Naturmedizin Der Chaga Pilz als natürliches Heilmittel?

Wer auf der Suche nach Mitteln aus der Natur ist, die der menschlichen Gesundheit helfen sollen, der stößt früher oder später auf den Chaga Pilz. Diesem Pilz wird nachgesagt, dass er sich auf verschiedene Organe positiv auswirkt und gegen akute Leiden angewendet werden kann. Ob der finnische Waldpilz wirklich Wunder bewirken kann, ist schwer zu sagen. Einige Anwender sind der Meinung, der Pilz habe ihnen tatsächlich geholfen.


Der Chaga Pilz als natürliches Heilmittel? Der Chaga Pilz als natürliches Heilmittel? © Pixabay

Der berühmte Pilz aus Finnland



Wer das Immunsystem effektiv stärken möchte, der kann auf Chaga-Pulver und weitere Nahrungsergänzungsmittel von Curlysuperfood zurückgreifen. In Form von Pulver lässt sich der Pilz nämlich besonders einfach anwenden. Auf die Wirksamkeit hat es keinen Einfluss, ob der Pilz roh, in Form von Tabletten oder als Pulver eingenommen wird.



Viele Menschen sind der Meinung, es handle sich bei pflanzlichen Mitteln um einen reinen Placeboeffekt, wenn Anwender von einer Linderung sprechen. Generell ist jeder menschliche Körper verschieden und daher kann weder der Chaga Pilz noch andere Mittel dieser Art bei jeder Person gleich gut wirken. Da hier keine Nebenwirkungen zu befürchten sind, können Verbraucher ganz ohne ein schlechtes Gefühl testen, ob der Pilz ihnen eventuell hilft oder nicht.



Generell wird dem Chaga Pilz nachgesagt, dass er reich an sekundären Pflanzenstoffen sei. Diese Stoffe sind gut für den menschlichen Körper. Auch die Betulinsäure kann eventuell dabei helfen, zum Beispiel wunde Haut oder offene Hautstellen auf natürliche Weise zu behandeln. Die Betulinsäre erhält der Pilz aus den Birken, weil er besonders häufig in der Näher von deren Wurzeln wächst.



Diese Wirkung wird dem Chaga Pilz nachgesagt



Das Besondere an diesem Pilz ist die Tatsache, dass ihm zahlreiche verschiedene Effekte nachgesagt werden, die nicht unbedingt miteinander in Verbindung stehen. Unter anderem sollen diverse Stoffe aus dem Pilz das menschliche Immunsystem ankurbeln und den Körper resistenter gegen Viren sowie Bakterien macht. Auch die chronisch entzündete Bauchspeicheldrüse kann von diesem Effekt profitieren, da Betroffene in den meisten Fällen ebenfalls eine schwache Immunabwehr haben.



Auch ein anderes, sehr wichtiges Organ kann von der Einnahme profitieren: die Leber. Sie wird durch die regelmäßige Einnahme geschützt und gestärkt, wenn man diversen Studien sowie Erfahrungsberichten glauben möchte. Zudem senkt der Chaga Pilz den Blutzucker und verringert somit das Risiko, an Diabetes und ähnlichen Volkskrankheiten zu erkranken. Wer allerdings bereits unter Diabetes leidet, der sollte den Chaga Pilz auf keinen Fall ohne vorherige Rücksprache mit dem Arzt einnehmen!



Nicht nur auf den Körper, sondern auch auf den Geist soll der Chaga Pilz einen günstigen Einfluss haben. Verschiedene Wirkstoffe können nicht nur akute Schmerzen lindern, sondern auch die geistige Leistung verbessern. Herzu gibt es allerdings noch keine aussagekräftigen Studien.



Verschiedene Menschen, unterschiedliche Ergebnisse



Generell gilt es nicht als ausreichend bewiesen, dass der Chaga Pilz bei verschiedenen Leiden hilft. Allerdings berichten manche Anwender, dass die regelmäßige Einnahme die Lebensqualität verbessert, weil sie sich vitaler fühlen. Hier kommt es darauf an, welche Einstellung Betroffene gegenüber natürlicher Mittel vertreten und ob der Körper auf den Chaga Pilz anspricht. Es lassen sich keine pauschalen Aussagen über die Wirkung des Chaga Pilzes treffen. Dass dieser Pilz allerdings in kürzester Zeit so bekannt und beliebt geworden ist, gibt zu denken. Würden wirklich so viele Menschen Produkte wie Pulver, Tees oder den Pilz in ganzen Stücken kaufen, wenn diese nichts bewirken? Hier geht das Probieren über Studieren. Möglicherweise profitiert der Körper in seiner Gesamtheit und die Lebensqualität kann verbessert werden.
 

Schlagworte: