Darum sollten Sie täglich ein Glas Kefir trinken

Darum sollten Sie täglich ein Glas Kefir trinken

Ein Glas Kefir schmeckt im Sommer einfach lecker – und ist obendrein auch noch ziemlich gesund. Wir wissen, was passiert, wenn Sie täglich Kefir trinken.

Was ist Kefir?

Kefir ist ein fermentiertes Milchgetränk. Um Kefir herzustellen, wird der Milch ein Kefirpilz zugesetzt – ein klumpiges Gemisch aus guten Bakterien, Hefepilzen, Eiweißen, Polysacchariden und Fetten. Der Kefirpilz setzt einen Gärprozess in Gang, bei dem die Milchsäurebakterien und Hefen Bestandteile der Milch verstoffwechseln und unter anderem Laktose abgebaut wird. Kefir gilt daher als laktosearm und leicht bekömmlich.

Auch spannend: Darum sollten Sie häufiger Haferflocken essen >>

4 Gründe, warum Sie täglich Kefir trinken sollten

1. Kefir stärkt die Knochen

Gerade mit zunehmendem Alter ist eine kalziumreiche Ernährung wichtig, um Osteoporose vorzubeugen. Ein hervorragender Kalzium-Lieferant ist Kefir. Schon auf 100 Gramm des fermentierten Milchgetränks kommen ungefähr 120 Milligramm Kalzium. Täglich ein Glas Kefir zu trinken, kann also dabei helfen, den Tagesbedarf an Kalzium einfacher zu erreichen – und so starke und gesunde Knochen zu schützen.

2. Kefir ist gut für die Verdauung

Auch für die Verdauung ist Kefir äußerst wohltuend. Das Milchgetränk enthält nämlich eine Menge Probiotika, die dabei helfen, eine gesunde Darmflora zu erhalten oder aufzubauen. Sind im Darm genügend "gute" Bakterien vorhanden, können Nährstoffe besser aufgenommen und Lebensmittel besser verdaut werden.

3. Kefir mindert Allergien

In verschiedenen Studien konnten Forscher feststellen, dass Bestandteile des Kefirpilzes allergische Reaktionen mindern können. Wurde etwa eine Stunde bevor allergische Stressoren wirkten, Kefir getrunken, so traten im Versuch geringere allergische Reaktionen wie zum Beispiel Reizungen und Entzündungen der Atemwege auf. Doch Vorsicht: Die Studie wurde ausschließlich an Mäusen durchgeführt. Ob Kefir zur Therapie von Allergien bei Menschen geeignet ist, muss jetzt noch geprüft werden.

4. Kefir schränkt das Wachstum von Tumorzellen ein

Und damit nicht genug! Auch haben wissenschaftliche Untersuchungen bereits hervorgebracht, dass Kefir das Wachstum von Tumorzellen einschränken kann. Natürlich ist das Milchgetränk deswegen kein Heilmittel für Krebs – seine Probiotika stärken dennoch unser Immunsystem und senken so das Risiko für schwere Erkrankungen ein wenig.

Im Video: Diese probiotischen Lebensmittel schützen die Gesundheit

Viele Millionen Menschen leiden unter einer Laktoseintoleranz und müssen somit auf Milchprodukte verzichten. Mit den richtigen Alternativen können trotzdem...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...