Achtung: Deshalb sollten Sie die Heizung nicht über 20 Grad stellen

Achtung: Deshalb sollten Sie die Heizung nicht über 20 Grad stellen

Ihnen ist im Winter selbst in der Wohnung schnell kalt? Warum Sie die Heizung dennoch nicht auf über 20 Grad aufdrehen sollten, lesen Sie hier.

Darum sollten Sie nicht über 20 Grad heizen

Wer im Winter viel friert, der neigt dazu, die Heizung in allen Räumen hoch aufzudrehen. Leider führt das zu einer ebenso hohen Rechnung. Vor allem in der aktuellen Energiekrise kann das ganz schnell sehr teuer werden. Warum es nicht nur günstiger, sondern auch hilfreich sein kann, die Heizung nicht über 20 Grad einzustellen, verraten wir Ihnen hier.

Kälteempfinden lässt sich trainieren

Wer die Heizung runterdreht, befürchtet natürlich, zu frieren. Das ist als kurzfristige Folge dann auch erstmal der Fall. Allerdings nur übergangsweise! Auf lange Sicht ist das Absenken der Raumtemperatur reine Gewöhnungssache.

Tatsächlich können wir unser Kälteempfinden trainieren. Die Rezeptoren auf der Haut können abgehärtet werden, wenn sie häufiger niedrigeren Temperaturen ausgesetzt werden. Dadurch reagieren wir weniger empfindlich auf Kälte.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass man immer frostanfälliger wird, wenn man die Innenräume ständig auf sehr hohe Temperaturen aufheizt. Das mag sich für den Augenblick zwar gut anfühlen, ist langfristig gesehen jedoch keine kluge Entscheidung.

Im Video: Frist endet – diese Heizkörper müssen 2023 ausgetauscht werden

18 Grad Raumtemperatur spart viel Geld

Versuchen Sie, Ihren Körper schrittweise an eine etwas niedrigere Temperatur zu gewöhnen. Drehen Sie die Heizung vorerst für eine Woche einen Grad runter. Wenn Sie bemerken, dass Sie sich in der Raumtemperatur wohlfühlen, können Sie noch ein Grad reduzieren.

Bei etwa 18 oder 19 Grad sparen Sie in der aktuellen Energiekrise viel Geld und heizen die Wohnung genug, um Schimmelbildung zu vermeiden. Richtiges Lüften ist natürlich weiterhin wichtig!

Im Herbst und Winter wollen wir es möglichst schnell kuschelig warm haben. Doch Vorsicht. Machen Sie beim Einschalten der Heizung nicht diesen typischen Fehler...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...