Perfekte Pediküre Gymnastik und Farbe

Ohne sie läuft nichts, aber bei der Pflege kommen Füße oft zu kurz. Höchste Zeit, das zu ändern: 15 Tipps für einen starken Auftritt.

 

10 Gymnastikstunde Nach einer Schwangerschaft oder im Alter kann sich das Fußgewölbe absenken und Füße scheinbar größer werden. Ein bisschen Sport hält sie in Form: Je eine Minute lang barfuß auf Zehenspitzen gehen und einen kleinen Ball auf dem Fußrücken balancieren. Hinsetzen, Zehen auf den Boden krallen, strecken: 10-mal. Dann je 10-mal nur die Zehen anheben und wieder aufsetzen, dann die Fersen anheben und absetzen. Zum Schluss abwechselnd ein Bein strecken, Fuß je 10-mal nach links und rechts kreisen lassen.

11 Farbtupfer Im Sommer sind lackierte Fußnägel fast ein Muss. Zehenspreizer oder ein gefaltetes Kosmetiktuch zwischen den Zehen erleichtern die Arbeit. Patzer am besten sofort mit Wattestäbchen plus Nagellackentferner korrigieren. Unterlack schützt vor Verfärbungen, Überlack vorm Abstoßen. Trocknet der Lack gut durch – etwa eine Stunde –, bleibt er bis zu 4 Wochen schön.

12 Dufte Füße Manche haben ihn, manche nicht: Fußgeruch. Grund dafür ist, dass die Füße leicht schwitzen. Oft genügt es, nur (!) Baumwollstrümpfe und Lederschuhe zu tragen und beides jeden Tag zu wechseln. Fußdeos ziehen die Schweißdrüsen zusammen, Puder saugt den Schweiß auf. Ähnlich wirken Fußbäder mit hochwertigem Teebaumöl (5 Tropfen) oder Gerbstoffen wie Eichenrinde. Ein altes Hausrezept: Füße kurmäßig 1–2 Wochen jeden Abend mit Penaten-Creme eincremen. Hilft das alles nichts, kann übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrose) der Grund sein. Im Zweifelsfall vom Arzt mögliche Ursachen wie eine Überfunktion der Schilddrüse klären lassen. Starke Antitranspirantien (z. B. „Odaban Fuß- und Schuhpulver“, MDM Healthcare, 50 g ca. 15 Euro) lindern die Symptome, enthalten aber Aluminiumchlorid, das die Haut leicht austrocknet. Deshalb die Füße immer gut eincremen.

 

1 2 3 4
Schlagworte: