Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Super lecker und ideal zum Verschenken: Königliche Mozartkugel-Pralinen mit Pistazien. Mit dieser Step by Step Anleitung gelingen sie garantiert.

Mozartkugeln mit Pistazien - Anleitung für leckere Mozartkugeln
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Royale Mozartkugeln mit Pistazien

tee-pralinen-rezept.jpg
© jalag-syndication.de
Dreierlei Tee-Pralinés: Innen sahnige Trüffelmasse, außen weiße Schokolade: Diese Süßigkeiten sind eine wahre Gaumenfreude.
Nein, Komponist und Musikgenie Wolfgang Amadeus Mozart war nicht der Erfinder der runden Leckerei, er war lediglich der Namensgeber. Der Konditor Paul Fürst aus Salzburg kreierte im Jahr 1890 die Schoko-Marzipan-Praline und hat damit einen Trend gesetzt, der bis heute besteht. Unser Rezept ist ein wenig abgewandelt, kommt dem Original geschmacklich aber sehr nahe.

Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten
Zutaten
Für etwa 40 Stück:

400 g Marzipan-Rohmasse
400 g Nougat-Masse
200 g Kouvertüre
30 g Pistazien
4 EL Kirschwasser
250 g Puderzucker
1 Tafel weiße Schokolade
Etwas Blattgold

Anleitung

1. Schneiden Sie die Nougat-Masse in kleine Würfel

2. Formen Sie die Nougatmasse zu kleinen Kugeln, im Kühlschrank kalt stellen.

3. Fangen Sie nun damit an die Rohmasse aus Marzipan weichzukneten.
4. Geben Sie dann Kirschwasser und gehackte Pistazien hinzu.
5. Streuen Sie nun Puderzucker durch ein Sieb.
6. DIe Masse gut durchkneten.

7. Rollen Sie die Masse nun zu einer etwa 1,5 cm dicken Rolle
8. Schneiden Sie viele kleine Stücke aus der Rolle heraus. Es sollten so viele Stücke sein, wie Nougat-Kugeln vorhanden sind.
9. Bestäuben Sie Ihr Brett mit Puderzucker und rollen Sie die Marzipanstücke platt.
10. Umwickeln Sie nun die Nougat-Kugeln mit den Marzipanscheiben.
11. Rollen Sie die Nougat-Kugel so lange, bis eine größere Kugel aus Marzipan um den Nougatkern gebildet hat.
12. Erhitzen Sie nun die Kuvertüre im Wasserbad
13. Tauchen Sie die Marzipan-Nougat-Kugeln in die Schokolade, am besten gelingt dies mithilfe zweier Gabeln. Lassen Sie die getränkte Kugel von einer auf die andere Gabel gleiten, sodass überschüssige Kuvertüre abfließen kann.
14. Stelen Sie die Kugeln kühl.

15. Hacken Sie die weiße Schokolade in kleine Stücke un erhitzen Sie diese in einem Wasserbad.

16. Verwenden Sie eine Gabel, tauchen Sie diese in die flüssige, weiße Schokolade und lassen Sie die Gabel in schnellen Bewegungen über das Blech mit den Pralinen schweben. Es entstehen kleine weiße Streifen auf den Pralinen.

17. Bestäuben Sie die Pralinen mit etwas Blattgold.

Nougat zu Kügelchen formen
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 1

Schneiden Sie das Nougat in kleine Stücke und formen Sie es zu kleinen Kugeln.

Nougatkugeln
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 2

Stellen Sie die Nougatkugeln nun kalt.
TIPP: Legen Sie die Kugeln auf eine mit Alufolie bedeckte Fläche zum Kühlen, dann lassen sich die diese später besser ablösen.

Marzipan weich kneten
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 3

Fangen Sie nun damit an, die Marzipan-Rohmasse weich zu kneten.

Kirschwasser hinzugeben
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 4

Geben Sie dann Kirschwasser und gehackte Pistazien hinzu.

Puderzucker sieben
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 5

Puderzucker durch ein Sieb auf die Marzipanmasse streuen.

Marzipan-Masse durchkneten
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 6

Die entstandene Marzipanmasse gut durchkneten.

Zu einer Rolle formen
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 7

Formen Sie die Marzipan-Mischmasse zu einer etwa 1,5cm dicken Rolle.

Masse in Stücke schneiden
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 8

Die Marzipanrolle in kleine Stücke schneiden. Es sollten so viele Stücke entstehen, wie es Nougat-Kugeln gibt.

Marzipanstücke platt rollen
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 9

Die geschnittenen Stücke nun auf einer mit Puderzucker bestreuten Unterlage plattrollen.

Nougatkern in Marzipanscheibe
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 10

Die Nougatkugeln auf die Marzipanfläche legen und umwickeln.

Nougat-Marzipan zu kugeln formen
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 11

Rollen Sie die Nougat-Kugel so lange, bis eine größere Kugel aus Marzipan um den Nougatkern gebildet hat.

Fertige Marzipan-Nougat-Kugel
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 11

Die fertig gerollte Marzipan-Nougat-Kugel.

Kuvertüre erhitzen
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 12

Die Kuvertüre im Wasserbad erhitzen. Ständig rühren.

Mozartkugel in Kuvertüre tauchen
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 13

Die Mozartkugeln in Kuvertüre tauchen. Am besten gelingt dies mit Hilfe von zwei Gabeln. Lassen Sie die in Kuvertüre getränkte Kugel von einer Gabel auf die andere Gabel rollen, immer abwechselnd, sodass überschüssige Schokolade abtropfen kann.

Kugeln auf Blech legen
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 14

Legen Sie die fertigen Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech und stellen Sie die Mozartkugeln kalt.

Schokolade hacken
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 15

Hacken Sie die weiße Schokolade in kleine Stücke und erhitzen Sie diese in einem Wasserbad. Verwenden Sie nun eine Gabel, tauchen Sie diese in die flüssige Schokolade und lassen Sie die Gabel in schnellen Bewegungen über das Blech mit den Pralinen gleiten. Es entstehen schmale Spritzer auf den Mozartkugeln.

Mozartkugeln dekoriert
© Alena Zielinski
Step by Step: Royale Mozartkugeln mit Pistazien

Step 16

Die Kugeln mit etwas Blattgold bestäuben und kühl stellen.

Hübsch angerichtet schmeckt der Nachtisch gleich doppelt so gut. Desserts im Glas lassen sich wunderbar vorbereiten und sind schnell serviert. Wir zeigen Ihnen...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...