfach Ordnung in die eigenen vier Wände zu bringen.

Mit ein paar Tricks lässt sich ganz einfach Ordnung zu Hause schaffen
© istock
Tipps und Tricks für ein aufgeräumtes Zuhause

Tipps und Tricks für ein aufgeräumtes Zuhause


Eine gute Vorbereitung ist das A und O

In vielen Haushalten staut sich über das Jahr gesehen ein großer Papierberg an. Wer in diesen Berg die erste Ordnung hereinbringen möchte, muss zuerst einmal sortieren. Dabei ist es von Vorteil, dass Briefe, die nicht wichtig sind, gleich aussortiert werden und im Altpapier landen. Für die wichtigen Papiere rentiert sich das Anschaffen von Ablagekörben. Die Ablagekörbe sind zum Beispiel bei www.roessler.eu in verschiedenen Farben erhältlich. In diesen Ablagekörben lassen sich die wichtigen Papiere optimal vorsortieren. Nach der Sortierung lassen sich die Papiere ganz einfach in Aktenordner abheften. Wer für seine wichtigsten Papiere ein Ablage- oder Archivierungssystem schafft, hat es über das Jahr gesehen noch einfacher.

Wer seine Papiere nach System sortiert spart viel Zeit

Nicht jeder hat die Zeit, sich täglich um seine Papiere zu kümmern. Mit dem richtigen Ablage- oder Archivierungssystem lassen sich viele wichtige Papiere ganz einfach vorsortieren. Die Ablagekörbe werden beschriftet und mit den entsprechenden Papieren befüllt. Eine Möglichkeit wäre die Beschriftung nach Themen, wie beispielsweise Steuern, Kontoauszüge, Sparverträge, Gehaltsabrechnungen, oder Nebenkosten. Hier kann jeder ein eigenes System entwickeln. Für eine einfache Ablage werden die Aktenordner nach den gleichen Themen beschriftet. Auch wenn die Papiere dann nur einmal alle 14 Tage oder alle vier Wochen abgelegt werden, dauert dies oftmals nur wenige Minuten. Von Vorteil ist außerdem, wenn die Aktenordner nochmals mit Registern unterteilt werden. Dies schafft zusätzliche Ordnung und besonders wichtige Papiere lassen sich einfacher wiederfinden.

Dauerhafte Ordnung durch das Einführen eines Bürotages

Wie die Schaffung eines Ablage- oder Archivierungssystems ist für viele Menschen auch eine regelmäßige Routine wichtig. Wer dauerhaft Ordnung in seinen Papierkram bringen möchte, sollte daher einen Bürotag oder Bürostunden festlegen. Zu diesem festgelegten Zeitpunkt werden dann die vorsortierten Belege abgeheftet, Briefe beantwortet oder auch einfach nur Akten oder Papiere vernichtet, die nicht mehr benötigt werden. Sollten diese Papiere dem Altpapier zugeführt werden, ist der Einsatz eines Aktenvernichters von Vorteil. Mit einem elektrischen Aktenvernichter lassen sich ganz einfach Papiere schreddern, die persönliche Daten enthalten. Dies ist zum einen gut für die eigene Sicherheit und spart außerdem Platz in der Altpapier-Tonne. Auch bereits volle Aktenordner erhalten durch eine regelmäßige Durchsicht wieder Platz. Wer seine Papiere regelmäßig ordnet, braucht dann oft nur wenige Minuten.

Viele Unterlagen müssen auch in Haushalten mehrere Jahre aufgehoben werden

Unwichtige Unterlagen, wie Werbebriefe oder kleinere bezahlte Rechnungen, können in der Regel sofort oder nach einem angemessenen Zeitraum entsorgt werden. Bei einigen Unterlagen sollte man aber vorsichtig sein. Urteile, Mahnbescheide oder Prozessakten müssen mindestens 30 Jahre aufbewahrt werden. Gleiches gilt für Bankunterlagen, wie beispielsweise Spar- und Darlehensverträge, Depotauszüge und Kreditunterlagen. Kassenzettel und Kassenbons für hochwertige Waren sollten mindestens 2 Jahre aufbewahrt werden. Für Rechnungen von Anwälten, Notaren, Ärzten, Handwerkern, bei Telefonrechnungen und bei Mietverträgen und Nebenkostenabrechnungen gilt eine Frist von drei Jahren. Garantiebelege werden entsprechend der Garantiezeit aufbewahrt. Es ist ratsam, sich für diese Papiere, die langfristig aufbewahrt werden sollen, einen separaten Ordner anzulegen. Dieser Ordner muss auch nicht so oft durchgesehen werden.

Diese Dinge sorgen für eine angenehme Raumluft
Wir verbringen viel Zeit in den eigenen Wänden und zu einer schönen Wohn-Atmosphäre gehört auch eine angenehme Raumluft. Wir haben tolle Tipps und Tricks, wie...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...