Stress mit Achtsamkeit begegnen: 5 Tipps

So begegnen Sie Stress mit Achtsamkeit: 5 Tipps für mehr Ruhe und Ausgeglichenheit

Fast jeder kennt es: Ob privat oder im Beruf, oft müssen die Dinge schnell gehen und ein To-do jagt das nächste. Doch obwohl man versucht, allem so gut es geht gerecht zu werden, gerät die innere Balance schnell aus dem Gleichgewicht. In diesen Fällen lautet das Zauberwort „Achtsamkeit“ – siekann dabei helfen, Stress entgegenzuwirken und entspannter durch den Alltag zu gehen. Wem das allein nicht hilft, der sollte einen Blick auf seine Vitaminversorgung werfen.

Frau entspannt: 5 Tipps gegen Stress
© Shutterstock
So begegnen Sie Stress mit Achtsamkeit: 5 Tipps für mehr Ruhe und Ausgeglichenheit

Eigentlich ist das Prinzip der Achtsamkeit ganz einfach: In der Regel gehen wir fast auf Autopilot durch den Alltag, spulen unser Programm ab und nehmen das Geschehen um uns herum kaum wahr. Wer dagegen achtsam durchs Leben geht, beobachtet sich selbst und seine Umgebung sehr genau. Auf dieser Basis werden auch Entscheidungen ganz bewusst getroffen. Wer Stressfaktoren mit Achtsamkeit begegnet, merkt oft schnell, dass alles nur halb so wild ist und Probleme sich leicht lösen lassen. Die folgenden Stressfallen lassen sich beispielsweise mit einfachen Mitteln vermeiden.

1. Nobody’s perfect

Der persönliche Anspruch an sich selbst ist manchmal übermäßig hoch. Egal ob im Beruf, in der Beziehung oder beim Sport – immer und überall werden Bestleistungen angestrebt. Doch muss das wirklich sein? Gehen Sie in sich und überlegen Sie, wo sich gegebenenfalls Abstriche machen lassen. Muss heute noch ein gesundes Abendessen frisch auf den Tisch gezaubert werden oder ist der Lieferservice eine willkommene Alternative nach einem stressigen Tag im Büro? Geht die Welt unter, wenn Sie das Joggen heute mal sein lassen und stattdessen einen gemütlichen Abend auf der Couch verbringen? Vermutlich nicht. Schrauben Sie Ihre Erwartungshaltung herunter – morgen ist auch noch ein Tag.

Stress vermeiden – so gelingt es Ihnen
© Shutterstock

2. Nein zu sagen ist völlig okay

Wer kennt es nicht: Eigentlich jongliert man sowieso schon mit zu vielen Bällen gleichzeitig und dennoch fällt es schwer „Nein“ zu sagen. Sie sollen ein weiteres Projekt bei der Arbeit übernehmen, obwohl Sie sowieso schon am Limit sind? Zeigen Sie Ihrem Vorgesetzten auf, was Sie bereits alles auf dem Tisch haben. Mit dieser Begründung hat er sehr wahrscheinlich Verständnis für Ihre Absage. Eine Freundin bittet Sie, einen Kuchen für den anstehenden Geburtstag zu backen, aber Sie fallen aktuell abends nur müde auf die Couch? Auch sie wird Ihnen nicht böse sein, wenn Sie es ihr erklären.

3. Auch mal offline sein

Das Internet und die sozialen Medien haben uns das Leben in vielen Aspekten immens erleichtert. Gleichzeitig bringt die Online-Welt aber auch eine Vielzahl an Reizen und Stressfaktoren mit sich. In den sozialen Medien scheint das Leben der anderen beispielsweise mehr als perfekt – Vergleiche können dazu führen, sich schlecht zu fühlen oder sogar Neid zu entwickeln. Wer sich selbst dabei ertappt, sollte sich auch mal ganz bewusst dafür entscheiden, die Zeit im Netz zu reduzieren oder sogar komplett offline zu gehen.

4. Kleine Alltagspausen einlegen

Der hektische Alltag gibt uns schnell das Gefühl in einer Stressspirale gefangen zu sein. Legen Sie deshalb ganz bewusst kurze Pausen ein und nutzen Sie diese beispielsweise für Meditation oder Yoga. Das kann Ihnen dabei helfen, den Druck abzuschütteln und die täglichen Herausforderungen besser zu meistern. Im Internet finden sich verschiedene Anleitungen, Apps und Videos, die als Hilfestellung dienen können.

5. Auf den Vitaminhaushalt achten

vitamin_b_komplex_rtp_hka_op120_3d_web_quer_links_full_13352373.png
© PR
Mit Vitamin B-Komplex-ratiopharm® können Sie Ihre Vitaminspeicher gezielt auffüllen.
Selbst wer achtsam durchs Leben geht, kann sich von Zeit zu Zeit müde und abgeschlagen fühlen. Dann kann nicht nur Stress, sondern auch ein erhöhter Bedarf an bestimmten B-Vitaminen wie z. B. Folsäure oder Vitamin B12 die Ursache sein. In diesen Fällen kann es sinnvoll sein, den eigenen Vitaminhaushalt mit Hilfe eines Nahrungsergänzungsmittels gezielt zu unterstützen. B-Vitamine erfüllen allesamt unterschiedliche Funktionen in unserem Körper. Sie tragen z. B. zu einem normalen Energiestoffwechsel bei (z. B. B1, Biotin (B7)) und spielen eine wichtige Rolle bei der Verminderung von Müdigkeit (z. B. B6, Folsäure (B9)) und beim Erhalt geistiger Leistung (Pantothensäure (B5)).

Da alle B-Vitamine häufig eng zusammenspielen, ist es wichtig, mit allen gleichermaßen gut versorgt zu sein. Vitamin B-Komplex-ratiopharm® enthält alle acht B-Vitamine in nur einer Kapsel und ist gleichzeitig laktose-, gluten- und zuckerfrei. Die Einnahme einer Kapsel pro Tag hilft, die individuelle Vitamin-B-Versorgung langfristig in Balance zu halten.

Eine Schwangerschaft bringt große Veränderungen mit sich, was viele Frauen dazu bewegt, ihre Lebensweise und ihre Ernährung zu überdenken. Zu beachten sind...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...