19. August 2020
Die besten Tipps für krosse Bratkartoffeln

Perfekte Bratkartoffeln: Mit diesen Tricks werden sie richtig kross

Bratkartoffeln sind ein wahrer Gaumenschmaus und schmecken Groß und Klein! Doch die perfekten Bratkartoffeln auf die Teller zu zaubern, ist gar nicht mal so einfach. Wir verraten Ihnen, mit welchen Tricks sie garantiert gelingen und richtig schön kross werden.

Außen goldbraun knusprig und kross, innen gelb und weich – so gehört die perfekte Bratkartoffel. Doch wie schafft man es, dass sie weder anbrennt noch zu weich und fad bleibt? Wir verraten Ihnen, worauf Sie für die perfekten Bratkartoffeln achten sollten.

Unsere besten Kartoffel-Rezepte finden Sie hier >>

Mit diesen Tipps werden Bratkartoffeln schön knusprig

Die richtige Sorte

Achten Sie schon beim Einkauf darauf, die richtige Kartoffelsorte für Ihre Bratkartoffeln auszuwählen. Verwenden Sie auf jeden Fall festkochende Kartoffeln. Diese enthalten weniger Stärke, sodass sie beim Kochen und braten gut in Form bleiben und nicht auseinanderfallen. Auch vorwiegend festkochende Sorten können Sie verwenden.

Die ideale Pfanne

Natürlich spielt die Pfanne beim Gelingen der perfekten Bratkartoffeln eine große Rolle. Wählen Sie ein ausreichend großes Modell, damit die Kartoffelscheiben alle nebeneinander liegen können. Der Bodenkontakt ist wichtig, damit eine knusprige Kruste entstehen kann. Ein weiterer Faktor ist die Temperatur: Die Pfanne sollte sich besonders hoch erhitzen lassen. Besonders empfohlen wird bei der Zubereitung von Bratkartoffeln deshalb eine gusseiserne Bratpfanne.

Die richtige Vorbereitung

Am besten lassen sich Bratkartoffeln aus bereits gekochten Kartoffeln zubereiten. Reinigen Sie deshalb die Kartoffeln schon am Vortag und kochen Sie diese als Pellkartoffeln. Die Schale bleibt dran. Die Kartoffeln lagern dann bis zum nächsten Tag im Kühlschrank. So zerfallen sie weniger schnell!

Lesen Sie auch: SO bereiten Sie das perfekte Schnitzel zu >>

Zubereitung von krossen Bratkartoffeln

Logisch, aber dennoch manchmal unterschätzt: Schneiden Sie die Kartoffeln unbedingt in etwa gleich dicke Scheiben. Ansonsten laufen Sie in Gefahr, dass einige Stücke schon gar sind, während andere noch keine Kruste gebildet haben.

Ein Profi-Tipp: Trocknen Sie die Kartoffelscheiben vor dem Braten mit Küchenpapier ab und bestreuen Sie die Schnittflächen mit ein wenig Mehl. So werden sie noch knuspriger!

Lassen Sie nun einen Esslöffel Butter, Schmalz oder Öl in der Pfanne zergehen. Warten Sie unbedingt, bis die Pfanne richtig heiß wird, bevor Sie die Kartoffelscheiben hineinlegen. Bei zu geringer Hitze saugen diese das Fett auf und werden nicht mehr braun und knusprig.

Legen Sie dann die Kartoffelscheiben in die Pfanne, sodass jede einzelne Bodenkontakt mit der Bratpfanne hat. Bei mittlerer bis starker Hitze nun zwischen 8 und 10 Minuten anbraten lassen. Salzen Sie die Kartoffeln und lassen Sie sie in dieser Zeit möglichst ruhig liegen, damit sie bräunen können. Anschließend unter vorsichtigem, regelmäßigem Wenden weitere 8 bis 10 Minuten garen lassen.

Ist in der Pfanne nicht ausreichend Platz, sodass alle Kartoffelscheiben nebeneinander liegen können, nehmen Sie die Mühe auf sich, zwei Bratgänge zu veranstalten. Es lohnt sich – versprochen!

Probieren Sie unser leckeres Rezept für Schweinemedaillons mit Speckbohnen und Bratkartoffeln >>

Frau packt Lebensmittel in Ofen
Der Backofen ist eine prima Erfindung: Während das Essen gart, können wir uns um andere Dinge kümmern. Doch Achtung: Einigen Leckereien tut der Aufenthalt im...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...