18. August 2020
Sommerfrisur Shaggy Bob: Der lässige Kurzhaarschnitt

Sommerfrisur Shaggy Bob: Der lässige Kurzhaarschnitt

Wir lieben Bobcuts! Egal in welcher Form, die Kurzhaarschnitte sind in diesem Jahr besonders angesagt. Eine beliebte Sommer-Variante: Der Shaggy Bob. Wir verraten Ihnen, was den unkomplizierten, luftigen Schnitt ausmacht.

Ein wenig rockig, jung und wild – das beschreibt den Shaggy Bob wohl am besten. Der lässige Kurzhaarschnitt verdankt seinen Namen seinem leicht zotteligen Aussehen. Das englische Wort „shaggy“ bedeutet nämlich so viel wie zottelig. Das klingt noch nicht so überzeugend? Warten Sie es ab!

Hier finden Sie unsere Top 3 der schönsten Kurzhaarschnitte für den Sommer >>

Trendfrisur Shaggy Bob

Ursprünglich aus den 70ern, erlebt der damalige Shag Cut nun sein Revival: Die Kombination aus angesagtem Undone-Look und dem Bob-Schnitt macht den Shaggy Bob zur absoluten Trendfrisur. Morgens ewig stylen? Nicht nötig! Die zotteligen Strähnen sind hier gewollt. Sie sorgen für einen coolen, lässigen Look und lassen uns so direkt ein paar Jahre jünger wirken

Weg mit strengen Haarstyles, Überkorrektheit und perfekt sitzenden Strähnen – mit dem Shaggy Bob sparen wir uns Zeit, Geld und jede Menge Nerven! Und das Beste: Bei den heißen Temperaturen ist der lockere Kurzhaarschnitt richtig erfrischend.

Lesen Sie auch: Stehen mir kurze Haare? Diese Formel verrät es >>

So sieht ein Shaggy Bob aus

Der Shaggy Bob möchte auf keinen Fall streng, ordentlich und gestylt aussehen. Er ist daher etwas für lässige Personen, die gerne eine schnelle Frisur hätten, mit der sie frisch und jugendlich aussehen.

Ob Sie sich für einen sehr kurzen Bob entscheiden, der an den Ohren endet, oder lieber für Kinnlänge oder gar Schlüsselbein plädieren: Die Haarlänge ist beim Shaggy Bob nicht entscheidend. Hier können Sie frei nach Vorliebe wählen.

Was den Shaggy Bob ausmacht, sind vielmehr die durchgestuften Strähnen: Um Geradlinigkeit zu verhindern, besonders bei glattem Haar, wird die Mähne gut durchgestuft. Die oberen Deckhaare sind dabei länger als die darunter liegenden Haare. Die Fransen verleihen Volumen, Schwung und ein Hauch Rock ‘n Roll.

Die Vorderpartie der Haare kann gerne etwas länger sein, als die Haare am Hinterkopf. Das sorgt für noch mehr Schwung und Asymmetrie.

Lesen Sie auch: Welche Frisur passt zu mir? Schnitte für jeden Typ >>

So stylen Sie den Shaggy Bob

Das Beste an dieser Trendfrisur: Sie brauchen kein aufwändiges Styling! Wer von Natur aus leichte Wellen hat, kann sein Haar nach dem Waschen einfach lufttrocknen lassen.

Haben Sie sehr glattes Haar, waschen Sie Ihr Haar abends und gehen mit leicht feuchtem (nicht nassem!) Haar ins Bett. Wer möchte, kann fix etwas Schaumfestiger einkneten und sein Haar mit einem Diffusor über Kopf föhnen, um für noch mehr Schwung und Volumen zu sorgen.

Und voilà, fertig ist die luftige Sommerfrisur!

Der „Flob” ist der elegante Haartrend des Frühlings! Wir verraten, was hinter der speziellen Kurzhaarfrisur steckt.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...