Rezepte Graved Lachs auf Kartoffel-Tatar

Graved Lachs ist gebeizter Lachs, der nicht geräuchert, sondern durch die sogenannte Salzgarung zum wahren Hochgenuss wird. Salz entzieht dem Fisch das Wasser und sorgt für eine milde Würze. Einfach köstlich!

Graved Lachs Kartoffel-Tatar Graved Lachs auf Kartoffel-Tatar © seasons.agency / Jalag / Jessen, Maike

Graved Lachs auf Kartoffel-Tatar

Zutaten für 6 Portionen

  • 250 g Pellkartoffeln (am Vortag gekocht) 
  • 5 EL Brühe
  • 300 g Salatgurke 
  • 200 g Graved Lachs mit Graved-Lachs-Soße (z. B. von Friedrichs, Kühlregal)
  • 4–5 EL Creme double (Dr. Oetker)
  • 3 Zweige Dill, die Hälfte gehackt
  • 2 Schnittlauchhalme
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Kartoffeln pellen, fein würfeln, mit Brühe mischen. Gurke schälen und längs halbieren. Kerne herauskratzen. Gurke fein würfeln. Die Hälfte der Graved-Lachs-Soße, Creme double, 1 TL gehackten Dill und die Hälfte des fein geschnittenen Schnittlauchs verrühren.
  2. Kartoffeln, Gurke und Dillcreme mischen, abschmecken. Auf sechs Teller verteilen.
  3. Den Lachs würfeln und mit restlicher Graved-Lachs-Soße vermengen, Dill und Schnittlauch dazugeben und alles gut verrühren. Auf die Kartoffel-Gurken-Masse schichten und servieren. 

Tipp: Profis bringen Vorspeisen mit Hilfe von Dessertringen (z. B. von Küchenprofi) in Form. Ring einfach auf den Teller setzen, zur Hälfte mit Kartoffel-Tatar füllen und etwas festdrücken. Ring vorsichtig entfernen.

 
Schlagworte: