5 Tipps Paar-Auszeit: Wir bleiben auch als Eltern glücklich

Ihre Beziehung findet im Alltag kaum noch statt? Dann brauchen Sie als Paar eine Auszeit. 5 Tipps für eine glückliche Beziehung trotz Kinder und Familie.

Paar-Auszeit Paar-Auszeit: Wir bleiben auch als Eltern glücklich © iStock

Inhalt Artikel Paar-Auszeit

1. Übers Wochenende verreisen
2. Sich romantische Orte suchen
3. Sich im Hotel verabreden
4. Kleine Liebesbekundungen zwischendurch
5. Wunschlisten schreiben

Natürlich lieben Eltern ihre Kinder über alles. Aber nichtsdestotrotz ist man als Eltern auch ein Paar – im besten Fall sogar auch noch ein Liebespaar. Damit das so bleibt, sollten sich Eltern regelmäßig kleine Auszeiten von der Familie gönnen und sich ausschließlich als Paar füreinander Zeit nehmen. Wenn Sie und Ihr Partner zufrieden sind, dann übertragen Sie das Glücksgefühl automatisch auf die Familie und alle sind viel entspannter. Zum einen sollte die Paar-Auszeit räumlich geschehen, zum anderen wirken kleinen Gesten im Alltag Wunder. Wir geben 5 Tipps, wie Sie Ihre Bindung und Ihr Liebesleben trotz Familienleben in Schwung halten:

1. Übers Wochenende verreisen

Das funktioniert einfach immer – packen Sie Ihre Koffer und machen Sie sich ein schönes Wochenende zu zweit. Entdecken Sie beispielsweise Städte in näherer Umgebung. Lassen Sie sich dabei treiben, denn Sie wollen die gemeinsame Zeit ja genießen. Tipp: Halten Sie die Reisezeit möglichst kurz, damit ihre wertvolle gemeinsame Zeit nicht mit einer stundenlangen An- und Abreise verschwendet wird. Planen Sie solche Paar-Auszeiten am besten regelmäßig!

2. Sich romantische Orte suchen

Ob ein kleines Restaurant, ein romantischer Bootsausflug oder ein Besuch im Planetarium, um gemeinsam in die Sterne zu sehen: Auszeiten am Abend oder für einen Tag am Wochenende kann man meist unkompliziert umsetzen. Nicht die Menge an Zeit, die man miteinander verbringt ist entscheident, sondern wie intensiv diese ist. Lachen Sie miteinander und haben Sie einfach Spaß. Zärtlichkeiten lassen sich natürlich ebenfalls wunderbar austauschen – wer weiß, wie der Abend endet ...

3. Sich im Hotel verabreden

Das Liebesleben könnte mal wieder etwas frischen Wind vertragen – oder einfach mal ungestört verlaufen? Dann verabredeten Sie sich in einem netten Hotel. Beide ziehen sich schick an, so als hätte man eine Date. Ob Sie pur oder mit Spielzeugen kommen, ist selbstverständlich Ihnen überlassen! Sie finden das albern? Probieren Sie es aus! Sich mit dem Partner zu verabreden, löst bei vielen Paaren (wieder) Bauchkribbeln aus. Das liegt am Reiz, etwas Verbotenes oder Unanständiges zu tun. Noch frisch verliebte Paare braucht man zu solchen Dates nicht zu überreden.

4. Kleine Liebesbekundungen zwischendurch

Ob eine Blume oder ein Paar liebe Zeilen: Viele Paare unterschätzen, wie wichtig kleine Aufmerksamkeiten zwischendurch sind. Sie sind ein Zeichen dafür, dass man an den anderen denkt und wertschätzt. Ganz wichtig: Nehmen Sie sich zwischendurch immer mal in den Arm, halten Sie Händchen oder kuscheln Sie miteinander. So schaffen Sie sich intime Momente, in denen sie körperlich und gedanklich nur bei Ihrem Partner sind – und Kindergeschrei im Hintergrund hört sich gaaanz weit weg an.

5. Wunschlisten schreiben

Was wünschen Sie sich von Ihrem Partner außerhalb der Familie? Was wollen Sie mit ihm gemeinsam unternehmen und erleben? Welche Träume möchten Sie mit ihm verwirklichen? Jeder von Ihnen sollte eine Wunschliste schreiben, die Sie sich regelmäßig gegenseitig vorlesen. Setzen Sie Ihre Paar-Auszeiten dann nach und nach um. Der Sinn dahinter: die Vorfreude! In Zeiten wo es drunter und drüber geht haben Sie und Ihr Partner immer etwas, worauf Sie sich gemeinsam freuen können.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren: 
Burnout-Falle Familie - erste Hilfe für gestresste Mütter

Schlagworte: