Tipps: Lange Reisen mit Kindern

Nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder, sind lange Reisestrecken oftmals sehr anstrengend. Die Kleinen langweilen sich und werden schnell unruhig. Wir verraten Ihnen die besten Tipps, wie Sie Ihre Kinder beschäftigen und die Reise angenehmer machen können. 

Photo by dylan nolte on Unsplash Lange Reisen mit Kindern © Photo by dylan nolte on Unsplash

Lange Reisen nehmen viel Zeit in Anspruch. Mittlerweile lassen sich aber immerhin die langwierigen bürokratischen Vorbereitungen verkürzen, z.B. wenn es um die Einreise in die Vereinigten Staaten geht. Wo einst ein Visum und dementsprechend ein langer Beantragungsprozess notwendig war, reicht ein Formular des Electronic System of Homeland Security heutzutage aus, wenn Sie sich nicht länger als 90 Tage dort aufhalten. Sie müssen das ESTA-Formular lediglich online ausfüllen und auf eine Bestätigung warten.

Beliebte Spiele im Auto, im Zug und im Flugzeug

Für Kinder müssen Sie übrigens ebenfalls ein ESTA-Formular beantragen. Oder Sie füllen gleich einen Gruppenantrag aus. Vergessen Sie trotzdem nicht, die biometrischen oder elektronischen Reisepässe für die Kinder mitzunehmen. Anschließend benötigen Sie nur noch Mittel und Wege, um Ihre Kinder bei Laune zu halten. Hier einige Vorschläge, die selbstverständlich auch für Reisen in andere Länder anwendbar sind:

 

Alter des Kindes und Reiseart

Wie Sie das Kind beschäftigen können

Autofahrt

Klassiker wie „Ich packe meinen Koffer“ oder „Ich sehe was, was du nicht siehst“ sind zeitlos, machen Spaß und fordern zudem noch die Konzentration. Natürlich kann man sich auch weitere Variationen dazu ausdenken.

Flugzeug oder Zug

Auch in engen Räumen und mit wenig Privatsphäre wie im Flugzeug oder bei der Zugreise steht vielen Kindern viel Phantasie zur Verfügung. Mit Lego, Knete oder anderen kleinen Spielsachen können sie sich selbst auf engsten Raum eine große Spielwelt erschaffen.

Der Trick liegt darin, dem Kind nach und nach neue Spiele oder Spielsachen anzubieten, mit denen es sich beschäftigen kann, um die Zeit sinnvoll zu gestalten.    

 

Tabelle: Nicht nur für eine Urlaubsreise selbst ist viel Planung erforderlich, sondern auch um Kinder und Teenager während der Reisezeit zu beschäftigen. Mit Spielen und Spielsachen, die sich für unterwegs eignen und auf das individuelle Kind zugeschnitten sind, kann man aber nichts falsch machen.

Tipps für Kleinkinder

Die Reise mit kleinen Kindern fällt besonders schwer. Sie können schnell quengelig werden und bedürfen häufig konstanter Aufmerksamkeit oder Ablenkung, insbesondere wenn es sich um eine fremde oder sich schnell ändernde Umgebungen handelt. Altersgerechte Kinderbücher, Hörspiele oder Kinderlieder sind eine Idee, die Ihren kleinen Nachwuchs für eine gewisse Zeit ablenken. Wer Zaubertricks beherrscht oder diese zur Abwechslung einüben möchte, hat bei einer langen Reise Gelegenheit dazu. Diverse Tricks lassen sich im Internet finden. Malbücher und Stifte sind bei Kindern stets populär. Hier ist für fast alle Altersstufen ein mal mehr oder weniger anspruchsvolles Malbuch zu finden. 

Tipps für junge Erwachsene

Junge Erwachsene bzw. Teenager sind bereits etwas anspruchsvoller, wenn es um ihre Unterhaltung geht. Der Vorteil ist, dass sie sich auch längere Zeit mit sich selbst beschäftigen können, um die Zeit zu überbrücken. Sie können Kartenspiele spielen oder sich auf ein kleines Videospiel konzentrieren. Bücher sind ebenfalls eine Möglichkeit, wenn es sich um Leseratten handelt. In diesem Alter vertiefen sich Teenager aber auch gerne in ihre Musik oder in einen Film bzw. eine Serie, die sie praktischerweise auf dem Tablet genießen können.

Wie auf eine lange Reise vorbereiten?

Mit Kindern zu verreisen macht einerseits Spaß, es kann zwischendurch aber auch etwas anstrengend sein. Neben Spiel und Spaß existieren jedoch noch weitere Möglichkeiten, um den Reisestress zu reduzieren. Hier ein paar Hinweise, um Fahrt und Flug zu erleichtern, wenn Sie mit der gesamten Familie unterwegs sind:

  • Nur das Allernötigste einpacken und wenn es geht, besser am Zielort nachkaufen
  • Leckeren, gerne auch zuckerfreien Proviant einpacken
  • Dunkle Abdecktücher mitnehmen, um gegebenenfalls grelle Lampen im Zug oder Flugzeug abzudecken
  • Kissen einpacken, damit die Kinder es so bequem wie möglich haben
  • Den Kindern bequeme Kleidung anziehen
  • Abfalltüten mitnehmen, um Müll darin einzupacken  

Mit diesen Mitteln lassen sich gelegentliche Ungeduld und Streitereien zwar nicht immer vermeiden, aber zumindest sind Sie damit auf vieles vorbereitet.

 
Schlagworte: