Gartendeko selbermachen

Gartendeko selber machen

Haben Sie schon mal einen Gummistiefel bepflanzt? Oder eine umgedrehte Plastikflasche? Mit etwas Kreativität ist Vieles möglich. Wir haben ein paar Ideen für Sie. Dekorieren Sie den Frühling herbei!

Bepflanzter Gummistiefel am Gartenzaun
© chillchill_lanla_iStock
Gartendeko selber machen

Gartendeko selber machen

Der Frühling steht vor der Tür, und die ersten Sonnenstrahlen kommen zum Vorschein. Die Tage werden länger und man verbringt seine Abende und Sonntagnachmittage nicht mehr im Wohnzimmer auf der Couch, sondern draußen unter freiem Himmel. Entweder hält man sich in Parks oder Restaurants auf, die endlich wieder draußen ihre Tische aufstellen, oder man kuschelt sich mit einer Decke gemütlich auf seinen Balkon, die Terrasse oder in seinen Garten. Die Gartenmöbel werden nach draußen gestellt und zu Ostern dekorieren viele ihre Bäume und Sträucher mit Ostereiern. Um auch nach Ostern die bunte Gartengestaltung nicht zu vermissen, haben wir frühlingshafte und frische Deko-Ideen für Sie.

Blumen und Töpfe – Aus alt wird neu

kraeuter-auf-dem-balkon-pflanzen.jpg
© Cottonfioc/iStock
Kräuter auf dem Balkon: Sie haben keinen Garten? Hier finden Sie Tipps zum Anpflanzen von Kräutern auf dem Balkon
Was gehört mehr zum Frühling als Blumen? Damit sie auch richtig ins Auge stechen, haben wir ein paar dekorative Ideen für die Gestaltung ungewöhnlicher Blumentöpfe für Sie.

Mit etwas Lackfarbe machen Sie aus braunen Blumentöpfchen bunte Frühlingsboten. Die Farbe sollte idealerweise wasserfest sein. Hängen Sie die Töpfchen anschließend an Ihren Zaun - wenn es mehrere sind, sieht das besonders nett aus. Die bunten Töpfe können auch als Kräuterwand dienen. Pinseln Sie die Namen der jeweiligen Kräuter auf die Töpfe. An einer Häuserwand machen sich die Kräutertöpfe besonders gut.

Flaschenkopf als Blumentopf

Man kann auch sehr gut alte Dinge aus dem Alltag und dem Haushalt verwenden, um seinen Garten ein wenig aufzupeppen. Beispielsweise können Sie den Kopf einer Plastikflasche in einen Blumentopf verwandeln. Hierfür wird der untere Teil einer Plastikflasche abgeschnitten und der Teil mit dem Deckel umgedreht, um dann Erde und Blümchen hineinzusetzen. Damit die Flasche verkehrt herum auf dem Deckel stehen kann, sollte sie irgendwo hineingesetzt werden. Besonders hübsch sehen mehrere Flaschen-Töpfe nebeneinander aus.

Gummistiefel umfunktioniert

Ebenso gut als Topf eignet sich ein alter Gummistiefel. Dieser kann einfach irgendwo in ein Beet gestellt oder auch an einen Ast eines Baum gehängt werden. Dazu muss auf der hinteren Seite des Gummischuhs ein Loch gestochen und zur Befestigung ein fester Draht durchgezogen werden. Die Blumen sollten jedoch vorher in den Stiefel gesetzt werden.

Weitere Alternativen können alte Vasen, Kannen oder Körbe sein, die nicht mehr in Verwendung sind oder eine neue Verwendung bekommen sollen. Etwas aufwendiger ist die Pflanz-Idee eines alten Holz-Regales aus Ihrem Schlaf- oder Badezimmer. Anstatt dieses auf den Sperrmüll zu bringen, kann es als trendige Gartendeko verwendet werden. Dafür wird das Regal an einer beliebigen Stelle im Garten platziert und in die Schubladen Erde und die beliebige Pflanze gesetzt. So hat man ein altes Möbelstück wieder aufgepeppt.

Bepflanzter Gummistiefel am Gartenzaun
© chillchill_lanla_iStock
Gartendeko selber machen

Die faszinierenden Blumentöpfe in verschiedenen Formen sind eine Möglichkeit den Garten zu schmücken und dekorieren. Es gibt aber noch viele weitere kreative Ideen, um den Garten für den sonnigen Frühling herzurichten.

Weitere Dekoideen

Alte Marmeladengläser können beispielsweise als Windlicht dienen: Einfach mit einem farbigen und bemusterten Papier umwickeln und ein Teelicht hineinstellen. Das macht den sommerlichen Abend im wahrsten Sinne des Wortes bunt! Das Papier sollte natürlich so dünn sein, dass es Licht durchlässt.

Ein absoluter Hingucker und eine gleichzeitig sehr praktische Dekoration sind Trittsteine. Um diese selbst zu basteln, wird ein Pinsel, eins oder mehrere Rhabarberblätter, Wasser und Beton gebraucht. Wasser und Beton müssen gemischt werden und auf das Blatt mit dem Malerpinsel gestrichen werden. Je nachdem wie groß und in welcher Form der Stein später aussehen soll, wird auch bestrichen. Anschließend wird der Beton trocknen gelassen und vom Blatt abgezogen. Um dem entstandenen Stein einen ehrenvollen Platz zu gewähren, muss etwas Rasen in der Größe des Steins beseitigt werden. Der Stein wird dann an einer beliebigen Stelle platziert. Wer mag, kann mehrere Steine herstellen und einen kleinen Weg durch den Garten legen.

Weitere Deko- und Wohnideen für Ihr Zuhause zum Selbermachen finden Sie hier>>

Der Frühling steht in den Startlöchern und bringt wieder Farbe in den Alltag. Besonders freuen wir uns über die blühenden Hyazinthen, denn ihre...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...