5 praktische Tipps, wie Sie eine kleine Wohnung einrichten können

5 praktische Tipps, wie Sie eine kleine Wohnung einrichten können

Wie richtet man kleinere Wohnungen platzsparend ein? Wir haben 5 praktische Tipps für Sie. 

Laut einer Statistik des Portals Statista.de aus dem Jahr 2020 gab es zu diesem Zeitpunkt in Deutschland ca. 16,48 Millionen Einpersonenhaushalte. Viele Menschen wohnen in ein bis zwei Zimmerwohnungen, denn aufgrund der hohen und stetig steigenden Mieten, wird das Wohnen gerade in der Stadt immer teurer, sodass oft nur eine kleine Wohnung drin ist. Und genau da kommen unsere Tipps ins Spiel. Wir zeigen Ihnen 5 tolle Möglichkeiten, wie Sie jede Menge Platz sparen können. 

Kleine Wohnung platzsparend einrichten: 5 praktische Tipps

1. Flexible Möbel einsetzen

Bei einer kleinen Wohnung ist es ratsam, auf flexibles Mobiliar zu bauen. So spart zum Beispiel ein ausziehbarer Esstisch in der Küche oder im Wohnraum jede Menge Platz. Auch ist es sinnvoll, Klappstühle zu kaufen, die Sie bei Bedarf, wenn Besuch kommt, einfach zusätzlich an den Tisch stellen können. Auch stapelbare Couchtische in zwei verschiedenen Größen ergeben bei Bedarf schnell ein größeres Möbelstück.

2. Die Wände nutzen

Bei kleineren Apartments lohnt es sich immer, die Wände miteinzubeziehen. Kleine Regale, Hängeschränke oder Boards schaffen jede Menge Stauraum und der Boden bleibt frei.

>> Kleine Küche? Hier gibt's praktische Tipps

3. Multifunktionale Möbel sparen Platz

2 in 1 lautet die Devise! Ob eine Truhe als Couchtisch, ein Schlafsofa oder ein Bettkasten unterm Bett, multifunktionale Möbel sind einfach genial für kleine Wohnungen. So haben wir zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und es steht weniger rum.

>> Die schönsten Trends fürs Wohnzimmer im Jahr 2022

4. Teppiche helfen bei der Raumaufteilung

Wenn etwa das Wohnzimmer und die Küche in einem Raum sind, kann es helfen, mithilfe eines Teppichs im Wohnraum einen abgegrenzten Bereich zu schaffen. Diesen können Sie zum Beispiel vor die Couch legen, sodass dort eine kleine Zone entsteht, die den Bereich optisch besser von der Küche abtrennt.

5. Raumteiler einsetzen

Auch Raumteiler sind praktisch, um einzelne Bereiche voneiander abzugrenzen. Im Schlafzimmer etwa können Sie dahinter zum Beispiel einen Ankleidebereich oder einen kleinen Arbeitsplatz einrichten. So haben Sie Platz für zwei Räume in einem geschaffen und die Bereiche gut voneinander getrennt.

Im Video: Tipps für nachhaltiges Wohnen

Der größte Feind im Winter? Zugluft! Dabei lässt sich diese ganz einfach vermeiden. Wir kennen 3 Tricks, mit denen Ihre Wohnung während der Heizperiode 2022...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...