Massage Arten Tuina

Mehr als pures Kneten: Bei Verspannungen benötigen Sie die richtige Massage. Wir stellen Ihnen sechs ganzheitliche Massage-Hits vor.

Tuina: Hilft bei Rückenschmerzen

Nachdem ich meine Alltagsklamotten abgestreift habe, empfängt mich Melanie mit samtweichen, warmen Händen. Ebenso weich: die gepolsterte und vorgewärmte Liege, auf die ich mich gespannt hinlege. Die Tuina- Massage gilt als „Mutter des Shiatsu“ und ist eine Verbindung aus Massage und Akupressur. Durch die relativ kräftigen, aber extrem angenehmen Streich-Druck-Bewegungen der Hände sollen meine Energieleitbahnen im ganzen Körper erwärmt und so wieder durchlässig gemacht werden. Muskeln und Sehnen entspannen sich, Stauungen und Schmerzen lösen sich bei jeder Handbewegung auf, als wären sie nie da gewesen! Mit der abschließenden Fußreflexzonenmassage werden die zugehörigen Organsysteme sanft aktiviert. Auf dem Rücken spüre ich ein Prickeln, fast wie von leichten Elektroimpulsen. Das sind aber nur meine Verspannungen, die sich verabschieden. Hinterher fühle ich mich total entspannt, schmerzfrei und mindestens fünf Zentimeter größer. Sogar geeignet für Menschen, die – so wie ich – Rückenprobleme haben.

Heike Rheker, Beauty-Chefin

Adressen: Club Olympus im Park Hyatt Hamburg, Bugenhagenstraße 8, 20095 Hamburg, Tel. 0 40/33 32 12 34, www.hamburg.park.hyatt.com. 60 Minuten kosten 100 Euro, 90 Minuten 145 Euro. Mehr Infos: www.therapeuten.de

4 5 6 7