13. August 2020
Bei Wärme: Das passiert mit dem Körper, wenn man nackt schläft

Bei Wärme: Das passiert mit dem Körper, wenn man nackt schläft

Gerade in tropischen Nächten bei hochsommerlichen Temperaturen schlafen viele Menschen am liebsten nackt wie Gott sie schuf. Doch wie gesund ist es eigentlich, bei Hitze ohne Klamotten zu schlafen? Wir klären auf.

Generell gilt: Die Kerntemperatur des Körpers sollte zum Schlafen etwa einen Grad niedriger sein als tagsüber. Aus diesem Grund am besten immer das Schlafzimmer auf einem geringeren Temperaturlevel halten als die restliche Wohnung. Das ist aber in warmen Sommernächten oft nicht mehr möglich. Viele behelfen sich dann mit Ventilatoren oder einer Klimaanlage. Ein direkter Luftzug aus einem Ventilator oder vom geöffneten Fenster ist jedoch nicht gut für uns. Laut Schlafmedizinern unterschätzen hierbei viele den auskühlenden Effekt auf den Körper, insbesondere, wenn sie nackt schlafen.

Was passiert mit dem Körper, wenn wir nackt schlafen?

Gerade in heißen Nächten verliert unser Körper viel Flüssigkeit, erst Recht, wenn wir viel schwitzen. Ein Schlafanzug saugt die Feuchtigkeit wie ein Schwamm auf. Tragen wir hingegen nichts, verdunstet die Feuchtigkeit direkt an der Luft, was eine Unterkühlung zur Folge haben kann. Wer gar nicht auf Ventilator und Co. verzichten kann, sollte darauf achten, diesen nicht direkt auf sich oder das Bett, sondern in den Raum zu richten. Außerdem sollten Sie dann einen Schlafanzug aus Seide oder Baumwolle tragen, da diese Materialien Feuchtigkeit gut aufnehmen können.

Ein weiterer Vorteil: Wer nachts einen Schlafanzug trägt, hat weniger Wäsche zu waschen. Da der Pyjama nämlich den Schweiß aufnimmt, sickert dieser nicht ins Laken. Schlafen Sie allerdings nackt, gelangt der Schweiß direkt in die Bettwäsche. Diese dann unbedingt mindestens einmal pro Woche wechseln - bei starker Hitze und starkem Schwitzen auch öfter.

In der Tiefschlafphase fallen außerdem die Körperreflexe aus. Das soll vor allem verhindern, dass man sich während des Träumens reflexartig bewegt. Daraus folgt, dass es uns aber auch an der natürlichen Regulierung unserer Körpertemperatur während dieser Zeit fehlt. Unser Körper kann zum Beispiel unterkühlen oder überhitzen - ohne darauf reagieren zu können. Daher sollten Sie es nicht mit kühlenden Maßnahmen übertreiben.

Mit Pyjama oder doch nackt schlafen?

Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, ob er lieber mit oder ohne Kleidung schläft. Jedoch sollte man beim Schlafen im Pyjama auf atmungsaktive und luftdurchlässige Materialien achten. Wer gern nackt schläft, muss überdies darauf achten, keinen direkten Luftzug durch Fenster, Klimaanlage oder den Ventilator zu erzeugen.

Gut schlafen trotz Hitze
So schön die langen Sommertage sind, so anstrengend sind die Nächte: Die Luft ist stickig und es ist viel zu warm. Da fällt es schwer, zur Ruhe zu kommen und in...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...