Späte Schwangerschaft Moderatorin Susanne Holst berichtet

Im Geburtsvorbereitungskurs sitzen neuerdings immer mehr Anfang-Vierzigjährige: Spät Kinder zu bekommen liegt im Trend. Was sind die Gründe dafür? Welche Vorteile hat das – und welche Nachteile?

„Meine beiden Schulkinder halten mich jung“

MODERATORIN SUSANNE HOLST (50) WURDE MIT 43 JAHREN MUTTER VON ZWILLINGEN

Einmal kam ich mit meinen noch sehr kleinen Kindern auf dem Spielplatz mit einer Fünfjährigen ins Gespräch. Sie sagte zu mir: „Du bist die Mama? So eine alte Mama habe ich noch nie gesehen!“ Das fand ich amüsant, hab dann aber trotzdem schnell Schäufelchen und Eimer gepackt und bin abgezogen. Denn eigentlich fühle ich mich gar nicht alt. Im Gegenteil: Tassilo und Jella halten mich jung. Zugegeben, ich komme schon mal aus der Puste, wenn ich ständig zwei Kindern hinterherrenne.

Trotzdem bringen die beiden mich selten aus der Ru he. Durch meinen Job bin ich stresserprobt. Lange Zeit stand er an erster Stelle. Dadurch habe ich nicht früher an Kinder gedacht. Nun genieße ich das Muttersein dafür ganz bewusst. Durch meine Kinder habe ich neue Seiten an mir entdeckt – weicher, sensibler. Ich bin glücklich, in zwei Welten zu leben: Im Job schmiert mir niemand Joghurt ans Bein, und zu Hause holen mich meine Sechsjährigen in null Komma nix zurück ins Hier und Jetzt.

2 3 4 5 6
Schlagworte: