Leckeres Rezept Strawberry-Cheesecake-Milkshake

New York Cheesecake ist immer eine Sünde wert! Und erst recht, wenn er als leckere Milkshake-Variante daherkommt. Wir haben ein Rezept zum Nachmachen für euch.

Cheesecake Milkshake Strawberry-Cheesecake-Milkshake © © sirichai_ec2/iStock

Ihr liebt Käsekuchen in all seinen Variationen? Dann kommt ihr an diesem cremigen Milkshake mit Cheesecake-Note nicht vorbei! Die Basis ist ein schnell gebackener Käsekuchen aus der Mikrowelle, der zusammen mit den anderen Zutaten das köstliche Ergebnis liefert. Der Shake schmeckt einfach genial und ihr könnt ihn wunderbar als Dessert servieren.

Rezept für Strawberry Cheesecake Milkshake

Zutaten:

  • 100 g Frischkäse
  • 2 TL Zucker
  • 1 TL Schmand
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Erdbeermarmelade
  • 1/2 TL Wasser
  • 250 g Eiscreme
  • 2 EL Milch
  • 2 Butterkekse
  • 3 EL Schlagsahne
  • 1 Erdbeere

Zubereitung:

  1. In einer mikrowellengeeigneten Schüssel Frischkäse, Schmand, Zucker, das Ei, Vanillezucker und die Prise Salz mit einem Rührbesen gründlich verrühren.
  2. Mit Frischhaltefolie abdecken und ein kleines Loch in die Oberfläche stechen, sodass Dampf entweichen kann. Jetzt auf höchster Stufe 1 Minute lang in der Mikrowelle backen.
  3. Anschließend erneut für 20 Sekunden backen und prüfen, ob der Kuchenkern fest ist. Sonst den Vorgang wiederholen, bis der Kuchen gar ist und schließlich zum Abkühlen beiseite stellen.
  4. Marmelade ebenfalls in einer mikrowellengeeigneten Schüssel für etwa 15 Sekunden in der Mikrowelle erwärmen und anschließend mit dem Wasser vermengen.
  5. Eiscreme in den Mixer geben, Milch, 1 Butterkeks und den Cheesecake aus der Mikrowelle hinzugeben. Gründlich mixen.
  6. Shake in ein Glas geben und mit geschlagener Sahne, der Marmeladensauce, dem zweiten, zerkrümelten Butterkeks und der Erdbeere dekorieren. Fertig!

Wenn ihr ihn noch zu einem Freakshake erweitern wollt, wir haben hier noch Rezepte für einen rosa Flamingo-Freakshake und einen Superschoko-Freakshake.

 
Schlagworte: