Anzeige
23. November 2021
So sagen Sie der Pollenallergie den Kampf an

So sagen Sie der Pollenallergie den Kampf an

Zeit in der Natur zu verbringen tut ohne Zweifel der Seele gut. Manchmal kann sie jedoch auch das Gegenteil bewirken. Wenn im Frühjahr die Pollensaison startet, meldet sich bei jedem 6. Deutschen die Nase und manchmal Schlimmeres zu Wort. Damit die Pollenallergie nicht das gesamte (Arbeits- )Leben negativ belastet, gibt es verschiedene Tools und Behandlungsmöglichkeiten. Diese wollen wir in diesem Ratgeber näher beleuchten.

Heuschnupfen
© iStockphoto
Pollen können den Alltag stark beeinträchtigen.

Den Pollen aus dem Weg gehen

Tagtäglich werden Millionen von Pollen von Pflanzen zur Bestäubung freigesetzt. Diese fliegen oft Hunderte Kilometer durch die Luft und irritieren alles, was sich auf der Fluglinie befindet. Menschen mit Pollenallergien reagieren unter Umständen mit verstopfter Nase, juckenden Augen, Niesen, einem beeinträchtigten Schlaf und niedrigem Energielevel. Kurzum, Pollen können den Alltag immens beeinträchtigen.

Was wäre die einfachste Methode, um die Symptome zu lindern? Richtig, den Pollen gar nicht erst zu begegnen. Da die Pollen jedoch oftmals kleiner sind, als mit dem eigenen Auge wahrgenommen werden kann, ist dies leichter gesagt als getan. Deshalb wurde die sogenannte Pollenvorhersage ins Leben gerufen. Basierend auf dem Ort, den man in das Tool eingibt, erfährt man, wie stark die Pollenkonzentration in dem Gebiet an dem Tag ist.

So kann man jeden Morgen mithilfe der Vorhersage seinen Tagesablauf planen und pollengeplagte Zonen nach Möglichkeit vermeiden. Dieses Wissen ist auch nützlich, um gegebenenfalls nicht das Haus zu lüften und die Wäsche nur drinnen statt draußen zu trocknen. Generell ist es empfehlenswert, im Haus einen Luftfilter zu verwenden, die getragene Straßenkleidung nicht in das Schlafzimmer zu legen sowie die Haare vor dem Schlafengehen zu waschen.

Allergie oder Erkältung? Symptome erkennen

Selbstverständlich ist es schwierig, alle Pollen zu vermeiden. Wenn man zu Pollenhochzeiten vor die Tür gehen muss, verschafft eine eng anliegende Sonnenbrille sowie das Tragen eines Mund-Nasen- Schutzes ein bisschen Linderung.

Symptome treten oft schon nach kurzer Zeit auf. Ob es sich bei diesen tatsächlich um eine Allergie und keine Erkältung handelt, ist jedoch nicht immer eindeutig. Klarheit verschafft ein sogenannter Allergie Symptom Checker. In wenigen Minuten erfährt man nach Beantwortung von sechs Fragen, wie es um das eigene Wohlbefinden steht und ob und welche Behandlungen gegebenenfalls angebracht wären.

Ebenso wie die Pollenvorhersage ist der Allergie Symptom Checker ein tolles Tool, mit dem man bei täglicher Anwendung seinen Allergieverlauf tracken kann.

Wenn der Arztbesuch notwendig wird

Manche Symptome sind lästig, beeinflussen den Alltag jedoch nur minimal. Wenn die Symptome allerdings über einen langen Zeitraum anhalten und eventuell sogar den Schlaf stören, das Atmen erschweren oder die Alltagsaktivitäten dauerhaft negativ beeinträchtigen, sollte auf jeden Fall ein Facharzt aufgesucht werden. Nur so können langfristige psychische und physische Schäden vermieden werden. Bleiben Sie gesund!

Wir verraten Ihnen, welche gesundheitlichen Vorteile es hat, wenn Sie Ihren Tee von nun an mit Salz zubereiten.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...