23. September 2020
Kürbis schnitzen: Schritt für Schritt Anleitung

Kürbis schnitzen: Schritt für Schritt Anleitung

Ob als Grusel-Deko an Halloween oder als hübsche Beleuchtung in dunklen Stunden: Ein selbst geschnitzter Kürbis darf im Herbst nicht fehlen. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie einen Kürbis selber schnitzen.

Kürbis selber schnitzen: Der richtige Kürbis

Um einen Kürbis auszuhöhlen und ihn in eine stimmungsvolle Halloween-Laterne zu verwandeln, sollten Sie sich am besten für eine eher große Kürbissorte entscheiden. Ihr Fruchtfleisch lässt sich am besten lösen, auch die Schale ist nicht ganz so hart wie die von kleinen Exemplaren. Geeignete Sorten sind vor allem Rocket, Early Harvest, Neon, Aspen oder Howden. Achten Sie bei der Wahl des richtigen Kürbis darauf, dass das orangene Gemüse reif ist und keine Beschädigungen aufweist – es soll am Ende schließlich noch hübsch aussehen!

Diese Utensilien benötigen Sie zum Kürbisschnitzen

Zum Abtrennen des Deckels sowie für große Löcher benötigen Sie ein großes, scharfes Messer. Um das Fruchtfleisch aus dem Gemüse zu lösen, eignet sich ein großer, stabiler Löffel aus Edelstahl. Für kleinere Muster oder Gesichtskonturen können Sie ein kleines, scharfes Küchenmesser oder gar einen Cutter aus dem Bastelbedarf verwenden. Wer möchte, kann auch Plätzchenausstecher benutzen, um hübsche Muster in den Kürbis zu schneiden. Es gibt sogar spezielle Sets mit allen wichtigen Werkzeugen zum Kürbisschnitzen. Wer anfangs noch ungeübt ist oder Ideen für Motive braucht, kann auch Schablonen zum Kürbisschnitzen verwenden – wiederverwendbare Schablonen gibt es im 12er-Set schon für ca. 9 Euro von Howaf.

Kürbis Schablone
© Adobestock
Das gewünschte Muster vor dem Schneiden aufmalen

Kürbis schnitzen: Schritt für Schritt Anleitung

Deckel herausschneiden

Schneiden Sie zuerst eine Deckel aus dem oberen Ende des Kürbis. Sie können diesen rund oder sternförmig schneiden, je nach Vorliebe. Stechen Sie dafür von oben leicht schräg in den Kürbis hinein – das ist wichtig, damit der Deckel später nicht in den Kürbis hineinfällt! Arbeiten Sie sich einmal rund herum und nehmen dann den oberen Teil ab.

Aushöhlen

Nun können Sie das Fruchtfleisch mit dem Löffel entfernen. Schaben Sie damit so viel wie möglich heraus, bis eine etwa zwei Zentimeter dicke Wand übrig bleibt. Tipp: Das Fruchtfleisch sowie die Kerne können Sie aufbewahren und daraus eine leckere Kürbissuppe kochen und Kürbiskerne rösten.

Lesen Sie auch: Kürbis zubereiten – Tricks, Tipps und Rezepte >>

Schnitzen

Überlegen Sie sich zuerst, was Sie schnitzen möchten. Ob eine gruselige Fratze, ein niedliches Gesicht oder einfach ein hübsches Muster: Malen Sie Ihren Entwurf am besten einmal mit einem Filzstift auf, bevor Sie drauflosschneiden.
Alternativ können Sie auch Schablonen ausschneiden, aufkleben und die Umrisse vorritzen.

Nun geht es ans Eingemachte: Verwenden Sie ein großes Messer, um beispielsweise einen breiten Mund herauszuschneiden. Für Details wie Zähne, Augen oder kleine Muster nutzen Sie besser ein kleines Messer. Gehen Sie am besten Schritt für Schritt vorsichtig  von innen nach außen vor. Bedenken Sie, dass Sie leicht abrutschen können auf der feuchten Schale und machen Sie keine hektischen Bewegungen, bei denen Sie extrem viel Kraft anwenden.

Kürbis haltbar machen

Da es sich um ein frisches Lebensmittel handelt, wird der geschnitzte Kürbis leider nur eine begrenzte Zeit lang halten. Früher oder später wird er anfangen zu schimmeln oder eintrocknen. Um die Haltbarkeit des Kürbis ein klein wenig zu verlängern, können Sie die angeschnittenen Stellen und den Innenraum des Kürbis mit Vaseline einreiben oder ihn mit Essig ausspülen.

Nun können Sie eine Kerze einsetzen (probieren Sie, welche Größe gut in Ihren Kürbis passt und hell genug leuchtet) und die selbstgemachte Deko wirkungsvoll platzieren!

Mehr tolle Motive finden Sie auch auf dieser Pinterest-Seite

Kürbis schnitzen: Dos und Don'ts im Überblick

Dos:

  • einen großen Kürbis auswählen
  • Kürbiskerne sowie Fruchtfleisch aufbewahren und weiterverarbeiten
  • das Motiv vorzeichnen, bevor geschnitzt wird

Don'ts:

  • den Kürbis nicht sofort verabeiten
  • planlos drauf los schnitzen
  • stumpfes Messer verwenden
  • zu viel Kraft anwenden (Kürbis könnte einbrechen)
  • den Deckel gerade von oben ausschneiden (fällt dann in das Innere des Kürbis)

Tradition: Warum schnitzt man zu Halloween einen Kürbis?

Woher kommt überhaupt der Brauch, sich an Halloween Kürbisse als Dekoration vor die Haustür zu stellen? Laut einer irischen Sage gab es einmal einen Dieb und Trunkenbold namens Jack Oldfield, der aufgrund seiner vielen bösen Taten nach seinem Tod nicht in den Himmel durfte.

Da er aber einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hatte, konnte er auch nicht in die Hölle. Aus Mitleid gab ihm der Teufel dafür ein glühendes Kohlestück und eine Rübe als Wegzehrung mit. Jack legte das leuchtende Kohlestück in die ausgehöhlte Rübe und wandert der Sage nach seitdem mit der Laterne umher.

Dieser Geschichte entstammt auch die in den USA gebräuchliche Bezeichnung Jack O‘Lantern und lange wurden solche Kürbislaternen abergläubisch geschnitzt, um den Teufel fernzuhalten.

Lade weitere Inhalte ...