Gesundheit Pflanzen mit Heilwirkung

Am Rande des Krüger-Nationalparks erfuhr Medizinredakteurin Dagmar Metzger die Rezepte einer weisen Familienheilerin.

KAPLAND-PELARGONIE stärkt die Abwehr

Was in ihr steckt: Die Wurzeln der südafrikanischen Geranienart sind extrem robust. Der Extrakt daraus gilt als natürliches Antibiotikum. Er stärkt nämlich das Immunsystem und bekämpft zudem Viren und Bakterien ohne Nebenwirkungen.

Das gibt’s bei uns: Als Tabletten oder Tropfen wird zum Beispiel das Mittel „Umckaloabo“ rezeptfrei in Apotheken angeboten. Es kann die Erkältungszeit verkürzen und wirkt besonders effektiv gegen Husten und Bronchitis.

ANANAS heilt Entzündungen

Was in ihr steckt: Ananas-Enzyme entwässern und entsäuern. In Afrika kocht man ca. 500 Gramm der unreifen Frucht mit 0,7 Liter Wasser auf und trinkt diesen Sud über den Tag verteilt bei Blasenentzündungen.

Das gibt’s bei uns: Apotheken bieten rezeptfreie Enzympräparate an (z. B. „Wobenzym“). Diese können unter anderem die Heilung von Sportverletzungen fördern.

EUKALYPTUS lindert Bronchitis

Was in ihm steckt: Eucalyptol und Cineol sind seine ätherischen Öle mit desinfizierender und schleimlösender Wirkung. Südafrikaner inhalieren Eukalyptusdämpfe nicht nur bei Erkältungen, sondern benutzen den Pflanzensud auch als Mittel gegen Abszesse und Wurmkrankheiten.

Das gibt’s bei uns: Eukalyptusöl ist beispielsweise Bestandteil der Erkältungssalbe „Wick VapoRub“. Cineol ist der Hauptwirkstoff von „Gelomyrtol“, das Entzündungen von Bronchien und Nebenhöhlen bekämpft. Beide Mittel gibt es rezeptfrei in Apotheken.

TEUFELSKRALLE tut Gelenken gut.

Was in ihr steckt: Die Bitterstoffe der Wurzeln (Iridoide) können Schmerzen in den Gelenken lindern, die durch Rheuma ausgelöst werden.

Das gibt’s bei uns: Für eine langfristige Therapie (die Wirkung setzt erst nach einigen Wochen ein) kann man in der Apotheke rezeptfreie Fertigpräparate kaufen (z. B. „Teufelskralleratiopharm“ oder „flexi-loges“).

1 2
Seite 2 : Pflanzen mit Heilwirkung