Winter-Beauty Haarige Fragen - kein Problem!

Zeigen Sie Minusgraden einfach die kalte Schulter: mit dem richtigen Frostschutz für Haut und Haar. Strahlender Teint und glänzendes Haar im Winter - so geht´s.

 

Haarige Fragen - kein Problem!
 

Meine Schienbeine jucken wie verrückt. Warum?

Trockene Haut juckt und braucht Pflege

„Körperstellen mit wenigen Talgdrüsen können Feuchtigkeit in der Haut schlechter binden. Daher sind die Unterschenkel häufiger trocken oder sogar schuppig“, sagt Professor Rolf Daniels, Leiter Pharmazeutische Technologie an der Universität Tübingen. Er hält viel von Cremeschaum (z. B. von Allpresan, Apotheke). „Durch die poröse Struktur wird die hauteigene Atmung nicht beeinträchtigt. Und die feuchtigkeitsbindenden Wirkstoffe können optimal in die Haut einziehen.“ Auch hochwirksame Phytosterole und Sheabutter (z. B. in „Pflege Lotion“ von Sebamed) lindern den Juckreiz.
 

Was hilft gegen diese ewig kalten Winter-Füße?

Cremes mit Kampfer oder Ingwer heizen ihnen ein, Avocadoöl und Bienenwachs machen die von Winterstiefeln gestresste Haut weich und schützen vor Trockenheitsrissen (z. B. „Wärmende Fußcreme“ von Hansaplast; „Wärme-Balsam gegen kalte Füße“ von Gehwol; „Fußcreme wärmend“ von Susanne Kaufmann).
 

Wie verhindere ich „fliegendes“ Haar?

Spröde Haare

Die Heizungsluft trocknet unser Haar aus

Das Klima in beheizten Räumen ist mit einem Urlaub in der Wüste zu vergleichen. Die Schuppenschicht raut mehr und mehr auf, das Haar trocknet aus, lädt sich statisch auf und hebt in alle Himmelsrichtungen ab. Antistatisch wirkende Shampoos stoppen den Höhenflug (z. B. „Winter Care Shampoo“ von Seah; „Winter-Pflege Shampoo“ von Schauma; „Lifetex Anti-static Shampoo“ von Wella). Pflegende Stylingcremes glätten einzelne Haarsträhnen (z. B. „Satin Shine Finishing Creme“ von John Frieda; „Re-Works“ von Paul Mitchell).
 

Warum hat man im Winter häufiger Schuppen?

Manchmal rieselt im Winter nicht nur der Schnee. „Trockene Schuppen treten verstärkt im Winter auf, wenn zum Beispiel Heizungsluft die Kopfhaut reizt“, sagt Dr. Frank Schaart. Schnell wirkend gegen Schuppen sind Produkte mit Minzextrakten und Zink-Pyrithion (z.B. „Fructis Mint-Fresh Anti-Schuppen Shampoo“ von Garnier). Entspannend auf trockene, juckende Kopfhaut wirken weißer Tee und Wasserlilie (z. B. in „Kopfhaut Sensitiv Pflege-Lotion“ von Guhl).
 

Woran liegt es, wenn jetzt plötzlich mehr Haare ausfallen als sonst?

Haarteil befestigen

Gerade im Winter verlieren wir mehr Haar, leider

Ist das Problem eindeutig auf den Winter beschränkt, könnte es am fehlenden Sonnenlicht liegen. Das beeinflusst unter anderem den Hormonstoffwechsel. Das Haar wird durch Verhärtungen am Haarfollikel nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt – es fällt aus. Der Wirkstoff Aminexil löst die Verhärtung und normalisiert den Haarwuchs. Für saisonalen Haarausfall eignen sich Ampullenkuren, die über sechs Wochen lang täglich aufgetragen werden (z. B. „Dercos Aminexil SP94“ von Vichy; „Intervention Aminexil GL“ von Kérastase). 

1 2 3