Das große Sauna ABC Erdsauna

In Finnland sagt man: Eine Frau ist nach dem Saunagang am schönsten. Aber haben Sie schon von den wohltuenden Wirkungen der Banja, dem Caldarium oder dem Rhassoul-Bad gehört?

In Finnland sagt man: Eine Frau ist nach dem Saunagang am schönsten. Aber haben Sie schon von den wohltuenden Wirkungen der Banja, dem Caldarium oder dem Rhassoul-Bad gehört?

Erdsauna
Die Erdsauna ist die Urform der finnischen Sauna. Das Prinzip: Ein Blockhaus wird zur Hälfte in die kühle Erde eingelassen. So sind die Temperaturen (erzeugt von einem offenen Feuer in der Mitte der Hütte) von rund 110 Grad gut auszuhalten. Während des Saunagangs gibt es nur milde Aufgüsse mit verschiedenen Düften, damit die geringe Luftfeuchtigkeit von 10 Prozent erhalten bleibt. Auch hier gehört das gegenseitige Abschlagen mit Birkenzweigen, um die Durchblutung zu fördern, zum Ritual.

Gut für: erfahrene Schwitzgänger. Der Kreislauf wird durch die hohen Temperaturen sehr stark belastet. Ein Durchgang sollte zudem nicht länger als 15 Minuten dauern. Vorsicht: Wer Angst vor engen Räumen hat, sollte diese Methode besser nicht ausprobieren!

Adressen: Die Erdsauna braucht viel Platz und ist nur in großen Wellness-Anlagen zu finden, z. B. www.heidespa.de oder www.saunapark- bobingen.de, www.hansedom.de, www.hamam-hamburg.de, www.elmau.de.

1 2 3 4 5
 
Schlagworte:
Autor:
Franziska Stelter