5 Dinge im Haushalt, die wir alle falsch reinigen

5 Dinge im Haushalt, die wir alle falsch reinigen

Auch beim Putzen kann man jede Menge falsch machen und hat so im Endeffekt mehr Arbeit. Dann doch lieber gleich alles richtig machen und diese Fehler vermeiden: Hier kommen 5 Dinge im Haushalt, die einfach alle falsch reinigen.

Putzen gehört zum Leben einfach dazu, auch wenn es lästig ist, freuen wir uns am Ende doch immer über ein schönes sauberes Zuhause. Aber hätten Sie diese 5 Putzfehler gekannt? 

5 Dinge im Haushalt, die wir alle falsch reinigen

1. Glasoberflächen mit Mikrofasertüchern reinigen

Mikrofasertücher gehören zu den beliebtesten Putzlappen und kommen daher überall im Haushalt zum Einsatz. Doch es ist Vorsicht geboten bei Spiegeln, Glastischen- und Türen. Herkömmliche Mikrofasertücher können nämlich die Oberflächen zerkratzen. Mit der Zeit sehen diese dann plötzlich trüb aus. Um das zu verhindern, sollten Sie stets zu speziellen Glasmikrofasertüchern greifen. Sie besitzen eine andere Struktur, welche die Glasfronten schont.

>> Mikrofasertücher im 30er-Set finden Sie hier

2. Die Fenster an einem sonnigen Tag putzen

Viele putzen ihre Scheiben bei strahlendem Sonnenschein. Denn genau jetzt sieht man jedes Staubkorn und jede Schliere perfekt auf dem Fenster. Doch Halt, besonders dann, wenn die Sonne direkt auf die Fensterscheiben scheint, sollten wir sie auf keinen Fall putzen. Durch die warmen Sonnenstrahlen erhitzt sich das Glas und so verdunstet das Wasser, welches Sie zum Putzen verwenden, schneller als sonst. Ihnen bleibt dann keine Zeit mehr zum Nachwischen und der Glasreiniger verursacht unschöne Schlieren auf der Scheibe. Stattdessen lieber bei einem bewölkten Himmel putzen. Wie die Fensterscheiben schön streifenfrei werden, lesen Sie hier >>

3. Oberflächen direkt mit Reiniger besprühen

Mal eben fix die Küchenoberfläche saubermachen und dabei den Reiniger zuerst auf die Oberfläche sprühen, das machen wohl die meisten - und begehen damit einen schweren Fehler. Denn auf diese Weise gelangt häufig viel zu viel Putzmittel auf die Fläche. Und dieses muss ja wieder runter, weshalb wir viel Zeit aufs Wegwischen verwenden. Lieber direkt eine kleine Menge auf einen Putzlappen geben und damit über die Oberflächen gehen. So haben wir gleich die richtige Menge im Einsatz und sparen Zeit beim Putzen!

>> Dinge, die jeder beim Putzen vergisst 

4. Den Holzboden falsch wischen

Holzböden sollten pfleglich behandelt werden, da das Naturmaterial sehr empfindlich ist. Ganz besonders wichtig ist, ihn immer mit lauwarmem und nie mit zu heißem Wasser zu putzen. Zu warmes Wasser kann nämlich den Boden beschädigen und sogar dazu führen, dass er aufquillt. Außerdem können viele Reiniger bei zu hohem Temperaturen ihre volle Wirkung nicht entfalten.

>> Hier gibt's einen Parkettreiniger

5. Die Kaffeekanne nur ausspülen

Nach dem Gebrauch spülen viele die Kanne nur schnell unter klarem Wasser aus. Allerdings wird empfohlen, dass man die Kaffeekanne immer auch mit etwas Spülmittel reinigen sollte. Denn nur so beugen Sie Kalk- und Schimmelbildung vor. 

Im Video: Fehler beim Bodenwischen

Frau saugt die Wohnung
Putzen gehört wohl für die meisten Menschen nicht gerade zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Trotzdem ist es wichtig, bestimmte Orte im Haushalt regelmäßig...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...