Anzeige
5 Gründe, warum Sie nicht den Richtigen finden

5 Gründe, warum Sie nicht den Richtigen finden

Wir haben fünf Gründe zusammengestellt, an denen es liegen könnte, dass Sie bis jetzt nicht den Richtigen gefunden haben und verraten Ihnen, was Sie ändern können …

© Daiga Ellaby on Unsplash
Sie möchten an der Bindung zu sich selbst arbeiten, um langfristig eine gesunde Beziehung eingehen zu können? Die App Myndpaar hilft Ihnen dabei und Sie können sich bei unserem Gewinnspiel nun drei Monate lang 20 Prozent Rabatt auf die Mitgliedschaft sichern.

Viele Menschen wünschen sich eine Partnerin oder einen Partner und werden doch immer wieder enttäuscht. Der oder die Richtige will einfach nicht ins Leben kommen, obwohl doch alles versucht wurde. Diese Erfahrungen machen sehr viele Menschen. Um genauer zu erkunden, was sich hinter diesen leidvollen Erfahrungen verbirgt, lohnt es sich zu fragen, was sich immer wieder wiederholt und welches Gefühl sich immer wieder einstellt. Fast immer lassen sich diese Gefühle auf ein Grundgefühl im Leben reduzieren wie zum Beispiel:

  • Ich bin nicht richtig
  • Ich genüge nicht
  • Ich bin anscheinend nicht liebenswert

Um diese Muster und die damit verbundenen leidvollen Erfahrungen zu unterbrechen, schauen Sie auf sich selbst und nicht auf ihren Partner oder ihre Partnerin.

Die 5 Gründe, die dazu führen könnten, dass es schwieriger ist den Richtigen zu finden:

  1. Sie haben nicht gelernt, der Beständigkeit von Liebe zu trauen.
  2. Sie haben nicht die Erfahrung machen können, von ihren Eltern bedingungslos geliebt zu werden oder dies so wahrzunehmen.
  3. Sie suchen unbewusst immer wieder Partner*innen, die diese Erfahrungen bestätigen.
  4. Sie geben die Schuld der/dem Anderen oder den Eltern.
  5. Sie können Nähe nur temporär aushalten.

Die Frage lautet nun: Wie kommen Sie aus diesem Teufelskreis heraus?

Sollten Sie manchmal noch leichte, temporär auftauchende, alte Sehnsüchte nach der bedingungslosen Liebe der Eltern verspüren, ist es wichtig, sich von ihnen zu befreien. Nicht von den Eltern, sondern von den Sehnsüchten nach ihrer bedingungslosen Liebe. Denn je friedlicher man zurückschaut, desto freier schaut man nach vorn. Wichtig ist, dass alte Kränkungen und Schmerzen nicht mehr so leicht getriggert werden können.

Dann ist es wichtig, neue Leitsätze zu entwickeln, wie beispielsweise: So wie ich bin, bin ich richtig; Ich genüge so wie ich bin; Ich bin es wert, geliebt zu werden.

  • Schreiben Sie diese Sätze auf und nehmen Sie eine Münze.
  • Werfen Sie diese Münze jeden Morgen.
  • Kopf bedeutet: Ich lebe heute mit meinem neuen Leitsatz.
  • Zahl bedeutet: Ich fühle mich so wie immer, ohnmächtig und deprimiert.

Achten Sie genau auf den Unterschied und was Sie dazu beitragen können, dass sowohl der neue Leitsatz gedeihen kann und im Gegensatz dazu, was Sie dazu beitragen können, dass sich nichts verändert. Sich diese Differenz vor Augen zu führen kann sehr hilfreich sein und Ihnen einen möglichen Weg aufzeigen, wie Sie sich zu einem positiven Leitsatz entwickeln können.

Damit Sie weiterhin Schritt für Schritt an Ihrer Bindung zu sich selbst sowie der Beziehung zu Ihrem*r Partner*in arbeiten können, können Sie sich nun drei Monate lang 20 Prozent Rabatt auf die Mitgliedschaft der App Myndpaar zu sichern. Hierfür müssen Sie einfach das Gewinnspielformular ausfüllen und bekommen den Rabattcode per Mail zugeschickt.

Lade weitere Inhalte ...