5 Beschwerden, bei denen Sie CBD Öl einnehmen können

5 Beschwerden, bei denen Sie CBD Öl einnehmen können

CBD Öl ist ein beliebtes Pflanzenprodukt, dem viele Wirkungen zugesprochen werden. Es wird für die Behandlung von unterschiedlichen Symptomen und Beschwerden verwendet. Wir haben fünf Einsatzbereiche für das Öl aus der Cannabispflanze für Sie in der Übersicht.

CBD-Öl
© Unsplash/Enecta Cannabis extracts
Gegen diese 5 Beschwerden kann CBD Öl helfen!

5 Beschwerden, bei denen Sie CBD Öl einnehmen können

CBD Öl bei Schlafstörungen

Die in hochwertigem CBD Öl vorhandenen Cannabidiole werden vor allem dazu benutzt, innere Unruhe und Probleme wie Schlafstörungen zu behandeln. Dabei sind die Inhaltsstoffe in keiner Weise halluzinogen. Sie helfen lediglich dabei, Ruhe zu finden und sich zu entspannen. Bei Schlafstörungen wird angeraten, jeden Abend das Öl einzunehmen.

Info: Das Öl wird auch für die Behandlung von psychischen Erkrankungen wie Psychosen und Ängsten eingesetzt. Allerdings nur unter der Aufsicht von Ärzten.

Cannabis-Öl bei Depressionen

Die Behandlung von Depressionen ist komplex. Es ist nicht einfach, Medikamente korrekt und langfristig wirksam einzustellen. Viele Patienten setzen daher zusätzlich auf CBD Öl. Das Öl eignet sich als begleitende Maßnahme. In welcher Dosis das Öl zum Einsatz kommt, muss individuell entschieden werden. Es ist hilfreich, hier mit dem behandelnden Arzt Rücksprache zu halten. 

Schmerzen und Muskelkrämpfe mit CBD Öl lindern

Auch in der Schmerztherapie kommt das CBD Öl immer häufiger zum Einsatz. Seine entspannende Wirkung soll den Körper dabei unterstützen, das eigene Schmerzmanagement zu optimieren. Das Öl kann sowohl bei leichten Beschwerden wie Kopfschmerzen genutzt werden, als auch ergänzend zu umfassenden Langzeittherapien. Im Vergleich zu klassischen Schmerzmitteln wird hier auf chemische Inhaltsstoffe verzichtet. Das pflanzliche Öl ist daher für viele sehr gut verträglich.

Entzündungen vorbeugen und behandeln

Dem Cannabidiol wird auch eine entzündungshemmende Wirkung zugesprochen. Daher findet das Öl zum Beispiel in der Rheuma- und Arthritis-Therapie seine Anwendung. Es kann außerdem als präventive Maßnahme genutzt werden, um den Körper zu stärken und vor möglichen Entzündungen zu schützen. Aktive Entzündungen müssen durch medizinisches Personal begutachtet und umfassend behandelt werden. Das Cannabis-Öl ist eine gute Begleittherapie.

CBD Öl bei Übelkeit einnehmen

Das Öl ist dafür bekannt, gute Ergebnisse für die Behandlung von Übelkeit zu liefern. Vor allem in Bereichen der Krebstherapie wird es erfolgreich und häufig eingesetzt. Auch normale Übelkeit im Alltag lässt sich schnell und effektiv mit CBD Öl lindern. 

Achtung! Das CBD Öl ist plazentagängig. Dies bedeutet, dass es während einer Schwangerschaft an das Baby übertragen wird. Daher ist von der Einnahme von CBD Öl während der Schwangerschaft unbedingt abzuraten.

CBD Öl richtig anwenden

Hochwertige Öle lassen sich problemlos oral anwenden. Wichtig ist hier, die Dosierung langsam anzupassen. Ein paar Tropfen des Öls in den Mundraum geben und eine Minute wirken lassen – so werden die Inhaltsstoffe über die Schleimhäute im Mund absorbiert. Es kann in seltenen Fällen zu Nebenwirkungen wie Durchfall oder Müdigkeit kommen. Es ist auch möglich, das Öl etwa über das Essen aufzunehmen, sollte der Geschmack des reinen Öls zu unangenehm sein.

NMN zählt derzeit zu den beliebtesten Nahrungsergänzungsmitteln auf dem Markt. Wir erklären, welche Wirkung es hat und welche Vorteile es für den Körper bringt...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...