Straffes Dekolletee: Mit diesen Tipps und Tricks klappt es

Ein hinreißendes Dekolletee ist der Traum wohl so mancher Frau. Gerade im Herbst und Winter, wenn es wieder Zeit für Rollkragenpullis und dicke Schals ist, möchten wir hin und wieder mit unseren Reizen überzeugen. Wie das am besten gelingt, erfahren Sie hier.

Straffes Dekolletee Mit diesen Tipps und Tricks klappt es © Photo by Sharon McCutcheon on Unsplash

Verführerisches Dekolletee: Der richtige BH muss her

Damit der Busen optimal in Szene gesetzt wird, darf natürlich der richtige BH nicht fehlen. Und um den zu finden, sollten Sie zunächst ihre BH-Größe kennen. Tatsächlich tragen die meisten Frauen nämlich BHs, die ihnen gar nicht passen. Das Ergebnis: Das Dekolletee sieht nicht so gut aus, wie es könnte. Um die richtige Größe für ihren BH zu finden, müssen Sie Maß nehmen – und zwar gleich zwei Mal. Zunächst ermitteln Sie mit einem Maßband die Unterbrustweite. Diese Zahl wird dann die erste Angabe Ihres neuen BH, wie beispielsweise 80 (B). Die Weite können Sie selbst herausfinden, indem Sie mit einem Maßband genau unter der Brust, also dort, wo später der BH laufen wird, messen. 


Die nächste Größe, die ermittelt werden muss, ist die Körbchengröße. Dazu messen Sie ein Stück weiter oben, auf der Höhe Ihrer Brustwarzen. Beide Zahlen sollten Sie sich nun notieren und beim Kauf Ihres nächsten BHs parat haben. Online oder im Geschäft vor Ort können Sie so die passende Größe des jeweiligen Herstellers schnell herausfinden.

Hinreißendes Dekolletee: Ein BH für jeden Anlass

Mit der BH-Größe ist es aber noch nicht getan. Was jetzt noch fehlt, ist ein passender BH für jeden Anlass. Schließlich tragen Sie im Büro andere Dinge, als abends beim romantischen Dinner, oder nicht? Kurzum, der BH variiert mit dem Anlass. Im Büro, oder auch am Wochenende zuhause darf es ein bequemer BH sein. Hier sollten Sie darauf achten, dass er die Brüste ausreichend stützt. Push-up-Varianten oder gepolsterte Cups müssen es in diesem Fall nicht unbedingt sein. Hier steht die Funktionalität und Bequemlichkeit im Vordergrund. Wenn Sie natürlich lieber mit einem Push-up-BH ins Büro gehen wollen, möchten wir Sie aber nicht vom Gegenteil überzeugen.
Abends darf er auf jeden Fall getragen werden. Gerne auch in Kombination mit verführerischer Spitze. Frauen, die es gerne aufgeschlossen mögen, dürfen den BH auch gerne unter der Bluse hervor blitzen lassen – allerdings sollten Sie das nicht zu offensiv tun.


Wenn Sie gerne Ihre weiblichen Vorzüge betonen möchten, den BH aber unter der Bluse tragen wollen, ist ein hübscher Dirndl-BH das Mittel der Wahl. Übrigens nicht nur für Dirndl-Trägerinnen. Denn dank seines besonderen Schnitts, zaubert diese Art von BH ein wirklich umwerfendes, volles und verführerisches Dekolletee. 

Schönes Dekolletee: Die richtige Pflege

Natürlich soll das Dekolletee auch ohne BH einfach umwerfend aussehen – und damit das gelingt, muss die richtige Pflege her. Ein einfaches Mittel, für das man sogar keine zusätzlichen Hilfsmittel benötigt, sind Wechselduschen. Beenden Sie ab jetzt die morgendliche Dusche damit. Anfangs kostet das vielleicht ein wenig Überwindung, langfristig zahlt es sich aber aus. Dazu sollten Sie einfach die Temperatur von warm auf richtig kalt wechseln und versuchen, das ungefähr eine Minute lang auszuhalten. Das Ganze dann einige Male wiederholen. So wird der Stoffwechsel angeregt und das Bindegewebe gestrafft. 


Wechselduschen dauern Ihnen zu lang? Einen ähnlichen Effekt können Sie mit einem Eiswürfel oder Kühlpads erzielen. Dazu einfach die Brüste eine Minute lang kreisförmig einreiben und die Brustwarze dabei aussparen. Eine Minute abwarten und den Vorgang wiederholen. 

Straffe Brüste: Sport hilft ungemein

Frauen, die es gerne etwas aktiver mögen, können mit gezielten Übungen zu einem straffen Dekolletee beitragen. Der Klassiker unter den Sportübungen ist der Brustmuskel-Straffer. Und das Beste: Die Übung funktioniert im Stehen ebenso wie im Sitzen. Heißt: Sie können Sie mal schnell zwischendurch am Schreibtisch einschieben, wenn niemand hinschaut. Und so geht es: Führen Sie die Handflächen beider Hände vor der Brust zusammen. Die Ellbogen zeigen dabei nach außen. Achten Sie darauf, dass die Hände möglichst nah vor der Brust sind. Nun pressen Sie die Handflächen mit aller Kraft aneinander und halten ungefähr 15 Sekunden die Spannung. Dann lösen und drei bis fünf Mal wiederholen. 

Volles Dekolletee: Die richtige Schlafposition ist entscheidend

Ob Sie es glauben oder nicht, auch die Art und Weise, wie Sie nachts schlafen, wirkt sich auf Ihr Dekolletee aus. Bauchschläferinnen laufen nämlich Gefahr, dass sich morgens kleine Fältchen auf den Brüsten zeigen. Das kennen wir auch von unserem Gesicht. Wenn wir nachts in einer komischen Position auf dem Kissen liegen, zeigen sich morgens Abdrücke oder gar Falten. Natürlich verschwinden diese nach einer gewissen Zeit wieder. Besser ist es aber, wenn sie erst gar nicht entstehen. Und genau dagegen kann Frau einiges tun. Zunächst einmal sollten Sie versuchen, nicht auf dem Bauch zu schlafen. In dieser Position werden die Brüste eingequetscht – die beste Ausgangsposition für Falten. Frauen, die auf dem Rücken schlafen, sind daher ganz klar im Vorteil. Noch dazu wirkt sich das auch positiv auf Knitterfältchen im Gesicht aus, vor denen bleiben wir so nämlich auch verschont. Wer allerdings immer wieder in die Bauch- oder Seitenlage im Schlaf zurückfällt, der kann auf spezielle Schlaf-BHs zurückgreifen. Die halten die Brüste in einer guten Position und schützen vor kleinen Falten.
 

 
Schlagworte: