Endlich gesund! Impfen schützt

Wappnen Sie sich gegen Husten, Schnupfen, Heiserkeit! Hier die besten Tipps für eine (fast) unbezwingbare Immunabwehr.



4. NICHT VERGESSEN: IMPFEN SCHÜTZT
Immer im Herbst rufen Ärzte und Krankenkassen dazu auf, sich gegen Grippe impfen zu lassen. Eine sinnvolle Vorbeugung, denn die Impfung regt die Abwehr insgesamt an. „Noch Wochen nach der Spritze läuft das Immunsystem auf Hochtouren“, sagt Schmidt. Denselben Effekt hat eine Impfung gegen die bakterielle Pneumokokken- Lungenentzündung.

5. EIN TROPFEN SALZ MACHT DIE NASE FREI
Regelmäßige Salzspülungen halten die Nasenschleimhaut feucht und unterstützen so deren Selbstreinigungskräfte. Das Rezept: 1 TL Kochsalz in 125 ml Wasser kurz aufkochen und abkühlen lassen. Mit einer Pipette (Apotheke) mehrmals täglich einige Tropfen in die Nase träufeln und hochziehen.

6. JEDEN ABEND EIN SCHLUCK PFLANZENÖL
Gewöhnungsbedürftig, aber wirksam: Öl ziehen. Dafür 1 EL Pflanzenöl abends vorm Schlafen gehen einige Minuten im Mund hin- und herbewegen und durch die Zähne ziehen. Sobald das Öl dünnflüssig ist, wird es ausgespuckt, inklusive unliebsamer Bakterien, die so nicht mehr in den Körper gelangen können.
1 2 3