Apfelessig für die Haut: Wie gut ist das Wundermittel?

Apfelessig für die Haut: Wie gut ist das Wundermittel?

Apfelessig wirkt sich nicht nur positiv auf Haare, Darmflora, Blutzucker oder Leber aus. Er gilt auch als Geheimrezept für schöne Haut. Lesen Sie hier, warum Sie bei der Hautpflege ab sofort unbedingt öfter zur Essigflasche greifen sollten.

Wenn es ein Lebensmittel gibt, das in keiner Küche fehlen sollte, dann definitiv Apfelessig. Sollten Sie das Lebensmittel bisher nur zum Kochen verwendet haben, werden Sie einige Vorteile verpasst haben. Denn Apfelessig kann mehr, als nur Salate verfeinern.

Apfelessig ist ein echter Alleskönner

Was Apfelessig so alles kann, fragen Sie sich? Sie werden staunen. Das Lebensmittel kann mehr, als Sie vielleicht gedacht haben: 

  • stärkt das Immunsystem
  • pflegt Kopfhaut und Haare
  • unterstützt die Darmgesundheit
  • entlastet die Leber
  • reguliert den Blutzuckerspiegel

Klingt gut, oder? Und damit nicht genug. Apfelessig soll tatsächlich auch zu einem schönen Hautbild beitragen.

Apfelessig bekämpft Hautprobleme auf natürliche Weise

Vergessen Sie teure Tinkturen, Masken und Seren aus der Drogerie oder Apotheke. Deutlich günstiger und besser kommen Sie mit Apfelessig weg. Das Hausmittel zeichnet sich durch eine besonders vielfältige Wirkung auf die Haut aus. Da der pH-Wert von Apfelessig dem der menschlichen Haut sehr ähnelt, ist das Lebensmittel wie gemacht für die Hautpflege. Doch was kann Apfelessig? Gereizte und juckende Haut wird gelindert, außerdem wirkt der Essig antibakteriell. Sollten Sie also unter fettiger und unreiner Haut leiden, dann haben Sie mit Apfelessig den perfekten Problemlöser für Pickel und Glanz gefunden. Psst.. Apfelessig kann aber noch mehr. Sogar Altersflecken und Fältchen sollen damit ganz schnell das Weite suchen.

Lesen Sie auch: Squalan - Die Beauty-Wunderwaffe für Haut und Haar>>

So integrieren Sie Apfelessig in Ihre Hautpflege

Um die Haut an Apfelessig zu gewöhnen, sollten Sie das Lebensmittel in den ersten zwei bis drei Wochen nur alle drei Tage auftragen. Wichtig: Tragen Sie morgens unbedingt einen Sonnenschutz fürs Gesicht auf – die Haut wird durch den Essig empfindlicher. Sie können den Apfelessig übrigens pur (sofern Ihre Haut das verträgt) und leicht verdünnt auf die gesamte Haut oder einzelne Pickel auftragen.

Tipp: Machen Sie ein erfrischendes und klärendes Gesichtswasser aus Apfelessig ganz einfach selbst. Dazu einfach 500 ml Wasser mit 1 EL Apfelessig vermischen und in eine sterile Sprühflasche füllen. Optimale Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie das Gesichtswasser morgens und abends auftragen.

Pickel entstehen oft an den unmöglichsten Stellen. Und sogar vor dem Hals machen sie nicht halt. Doch wodurch entstehen Pickel am Hals eigentlich, wie lassen...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...